Posts mit dem Label Bufdi.eu werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bufdi.eu werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 4. September 2015

Bufdi.EU | Erfahrungen | Abovertrag

Welche Erfahrungen haben Sie als Stellenausschreiber für den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) oder für einen Arbeitsplatz für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auf der privaten Internet-Plattform Bufdi.EU gemacht? Sind Sie auch in einen möglicherweise unseriösen Abovertrag getappt? Ihre Erfahrungen zu diesem Thema helfen uns Sie besser am Telefon oder per E-Mail zu informieren. Mitglied sein heißt – der Zug ist noch nicht abgefahren.


Bufdi.EU | Erfahrungen | Abovertrag

Stellenbörse auf Bufdi.EU ist für Stellenausschreiber kostenpflichtig


Mit dem Motto „Freiwilligenarbeit für alle! Finde deine Bundesfreiwilligendienst oder FSJ Stelle!“ wirbt die private Webseite Bufdi.EU mit einer Stellenbörse um die zukünftigen Bewerber, die sich für eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder für den Bundesfreiwilligendienst (abgekürzt Bufdi) interessieren. Die Webseite Bufdi.EU bietet zudem sozialen Einrichtungen (zum Beispiel kirchliche und religiöse Einrichtungen und Gemeinschaften) eine kostenpflichtige Dienstleistung feil um zukünftige Bewerber zu gewinnen. Deren Dienstleistung bezüglich eines Eintrags in der Stellenbörse kostet dem Stellenabieter dann mehrere Hundert Euro:

„Deren Masche: Sie bietet sozialen Einrichtungen die Möglichkeit, sich für die Suche nach Bundesfreiwilligen (Bufdis) zu registrieren. Mit der Registrierung wird gleichzeitig ein Abovertrag mit 24 Monaten Laufzeit abgeschlossen. Kostenpunkt: rund 800 Euro. Beim Haus Huckfeld ist man überzeugt, dass diese Kosten bei der Registrierung nicht erkennbar gewesen sind. Heute findet sich allerdings bei „Bufdi.EU“ ein deutlicher Hinweis auf die Kosten.“
Quelle: http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/rosengarten/panorama/bufdieu-weiter-in-der-kritik-wochenblatt-bericht-ruft-betroffene-aus-ganz-deutschland-auf-den-plan-d61022.html

Abovertrag richtet sich nur an soziale Einrichtungen


Laut des Nutzungsvertrags (Allgemeine Geschäftsbedingungen) der Betreiberfirma VN Freiwilligenservice UG (haftungsbeschränkt) aus Berlin (Jessnerstr. 18-20) richte sich das Angebot von Bufdi.EU an nur an „öffentliche Institutionen, kirchliche und religiöse Einrichtungen und Gemeinschaften, sowie Vereine und/oder Unternehmer im Sinne von § 14 BGB“. Denn auf „dem Internetportal http://www.bufdi.eu können sich öffentliche Institutionen (z.B. Behörden, Verwaltungen), kirchliche und religiöse Einrichtungen und Gemeinschaften, sowie Vereine und/oder Unternehmer kostenpflichtig registrieren um Anzeigen mit Stellenangeboten zu schalten“ (§ 1.1 AGB).
Quelle: http://www.bufdi.eu/kontakt/agb/

Unseriös? Abovertrag über knapp 800 EUR ist für kleinere soziale Einrichtungen oft zu teuer


Gerade kleinere soziale Einrichtungen, die oft nur mit Spenden finanziert werden, verfügen bezüglich eines Abovertrags mit dem Betreiber VN Freiwilligenservice UG (haftungsbeschränkt) oftmals nicht um die ausreichenden finanziellen Ressourcen, um diese kostenpflichtige Dienstleistung zu bezahlen. Sollte eine soziale Einrichtung jedoch unbemerkt in den kostenpflichtigen Abovertrag getappt sein, ist dies meist ärgerlich. Denn eine vergleichbare Dienstleistung wird sogar kostenlos für den Stellenausschreiber (zum Beispiel auf www.bundesfreiwilligendienst.de) angeboten. So nimmt zum Beispiel das Bundesamt für Familie und zivilrechtliche Aufgaben (BAFzA) auf seiner Webseite zu der angebotenen Dienstleistung von Bufdi.EU eine klare Stellung ein. Mitglied sein heißt – Abwehrkräfte zu stärken. Dort heißt es unter anderem:

„Seitens des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) möchten wir darauf aufmerksam machen, dass das BAFzA für dieses Angebot nicht verantwortlich ist. Es wurde weder vom BAFzA initiiert noch unterstützt oder steht sonst in einem Zusammenhang mit dem Amt. Vielmehr handelt es sich bei der Stellenbörse bufdi.eu um ein privates Angebot eines Dritten, der für Einsatzstellen eine kostenpflichtige Dienstleistung erbringt“
 Quelle: https://www.bafza.de/startseite.html

Welche Erfahrungen machten Sie mit dem Betreiber VN Freiwilligenservice UG (haftungsbeschränkt)?


Verbraucherdienst e.V. ist werktags zwischen 8 und 17 Uhr am Telefon oder per E-Mail,zu erreichen, sollten Sie einen Abovertrag mit der Betreiberfirma VN Freiwilligenservice UG (haftungsbeschränkt) abgeschlossen haben. Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit diesem privaten Anbieter bezüglich einer Stellenausschreibung für den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) oder für eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ).


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.