Posts mit dem Label TMA Management werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label TMA Management werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 24. März 2016

TMA Management | Forderungen für Glücksspielanbieter

Eine Verbraucherin war so freundlich, uns eine Zahlungsaufforderung des Unternehmens „TMA Management“ zur Bearbeitung weiterzuleiten. Auf dem ersten Blick überrascht das Schreiben aus München stark: denn die Firma hat eine recht eigenwillige Interpretation des eigenen Firmennamens und gibt sich auf dem Zahlschein als „TMA Manadgment“ aus.



Fragwürdige Zahlungsaufforderung von TMA Management


Auch wenn die alternative Schreibweise der „TMA Management“ vielleicht zum Schmunzeln anregt, sollte man Zahlungsaufforderungen nicht ungeprüft in der Ablage Papierkorb landen lassen. Derartige Forderungen (zum Beispiel durch eingetragene Inkasso-Unternehmen) sollte man ernst nehmen und demzufolge nicht ignorieren.

Die TMA Management (laut Schreiben mit Sitz in München) fordert im Auftrag diverser Glücksspielanbieter wie EuroWinAg, Eurojackpott49, EuroMillionen49, EuroWin24 usw. usf. einen Gesamtbetrag in Höhe von 799,61 EUR. Sollte der Empfänger eines solchen Schreibens jedoch sofort bezahlen wollen, bietet TMA Management ein Vergleichsangebot in Höhe von 319 EUR an.
In dem Schreiben, welches mit „Beitragszahlungen, Außerordentliche Kündigung / 1. Mahnung“ übertitelt ist, wird dem Empfänger unterstellt, mit den oben genannten Glücksspielanbietern Verträge abgeschlossen zu haben, die noch nicht vollständig abbezahlt wurden.

Handelt es sich bei der Firma TMA Management um kein Inkassounternehmen?


Eine Recherche sollte uns erste Hinweise bringen. Das Unternehmen TMA Management ist nicht im deutschen Rechtsdienstleistungsregister aufgelistet (Stand: 23.03.2016). In diesem Register finden sich unter anderem all jene Inkassobüros, die in Deutschland dazu berechtigt sind, Inkassoleistungen zu betreiben. Da die TMA Management laut den vorliegenden Informationen kein Inkassounternehmen ist, muss es dort auch nicht eingetragen sein.
Wir prüften die uns vorliegenden Daten des Anschreibens und stellten fest, dass die angegebene Kontoverbindung auf dem Zahlschein auf ein bulgarisches Konto hinweist. Auf diesem Überweisungsträger ist übrigens auch die Neuinterpretation des Firmennamens zu lesen: TMA Manadgment.
Dieser Trend zur mangelhaften Rechtschreibung setzt sich auch im eigentlichen Text des Fließtextes fort.
Zitat:

„Nach der Zahlen werden Ihre Daten gelöscht aus allen online Systemen Sie werden keinesfalls mehr kontaktiert durch die Gewinnverbände. Bei sofortiger Nichteinzahlung tritt die Gesamtforderung an sie zurück somit müssten sie dann 799,61€ einzahlen. Bitte nehmen sie das Vergleichsangebot an und Zahlen Sie sofort ein“

Zitatende.

Bisher liegen uns keine weiteren Informationen zu dieser Firma vor und ob tatsächlich ein Anspruch besteht. Jedoch warnen wir vor einer Zahlung, ohne die Forderungen vorab auf ihre Richtigkeit geprüft zu haben.


Neue Informationen bezüglich TMA


15.08.2016: Es gibt Neuigkeiten über die TMA Management. Aktuell sind weitere Schreiben im Umlauf, die mit "Beitragszahlungen / Außerordentliche Kündigung / 1. Mahnung" übertitelt sind. Uns wurde durch einen angeschriebenen Verbraucher ein solches Dokument zur Verfügung gestellt. Demzufolge können wir berichten, dass TMA schriftlich ein Vergleichsangebot vorschlägt, weil laut dem Schreiben eine Gesamftforderung von 799,61 EUR offen sein soll. Der Vergleich würde deutlich geringer ausfallen, sofern er innerhalb der nächsten drei Tage gezahlt werden sollte: nämlich 295,00 EUR. Im Falle einer Nichtzahlung droht das Unternehmen mit Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Schufa Meldung und einer Zwangsvollstreckung durch "ein Gerichtvollzieher"(sic).

Mittlerweile scheint das Unternehmen von München nach Dortmund gezogen zu sein. Im Briefkopf ist eine neue Adresse angegeben. Die Kontodaten hingegen verweisen weiterhin auf ein Konto in Bulgarien.

Verbraucherdienst e.V. informiert


Wir bieten Ihnen allgemeine Informationen zu vielen Bereichen rund um das Thema Verbraucherschutz. Sie können uns gerne via Telefon, Fax oder E-Mail kontaktieren.
Mitglied sein heißt – rundum für Sie da zu sein.

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.