Posts mit dem Label Trend Media Ltd. werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Trend Media Ltd. werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 5. Juli 2017

Neuer Anzeigenauftrag/Offerte durch Trend Media Ltd.

Bereits 2015 berichteten wir über schriftliche Offerten der Trend Media Ltd. aus Larnaca, Zypern. Die Masche hat sich im Laufe der Zeit nicht geändert: Gewerbetreibende laufen bei Rücksendung der Offerte Gefahr, einen kostspieligen Anzeigenauftrag abzuschließen. Da die Trend Media Ltd. scheinbar weiterhin aktiv ist, aktualisieren wir unseren Erfahrungsbericht.

Neuer Anzeigenauftrag/Offerte durch Trend Media Ltd.

Warnung vor Offerte durch die Trend Media Ltd.


Ein Gewerbetreibender leitete ein aktuelles Fax der Trend Media Ltd. an uns weiter. Wie beschrieben, ist uns das Unternehmen aus Larnaca, Zypern bereits seit einiger Zeit bekannt. So wurde auch hier ein Anzeigenauftrag (oder Offerte) an den Gewerbetreibenden weitergeleitet, um einen Vertrag um insgesamt vier Anzeigen abzuschließen.

Auf dem Faxformular ist der Hinweis gedruckt: „wie telefonisch besprochen, läuft automatisch aus“. Dies ist auch tatsächlich geschehen, wie uns der betroffene Gewerbetreibende mitteilte. Er schreibt uns:

„(…) Hiermit schicke ich Ihnen nur zur Info wieder eine dubiose Faxfirma. Habe einen Anruf erhalten und es ging um die Verlängerung eines bestehenden Werbevertrags. Um diesen aber endgültig zu kündigen soll man dieses Fax (siehe Bild, Anmerkung der Redaktion) unterzeichnen und zurückschicken.“

Dem Unternehmer wurden an dieser Stelle durch den Mitarbeiter der Trend Media Ltd. möglicherweise absichtlich falsche Gegebenheiten genannt. Sollte er das Fax unterschrieben zurücksenden, geht er einen Neuvertrag ein – wie es in dem Kleingedruckten auf dem Formular zu lesen ist.

Anzeigenauftrag als Fax von der Trend Media Ltd. | 03.07.2017
Anzeigenauftrag als Fax von der Trend Media Ltd. | 03.07.2017


Gewerbetreibende haben kein Recht auf Widerruf


Ein Vertrag mit der Trend Media Ltd. wird teuer. Man erhält für insgesamt 705,50 EUR vier Anzeigen in einem „Informationsfolder“. Wie diese Anzeigen aussehen sollen und wo diese überhaupt verteilt werden bleibt ungeklärt. Der Vertragspartner erhält kein Ansichtsexemplar.

Da ein Anzeigenauftrag der Trend Media Ltd. insgesamt vier Anzeigen umfasst, würde ein Gewerbetreibender insgesamt vier Mal die genannte Summe berappen müssen. Das macht 2.822,00 EUR – ein hoher Preis für eine nie gesehene Anzeige.

Wichtig für Gewerbetreibende ist zu wissen, dass sie kein Recht auf Widerruf besitzen. Somit sind sie zur Zahlung verpflichtet, sobald sie das Fax der Trend Media Ltd. ausgefüllt zurücksenden.

Hilfe für betroffene Gewerbetreibende


Aufträge dieser Art sind angreifbar. Wenn man das Fax der Trend Media Ltd. zurückgeschickt hat und in Folge eine Rechnung erhält, ist es ratsam, sich schnellstmöglich mit der Angelegenheit zu befassen, um weitere Kosten zu vermeiden. Gerne können Sie uns ansprechen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Freitag, 21. August 2015

Trend Media Ltd. | Anzeigenbetrug | Zypern

Aus Zypern kommt die Trend Media Ltd. mit ihrem Printprodukt „Informationsfolder“. Obwohl dieses Unternehmen ihren Firmensitz auf der Mittelmeerinsel Zypern hat, vermarktet diese Firma ein „altmodisches“ Anzeigenprodukt an deutsche Gewerbetreibende, Unternehmer und Selbstständige. Es handelt sich um eine klassische Print-Anzeige der Firma Trend Media Ltd. aus Zypern, die im Rahmen eines Informationsfolders verteilt werden soll. Was für ein Folder damit gemeint ist, bleibt dabei offen. Verbraucherdienst e.V. vermutet einen Anzeigenbetrug, da das Produkt nicht nachprüfbar ist.

Trend Media Ltd. | Anzeigenbetrug | Zypern

Trend Media Ltd. von der Mittelmeerinsel Zypern


Die sogenannte Anzeigen-Offerte wird von der Trend Media Ltd. aus Zypern (Lord Byron Street 61-63, Larnaka) vermarktet, die sich per Spam-Fax bei Gewerbetreibenden meldet. Diese sollen das Fax ausgefüllt und unterschrieben zurückschicken, Die Vermutung liegt nahe, dass sich die Anrufer der Trend Media Ltd. sich auf bereits geschaltete Anzeigen aus anderen Bereichen berufen, die der Gewerbetreibende in der Vergangenheit geschaltet hat. Infolgedessen soll eine Verlängerung durchgeführt werden. Mitglied sein heißt –  Abwehrkräfte zu stärken.

Hat der Gewerbetreibende das Spam-Fax nach Zypern zurückgeschickt, ist dieser leider in eine Kostenfalle getappt!

Anzeigenbetrug? Vier Auflagen kosten insgesamt 2.820 EUR


Die Anzeigen-Offerte in einem unbekannten „Informationsfolder“ von der Trend Media Ltd. kostet für den Gewerbetreibenden insgesamt 2.820 EUR netto (für vier Auflagen in zwei Jahren). Für eine Auflage eines „Informationsfolder“, bei dem die Auflagenanzahl nicht bekannt ist, werden 705,50 EUR verlangt. Der Nettopreis des „Informationsfolders“ beträgt zwar nur 399 EUR netto. Dazu kommen allerdings noch die Kosten für den Satz, Repro und Gestaltung (149 EUR), Farbe (129 EUR) und dem Versand (28,50 EUR) hinzu. Die Rechnung für den Informationsfolder soll der Gewerbetreibende innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt bezahlen.

Nutzen Sie unser Verbrauchertelefon


Verbraucherdienst e.V. kann gerne bezüglich der Anzeigen-Offerte von der Trend Media Ltd. aus Zypern kontaktiert werden.  Über unsere Hotline oder per E-Mail ist unser eingetragener Verein erreichbar. Mitglied sein heißt –  rundum für Sie da zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.