Posts mit dem Label Habibi.de werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Habibi.de werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 23. November 2016

Liquidado.de - Erfahrungen mit dem Kleinanzeigenmarkt

Die Plattform Liquidado.de stellt laut eigener Aussage einen B2B (Business-to-Business) Kleinanzeigenmarkt dar, auf dem Produkte aus diversen Sparten angeboten werden. Betrieben wird das Portal von der Rocket Consulting Sp. z o. o., mit Sitz in Polen. Auf dem ersten Blick erinnert Liquidado an eine bereits bekannte Website, über die im Rahmen dieses Blogs öfter berichtet wurde: Habibi.de

Titelbild: Rocket Consulting Sp. z o. o.  Liquidado.de

Liquidado - Anmeldung nur für Gewerbetreibende?


Auf dem Kleinanzeigenportal „Liquidado“, welches sich laut der Startseite an Gewerbetreibende richtet, werden unterschiedlichste Artikel, wie zum Beispiel iPhones und Digitalkameras zu scheinbar günstigen Preisen verkauft. Interessiert man sich für ein Angebot, führt ein Mausklick jedoch zu einem Eingabeformular. Ehe man sich den Artikel samt seiner Details genauer ansehen kann, werden – eher unüblich für Shopping via Internet – persönliche Kontaktdaten abgefragt. Dort werden die Buttons "Kostenlos registrieren als Verbraucher" oder „Kostenlos registrieren als Unternehmer“ unterhalb des Eingabeformulars dargestellt.

Die Ansprache zu den Buttons ("Indem du auf „Registrieren“ klickst...") spricht laut unserer Auffassung auch Verbraucher an. Diese können sich jedoch nicht anmelden, wie auf den Screenshots ersichtlich ist. Bei Betätigung des Buttons "Kostenlos registrieren als Verbraucher" erscheint folgender Text: "Anmeldung für Verbraucher nicht möglich. LiQuiDaDo richtet sich außschließlich an Unternehmen"(sic).

Screenshot: Login-Page Liquidado.de | Kostenlos Registrieren | Stand 24.11.2016
Login-Page Liquidado.de | Kostenlos Registrieren | Stand 24.11.2016

Screenshot:  Login-Page Liquidado.de | Hinweis für Verbraucher | Stand 24.11.2016
Login-Page Liquidado.de | Hinweis für Verbraucher | Stand 24.11.2016


Liquidado.de ist laut einer Denic-Abfrage gerade mal einen Monat alt. Verantwortlich für das Portal ist das Unternehmen Rocket Consulting Sp. z o. o., laut Impressum in Warschau, Polen, ansässig. Die Denic-Abfrage zeigt aber auch David Jähn als „Administrativer Ansprechpartner“ für Liquidado.de an (Stand 21.11.2016).

Verbraucher berichten über ihre Erfahrungen mit Liquidado


Verbraucherdienst e.V. erhielt am 24.11.2016 eine E-Mail von einem Herrn G.A, laut eigener Aussage ein Verbraucher und kein Gewerbetreibender. Er meldete sich bezüglich unseres Berichts über das Portal Liquidado. So gibt er an, eine Rechnung erhalten zu haben, obwohl er laut eigener Aussage nie einen Vertrag mit dem Unternehmen geschlossen hat. Er schreibt:

"Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bekam vor c. a. einer Woche die erste Rechnung von Liquidado. Nun eine Woche später bekomme ich Post Von Rocket Consulting mit der Aufforderung 256,00 € zzg. 7,89 Mahnkosten. Ich habe nie einen Vertrag mit diesem Unternehmen abgeschlossen. Das genannte Unternehmen hat in ihrer Rechnung eine IP Adresse hinterlegt mit der ich den Vertrag abgechlossen haben soll auch diese stimmt nicht. Da ich meine IP Adresse überprüft habe und diese ganz anders lautet. Mit freundlichen Grüssen G.A."

Parallelen zu Habibi.de?


Herr Jähn ist Verbrauchern und Lesern, die unseren Blog regelmäßig verfolgen als Betreiber von Habibi.de bekannt. Die Aufmachung  von der Startseite der Webpage von Liquidado scheint dem Konzept von Habibi.de zu ähneln (siehe Screenshots). Es meldeten sich zahlreiche Verbraucher wegen Habibi Media GmbH bei uns. Häufig kam laut der Aussagen der Betroffenen unwissentlich ein Abo zustande.

Startseite "Habibi.de" | Screenshot vom 24.11.2016
Startseite "Habibi.de" | Screenshot vom 24.11.2016

Startseite "Liquidado.de" | Screenshot vom 24.11.2016
Startseite "Liquidado.de" | Screenshot vom 24.11.2016


Liquidado.de: Eine Registrierung kann ins Abo führen


Ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zeigt, dass auch Liquidado ein „Premium-Abo“ anbietet, bei dem registrierte Kunden der Plattform zur Kasse gebeten werden. So kostet ein „24 Stunden Testzugang“ 99 Cent zzgl. 23% MwSt. und ein „Jahreszugang“ insgesamt 199 EUR zzgl. 23% MwSt. - wobei sich der Vertrag nicht automatisch verlängert.

Wichtig zu wissen ist, dass bereits bei der Eingabe der Daten ein Premium Abo zustande kommen kann. So heißt es in den AGB: „Der Vertrag beginnt mit Zugang der betreffenden Annahme-eMail der Anbieterin beim Nutzer, spätestens mit Übersendung der Anmeldedaten (Login und Passwort) mittels Brief und wird für die Dauer von einem Jahr geschlossen.“ Quelle: Liquidado.de, AGB http://www.liquidado.de/agb-PAGE20

So berichtet die Presse über Liquidado


Der Westdeutsche Rundfunk ist bereits auf das Portal Liquidado aufmerksam geworden und beschreibt in einem Artikel vom 23.09.2016 mit dem Titel "Liquidado: Rechnung statt Schnäppchen", dass wenn ein "Testpaket nicht innerhalb der 24-stündigen Laufzeit gekündigt" wird, Betroffene "nach einer Woche eine Rechnung über 199,99 Euro" erhalten. Innerhalb dieses Artikel wird auch die Verbraucherzentrale Hamburg befragt, die warnt: "Auf liquidado.de werden Verbraucher unversehens in eine Abofalle gelockt",

Kontakt mit Verbraucherdienst


Haben Sie weitere Fragen zu Liquidado.de? Wir beantworten Ihnen allgemeine Fragen zu dem Thema. Nutzen Sie unsere folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Einkaufsmagazin 24 – neues Portal von Habibi Media GmbH

Neuigkeiten von der Habibi Media GmbH. Das Shopping-Portal mit den wechselnden Internetadressen hat erneut Zuwachs bekommen. Aktuell ist das „Shopping-Magazin“ des Unternehmens auch unter „einkaufsmagazin24.de“ und „einkaufsmagazin48.de“ erreichbar. Hier finden Sie alle uns bekannten Adressen von Habibi und weitere Informationen für betroffene Verbraucher, die unter Umständen unwissentlich ein Abo abschlossen.

Einkaufsmagazin 24 – neues Portal von Habibi Media GmbH


Einkaufsmagazin24 bzw. 48 – Neue Seiten der Habibi Media GmbH


Seit geraumer Zeit berichten wir regelmäßig über das Unternehmen Habibi Media GmbH. Mit häufigen Änderungen auf ihren Internetpräsenzen wird laut der Aussage einiger Verbraucher für Verwirrung gesorgt. Kaum ein Tag vergeht, an dem uns nicht ein Verbraucher (und möglicher Kunde von Habibi) anruft, weil er sich darüber wundert, wie überhaupt ein Vertrag mit der Betreiberin der Seite „Shopping-Magazin24.de“ zustande kam. Meist wurde bei der Anmeldung das Kleingedruckte übersehen, in dem festgehalten wird, dass man bei der Registrierung eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingeht.

Teure Schnäppchenjagd auf den Shopping-Portalen


Auf der Jagd nach Schnäppchen ist es möglich, mit einem unüberlegten und möglicherweise übereilten Klick auf den Portalen der Habibi Media GmbH ein Abonnement abzuschließen. Geworben wurde zwar mit einer kostenlosen Registrierung, die aber schnell zu einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft werden können – mit einer Laufzeit von zwei Jahren. Laut der Verbraucher, die sich bei uns telefonisch informierten, erhielten nicht wenige von ihnen eine Rechnung über 250 EUR.

Wir berichteten bereits über das Unternehmen und bieten auch weiterhin allgemeine Informationen zu dem Thema Habibi.


Habibi Shopping-Magazin: Aktuelle Liste weiterer Seiten


Hier ist eine aktuelle Liste mit den uns gegenwärtig bekannten Adressen:

Stand: 10.05.2016


  • habibi.de/
  • shopping-magazin24.de/
  • einkaufsmagazin24.de
  • einkaufsmagazin48.de
  • preiswert-shoppen24.de/
  • billiger-shopping24.de/


Neu hinzugekommen sind die beiden URLs „einkaufsmagazin24.de“ bzw. „einkaufsmagazin48.de“. Vom Aufbau und der Gestaltung her sind alle hier aufgeführten Seiten auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 6. April 2016

Shopping-Magazin24 - Neues Projekt der Habibi Media GmbH

Neues von der Habibi Media GmbH: Das Unternehmen startet mit einer neuen Website durch, um Schnäppchenjäger mittels eines Abos vertraglich zu binden. Auf dem Portal „Shopping-Magazin“ (shopping-magazin24.de) wird das bisherige Konzept von Habibi.de beibehalten. Doch es gibt noch weitere Änderungen.



Shopping-Magazin24 - Neues Projekt der Habibi Media GmbH

Teures Abo statt Tiefpreise - Shopping-Magazin alias Habibi


Ein iMac für 46 EUR. Ein Samsung Galaxy S6 für rund 10 EUR. Einen Audi A1 für beinahe 340 EUR. Zu günstig, um wahr zu sein. Möglicherweise haben Sie bereits so eine Anzeige bei der Nutzung sozialer Medien (Facebook, Twitter und Co.) gesehen. Verbraucherdienst e.V. betreute zuletzt zahlreiche Mitglieder, die laut eigenen Aussagen unfreiwillig ein Abonnement mit der Habibi Media GmbH (habibi.de) abgeschlossen haben, weil sie auf deren Seite für solche Sonderangebote (s.o.) interessierten. Nicht selten war die Rede davon, dass sich die Betroffenen gar nicht im Klaren darüber waren, dass ein Vertrag mit Habibi abgeschlossen wurde. Eigentlich waren die Verbraucher nur neugierig auf Schnäppchen.

Die Habibi Media GmbH aus Chemnitz ist ein alter Bekannter. Wir berichten bereits ausführlich über das Geschäftsgebaren und die Möglichkeit eines ungewollten Abos. Viele Betroffene erkundigten sich bei uns, ob es sich um eine mögliche Abo-Falle handelt und wie die Telefonnummer von Habibi Media GmbH lautet.
Unter Umständen gab Habibi bzw. der Geschäftsführer David Jähn aktuell ein weiteres Portal in Auftrag, um Verwirrung zu stiften. Unter shopping-magazin24.de findet sich das „Shopping-Magazin“. Vom Aufbau her ist das Portal identisch zu Habibi.de. Auch hier wird bei einem Klick auf ein Angebot eine Seite geöffnet, auf der man sich registrieren soll. Gibt man seine Daten dort ein, schließt man ein Abo ab, welches sich nach 14 Tagen in ein deutlich teureres Abonnement umwandelt - mit einer Laufzeit von 24 Monaten. Dementsprechende Hinweise haben die Betreiber der Seite gut in den AGB versteckt.

Habibi ist umgezogen – Von Chemnitz nach Berlin


Wie angeführt, wandten sich zahlreiche Verbraucher an uns, weil sie telefonisch keinerlei Kontakt zu Habibi aufnehmen konnten. Bis vor kurzem wurde keine Telefonnummer veröffentlicht, bei der man anrufen konnte. Mittlerweile ist das Unternehmen aber laut Webseite umgezogen. Außerdem findet man im Impressum vom „Shopping-Magazin“ neben der neuen Anschrift (Yorkstr. 71, 10965 Berlin) tatsächlich eine Telefonummer. (Stand: 06.04.2015)
Wer Widerruf einlegen möchte, wird auf das „Online-Kundencenter“ des Webportals verwiesen, bei dem es heißt: „Hier kannst Du bequem Vertragsangelegenheiten und Bezahldetails klären oder Kontakt zu uns aufnehmen“. Dieses Portal ist nur nach einer Anmeldung verfügbar.
Seit dem 05.04.2016 ist die Habibi Media GmbH auch als Neueintragung im Handelsregister zu finden. Bekannt gemacht am: 06.04.2016 11:38 Uhr, mit der neuen Berliner Adresse.

HRB Eintrag "Habibi Media GmbH", Berlin | 06.04.2016
Screenshot | HRB Eintrag "Habibi Media GmbH", Berlin | 06.04.2016


Der vorherige Eintrag in Chemnitz ist hier zu sehen:

Screenshot | HRB Eintrag "Habibi Media GmbH", Chemnitz | 06.04.2016
Screenshot | HRB Eintrag "Habibi Media GmbH", Chemnitz | 06.04.2016

Das Unternehmen von David Jähn befindet sich im stetigen Wandel. Es ist dringend zu empfehlen, vor der Nutzung der oben genannten Webseiten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen.
So ist uns aktuell bekannt (Stand 06.04.2016), dass folgende Portale von Habibi bzw. Jähn betrieben werden:

• habibi.de/
• shopping-magazin24.de/
• preiswert-shoppen24.de/
• billiger-shopping24.de/


Betroffene, die unfreiwillig ein Abo mit der Habibi Media GmbH abgeschlossen haben, können sich bei uns allgemein informieren. Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Montag, 14. März 2016

Habibi.de | Mahnschreiben von Rechtsanwalt Erik Hammer

Seit Oktober 2015 berichten wir über „Habibi.de“, ein angebliches Schnäppchenportal für preisbewusste Verbraucher. Zahlreiche dieser Schnäppchenjäger meldeten sich bislang bei uns, um über ihre Erfahrungen mit diesem Portal mitzuteilen, welches von der Habibi Media GmbH betrieben wird. Mittlerweile gibt es Neuigkeiten: Verbraucher, die unfreiwillig einen Vertrag mit dem Unternehmen aus Chemnitz eingingen, erhalten möglicherweise ein Mahnschreiben von dem Rechtsanwalt Erik Hammer aus Leipzig.

Habibi - Mahnschreiben von Rechtsanwalt Erik Hammer

Habibi Nutzer aufgepasst – Rechtsanwalt Erik Hammer fordert Geld


Was ist Habibi.de? Auf der Website werden zahlreiche Produkte zu günstigen Preisen angeboten, wie zum Beispiel ein Laptop für knapp 36 EUR. Hinter diesem vermeintlichen Portal für Schnäppchen verbirgt sich jedoch ein Abo. Nur aufmerksame Leser des Kleingedruckten im Impressum werden die versteckten Kosten entdecken. So kommen zum Beispiel eine Jahresgebühr von 98 EUR (für das erste Vertragsjahr) und eine Aufnahmegebühr von 59 EUR zusammen. Ob man dann in den Genuss der supergünstigen Angebote kommt, ist uns leider unbekannt.

Laut unseren Informationen konnten sich Verbraucher teilweise nicht erklären, wie dieser Vertrag mit der Habibi Media GmbH zustande kam – und waren ganz verblüfft über die Rechnung. Noch überraschter dürften sie sein, wenn nun eine Mahnung eines Rechtsanwalts im Briefkasten landet.

Mehr als 240 EUR im Auftrag von Habibi Media GmbH


Rechtsanwalt Erik Hammer aus Leipzig droht im Auftrag der Habibi Media GmbH, dass „eine Nichtzahlung innerhalb der nächsten fünf Werktage“ eine „gerichtliche Durchsetzung der Forderung“ nach sich ziehen kann. Insgesamt sollen laut Mahnung mehr als 240 EUR gezahlt werden. Dieser Betrag setzt sich aus der Hauptforderung (Testzugang, Jahresgebühr und Aufnahmegebühr) sowie einer Nebenforderung von 10 EUR zusammen. Wobei Erik Hammer darauf verweist, dass mit jedem weiteren Verzugstag weitere Verzugszinsen von 0,02 EUR hinzukommen.

Wie bereits erwähnt, das Internetportal Habibi.de ist ein häufiges Thema bei unseren Mitgliedern und bei betroffenen Verbrauchern, die dort unfreiwillig ein Abo abschlossen. Lesen Sie unsere Berichte zu Habibi hier:

Habibi.de - Erfahrungenhttp://verbraucherdienst.blogspot.de/2015/10/habibi-de-erfahrungen.html
Habibi.de - Neues Designhttp://verbraucherdienst.blogspot.de/2015/12/habibi-media-gmbh.html


Betroffene sollten die Rechnungen von Habibi Media GmbH und Mahnungen von Erik Hammer durchaus ernst nehmen. Auch wenn man sich bei der Anmeldung auf Habibi.de nicht bewusst war, dass man ein Abo abschließt, handelt es sich dennoch um einen Vertrag. Auch die Mahnung von Rechtsanwalt Erik Hammer ist kein „Fake“.

Ein weiteres Problem, welches uns in Gesprächen mit betroffenen Verbrauchern geschildert wurde, ist die schlechte Erreichbarkeit der Firma Habibi Media GmbH. Es sind zum Beispiel keinerlei Telefonnummern und wechselnde E-Mail Adressen angegeben.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Montag, 25. Januar 2016

Betreiber von B2B Technologies GmbH akzeptiert Verurteilung

Der Geschäftsführer der Firma B2B Technologies GmbH (Chemnitz), David Jähn, akzeptierte die Gerichtsentscheidung vor dem OLG Dresden. Es ging um die Unterlassung von der Angabe von Preisen ohne Mehrwertsteuer und angeblichen Rabatten – und zusätzlich um die irreführende Bezeichnung als angeblicher Großhandel.

Betreiber von B2B Technologies GmbH akzeptiert Verurteilung


B2B Technologies GmbH – irreführendes Angebot


Die Verbraucherzentrale Sachsen teilte in einem Beitrag auf deren Homepage am 19.01.2016 mit, dass David Jähn, der Betreiber von B2B Technologies Chemnitz GmbH, hätte die weitgehende Verurteilung vor dem OLG Dresden akzeptiert. Der Rechtsstreit zwischen der Verbraucherzentrale Sachsen und Jähn drehte sich um die irreführende Bezeichnung als Großhandel sowie Preise ohne Mehrwertsteuer und Rabatte, die eigentlich keine sind.
Die Richter des OLG Dresden fanden die Erklärung, dass eine Anmeldung nur für Gewerbetreibende möglich gewesen sei (durch Setzung eines entsprechenden Häkchens) nicht ausreichend: „Durch Häkchen lässt sich der Verbraucherschutz nicht umgehen“.
Quelle: http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/chemnitzer-abofallenbetreiber-akzeptiert-gerichtsentscheidung

Folgen für B2B Technologies


Laut des Artikels der Verbraucherzentrale muss David Jähn nun Auskünfte zu den Gewinnen geben. Rechtswidrig erzielte Gewinne könnten von der Verbraucherzentrale als Zahlung an den Staatshaushalt gefordert werden.
Jähn behauptete laut des Artikels, dass er nicht wüsste, wie die bei Facebook geschalteten Beiträge – und somit rechtswidrige Werbungen - zustande gekommen sind. Uns wurde von Verbrauchern und Gewerbetreibenden berichtet, dass ein Vertrag mit B2B Technologies GmbH entsteht, wenn man auf einen Banner der Firma klicken würde. So wurden in der Vergangenheit 480 EUR bei einer Laufzeit von zwei Jahren verlangt – ohne Widerrufsrecht, denn dies gelte laut B2B nicht für Gerwerbetreibende.

Habibi.de – Kostenpflichtiger Vertrag beim unüberlegten Klick


Wir haben bereits über das Geschäftsgebahren von B2B (http://verbraucherdienst.blogspot.de/2014/07/b2b-technologies-chemnitz-gmbh.html) und David Jähn berichten können. Aktuell häufen sich jedoch Anrufe von betroffenen Verbrauchern, die eine Rechnung von Habibi erhalten haben. Geschäftsführer dieses Webportals ist ebenfalls David Jähn. Angeblich sollen nach der Anmeldung auf Habibi.de viele Schnäppchen für registrierte Nutzer erwerbbar sein, doch handelt es sich hier wohl um eine mögliche Abofalle. Bei der Registrierung wird, wie Verbraucherdienst e.V. an dieser Stelle berichtet, Verträge mit einer Laufzeit von zwei Jahren geschlossen, die sich automatisch verlängern, sofern man nicht rechtzeitig kündigt. Dieses Geschäftsmodell ähnelt dem von B2B und zielt darauf ab, durch unüberlegte und unbedarfte „Klicks“ in ein teures Abo zu locken.

Weitere Infos über Habibi.de hier:
http://verbraucherdienst.blogspot.de/2015/12/habibi-media-gmbh.html


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Habibi Media GmbH | Neues Design für Habibi.de

Bereits im Oktober fiel uns das Online-Portal „Habibi.de“ auf, welches von der Habibi Media GmbH betrieben wird. Diese Website verspricht ein „einmaliges und gänzlich neu entwickeltes Online-Shopping-Magazin“, mit dem Privatkunden und Gewerbetreibende auf Schnäppchenjagd gehen können. Seit unserem letzten Besuch auf der Seite hat sich einiges geändert. Es folgt ein Update in Sachen Habibi.


Habibi.de – Neue Startseite, altes System?


Verbraucherdienst e.V. beobachtete interessiert die häufigen Änderungen des Webauftritts „Habibi.de“, betrieben von Habibi Media GmbH aus Chemnitz. Im Oktober berichteten wir bereits über die Firma samt dessen Geschäftsführer David Jähn, der auch in Verbindung zu B2B Technologies Chemnitz GmbH steht. Kurz nach unserem ersten Besuch änderten sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen; im Zuge der Änderungen minderte sich auch die Transparenz des Angebots, beispielsweise ist eine Mindestlaufzeit oder gar die Kosten des Premium-Services den AGBs nicht mehr zu entnehmen. Wir nahmen uns vor, diese wechselhafte Seite weiter im Auge zu behalten.

Ruft man aktuell die Seite Habibi.de auf, zeigt sich das Online-Shopping-Magazin im neuen Gewand. Am heutigen Tag – Stand 01.12.2015 – ist ein Großteil des Angebots, wie „Lagerverkäufe“, „Outlets“ und „Auktionen“ nur einsehbar, wenn man sich registriert. Damit Verbraucher und Gewerbetreibende einen Einblick in die Anmeldung erhalten, nutzten wir die Möglichkeit, einen kostenlosen Account anzulegen.

Registrierung bei Habibi.de - Schritt für Schritt


Bild 1: Eine erfolgreiche Anmeldung auf dem Portal Habibi.de wird mit diesem Bildschirm bestätigt

Bild 2: Eine Email zur erfolgreichen Registrierung fanden wir auch in unserem Postfach vor.

Bild 3: Moment, wieso sollen wir eine Lieferadresse eingeben? Als Verbraucher oder Gewerbetreibender würde mich doch zunächst das Angebot interessieren, ehe ich meine Daten blindlings verbreite.

Bild 4: Wir gaben unsere Adresse ein und stießen mit unserem kostenlosen Account an unsere Grenzen. Nun muss der Nutzer aus zwei möglichen Paketen auswählen, damit die erweiterten Funktionen zugänglich werden.

Habibi Media GmbH - nach der Testphase folgen Kosten


Die Vorteile und besonderen „Funktionen“ für Premium-Nutzer stehen nur zur Verfügung, sobald man sich für ein Zugangspaket entscheidet. Beide locken mit dem 1,00 EUR Angebot, welches neben einem Sofortzugang zur Datenbank auch den Zugang zu den Artikeln gewährt. In den dazugehörigen Vertragsinformationen sind Kosten aufgelistet. So kostet ein Jahr für die Nutzung von Habibi.de pro Jahr 98,00 EUR, wobei die Mindestvertragslaufzeit zwei Jahre beträgt. Darüber hinaus soll eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 59,00 EUR gezahlt werden. Das macht insgesamt 255,00 EUR für den Gebrauch der Plattform Habibi, die somit tatsächlich ein, Zitat, „revolutionäres Einkaufsfeelings“ präsentiert. Denn bis man als Verbraucher oder Gewerbetreibender erst einmal die ersten vermeintlichen Schnäppchen zu sehen bekommt, mussten neben der Lieferadresse auch ein Vertrag abgeschlossen werden. Ob es am Ende tatsächlich auch preisgünstige Schnäppchen sind, können wir aufgrund der mangelnden Transparenz von Habibi nicht feststellen.

Nehmen Sie Kontakt auf


Nach unseren Informationen verschickt die Habibi Media GmbH mittlerweile die ersten Rechnungen für die Nutzung des Portals. Haben Sie eine derartige Rechnung erhalten. Mitglied sein heißt – sich nicht alles gefallen zu lassen.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Freitag, 2. Oktober 2015

Habibi.de | Erfahrungen mit der Firma aus Chemnitz?

Kennen Sie die Online-Plattform Habibi.de? Welche Erfahrungen haben Sie mit der Firma aus Chemnitz gemacht? Handelt es sich bei dem Angebot der Habibi Media GmbH i.G. um eine mögliche Abofalle? Mitglied sein heißt - frühzeitig mögliche Abofallen erkennen!

Habibi.de  Erfahrungen mit der Firma aus Chemnitz

Update 05.10.2015: Habibi Media GmbH änderte die AGB


Shopping-Portal Habibi.de ist eine Webseite mit Schnäppchen


Hinter dem arabischen Namen „Habibi“ (übersetzt: „Mein Geliebter“) verbirgt sich die Habibi Media GmbH i.G. (HRB 29199) aus dem sächsischen Chemnitz (Neefestraße 88) mit der gleichnamigen Online-Plattform habibi.de. Diese wird von dem Geschäftsführer David Jähn geleitet. Habibi.de sollen bereits 77.185 Mitglieder (Stand 29.09.2015) benutzen. Laut des Anbieters aus Sachsen soll es sich bei diesem Online-Portal um einen neu entwickelten Shopping-Club für Privat- und Geschäftskunden handeln:

„Habibi.de bietet Ihnen einen einmaligen und gänzlich neu entwickelten Shopping-Club sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden. (…) Wir von Habibi freuen uns, Unternehmen, Gewerbetreibende, Freiberufler, Selbstständige und Privatkunden bei der individuellen Suche nach Lieferanten sowie bei der maßgetreuen Auswahl einzelner Angebote unterstützen zu dürfen.“ (Quelle: http://habibi.de/index.php?request=about)

So soll zum Beispiel ein Apple iPad nur sage und schreibe 99 EUR, eine PlayStation 4 für unglaubliche 199 EUR, ein Schachtel „Marlboro Light“ für nur 1,76 EUR sowie ein Notebook-Schnäppchen nur 29,95 EUR kosten. Wer möchte da nicht zuschlagen?

Screenshot: Habibi.de Angebote
Screenshot: Habibi.de Angebote | Stand 29.09.2015


Habibi.de - Premium-Paket für volle Nutzung erforderlich


Doch wie kann der zukünftige „Internet-Schnäppchenjäger“ ein preisgünstiges Produkt auf der Plattform habibi.de erwerben? Ganz einfach mit einer Anmeldung auf dem Anmeldeformular der Firma. Den Vornamen, den Nachnamen, die dazugehörige E-Mail-Adresse, ein dazugehöriges Passwort von mindestens vier Zeichen sowie das Geburtstagsdatum des Internet-Users muss der „Schnäppchenjäger“ bei der Chemnitzer Firma im Internet hinterlegen. Mit einem Häkchen müssen anschließend nur noch die AGB der Habibi GmbH akzeptiert werden. Mit einem kurzen Klick auf dem Button „Kostenlos registrieren“ ist der Verbraucher anschließend bei dem neu entwickelten „Shopping-Club“ aus der sächsischen Stadt Chemnitz angemeldet. Nur mit einem „Premium Paket“ kann der Verbraucher die Online-Plattform www.habibi.de mit seinen vielen Produktschnäppchen nutzen.

Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren für 792 EUR! Wo bleibt das Schnäppchen?


Der „Schnäppchenjäger“ hätte sich nämlich vorher die AGB von der Habibi Media GmbH aus Chemnitz durchlesen sollen. Dann hätte dieser den „Kostenlos registrieren“- Button bestimmt niemals angeklickt und wäre womöglich in keine kostspielige Abofalle von der Habibi GmbH getappt. So heißt unter § 3.2 AGB „Preise, Zahlung, Zustandekommen des Vertrages, Laufzeit, Kündigung“:

„Die bei Anmeldung jeweils gültigen Preise (Servicegebühren) für die kostenpflichtigen Leistungen der Habibi Media GmbH sind den Anmeldeseiten zu entnehmen. Der Preis (Servicegebühr) für den zweiwöchigen "Test" des kostenpflichtigen Premium-Service beträgt € 1 inkl. MwSt., zahlbar Abschluss des Vertrages. Der Preis für das anschließende, auch direkt buchbare, Zwei-Jahres-Abonnement, beträgt quartalsweise € 99 inkl. MwSt., zahlbar jeweils quartalsweise im Voraus (Gesamtendpreis für die Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren: € 792).“ Quelle: http://habibi.de/index.php?request=agb, Stand: 02.10.2015

Automatische Verlängerung um weitere zwei Jahre und 792 EUR!


Eine Mitgliedschaft von zwei Jahren kostet bei dem Schnäppchen-Portal www.habibi.de somit stolze 792 EUR. Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um weitere zwei Jahre, sofern diese von dem Verbraucher nicht gekündigt wird, siehe § 3.6 AGB:

„Wird der Vertrag über kostenpflichtige Services nicht gekündigt, dann verlängert er sich um zwei Jahre (Mindestvertragslaufzeit). Der Vertrag verlängert sich danach um jeweils ein weiteres Jahr, wenn der Nutzer nicht vor Ablauf der jeweiligen Verlängerungszeiträume kündigt.“ Quelle: http://habibi.de/index.php?request=agb, Stand: 02.10.2015

Update 05.10.2015: Habibi Media GmbH änderte die AGB


Die Habibi Media GmbH zeigt auf ihrem Portal neue AGBs, die ab dem 05.10.2015 gelten sollen. Dort ist nicht mehr die Rede von einer Mindestlaufzeit von zwei Jahren zu einem Betrag von 792 EUR. Vielmehr werden gar keine Kosten aufgezeigt - diese werden möglicherweise während des Vorgangs einer Registrierung auf habibi.de dargestellt. 

Freie Presse kennt die Geschäftsgebaren des Geschäftsführers David Jähn


Der Geschäftsführer der Habibi Media GmbH i. G. ist wie schon oben erwähnt ein gewisser David Jähn. Laut eines Artikels der Freien Presse aus Chemnitz soll dieser kein Unbekannter mehr sein. Mit dem Titel „Staatsanwalt klagt Chemnitzer Online-Umsatzmillionäre an“ wurde bereits am 08.01.2015 über die Geschäftsgebaren des David Jähn berichtet:

„Monatlich 4,5 Millionen Klicks, 70.000 Mitglieder: David Jähn hat im Internet mit Handelsplattformen wie Melango.de Millionen Euro eingenommen. Doch jetzt werfen ihm die Ermittler Betrug vor.“ Quelle zur Freien Presse: http://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/WIRTSCHAFT-REGIONAL/Staatsanwalt-klagt-Chemnitzer-Online-Umsatzmillionaere-an-artikel9080752.php

Weiter berichtet die Tageszeitung aus Chemnitz:


„Jähn steuert aus dem zehnten Stock des Solaris-Turms in Chemnitz ein Netz aus Dutzenden Internetpräsenzen, in dem sich Schnäppchenjäger schon seit 2007 verstricken. Wer Seiten wie lagerverkauf-billig.de, restpostenabverkauf24.de oder www.mein-outletsverkauf.de anklickt, landet automatisch auf dessen B2B-Beschaffungsplattform.de. Zehn Millionen Euro Umsatz hatte Jähn nach eigenen Angaben für 2014 angepeilt. Das Schild mit dem Firmennamen wechselte allerdings häufig. In zwei Jahren wurde aus Melango.de erst JP Handelssysteme, dann B2B Technologies Chemnitz.“ Quelle zur Freien Presse: http://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/WIRTSCHAFT-REGIONAL/Staatsanwalt-klagt-Chemnitzer-Online-Umsatzmillionaere-an-artikel9080752.php

Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits in der Vergangenheit über B2B Web Consulting GmbH. Mitglied sein - heißt unseriösem Geschäftsgebaren Einhalt zu bieten!

http://verbraucherdienst.blogspot.de/2015/06/abofalle-b2b-web-consulting-gmbh.html
http://verbraucherdienst.blogspot.de/2014/04/profi-kochrezepte.html


Verbraucherdienst e.V. kostenlose Infos |  Telefon 0201 - 176790

Persönlich erreichen Sie uns in unseren Räumlichkeiten von Montags bis Freitags 8 – 17 Uhr oder per Telefon 0201 176 790.

Gerne können Sie uns auch unter der folgenden Email-Adresse: kontakt@verbraucherdienst.com kontaktieren.

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unsere Volljuristen durchgeführt.

Bewertungen von Verbrauchern

Mitglied werden