Freitag, 3. Juli 2015

Evocate Inkasso GmbH | Erfahrungen mit Mahnungen interessieren uns

Verbraucherdienst e.V. hat eine aktuelle Mahnung von der Evocate Inkasso GmbH vorliegen. Im Mitgliederauftrag wird diese Zahlungsaufforderung von unserem Verein zurzeit betreut. Wir interessieren uns für Ihre Erfahrungen mit der Evocate Inkasso GmbH aus der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Bellheim, welche auch ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort ist. Dabei ist es dem Verbraucherdienst e.V. gleich, ob Sie eine Mahnung von dieser Firma als Verbraucher oder als Selbstständiger erhalten haben. Denn eine gescheite Reaktion auf Ihre Mahnung ist immer sinnvoll.

Erfahrung mit Mahnungen von Inkassounternehmen im Allgemeinen


Der Essener Verein für Verbraucherschutz hat in der Vergangenheit viele Erfahrungen mit Mahnungen (auch Zahlungsaufforderungen genannt) von fragwürdigen Inkassounternehmen gesammelt hat, die nicht im deutschen Rechtsdienstleistungsregister gelistet sind. Somit dürfen manche Inkassofirmen keine Geldforderungen in Deutschland beitreiben.

Evocate Inkasso GmbH ist im Rechtsdienstleistungsregister eingetragen

Im Rechtsdienstleistungsregister kann der Schuldner erfahren, dass die Evocate Inkasso GmbH (Kirschenweg 32) im Jahr 2008 gegründet wurde und das Landgericht Mainz die offizielle Registrierungsbehörde des Inkassounternehmens aus Rheinland-Pfalz ist. Die Evocate Inkasso GmbH hat ebenfalls einen Firmeneintrag (HRB 24615) beim Registergericht Nürnberg. Mitglied sein heißt –  den Rest kannst du dir sparen.

Bei der Evocate Inkasso handelt es sich um ein eingetragenes Unternehmen, dass somit auch im Rechtsdienstleistungsregister aufgeführt ist. Somit darf die Evocate Inkasso GmbH aus Bellheim legal in Deutschland offene Geldforderungen für Gläubiger beitreiben.

Gläubiger unseres Mitglieds ist die EK-Marketing aus Bünde


Bei der vorliegenden Inkassoforderung von unserem Mitglied handelt es sich um einen sogenannten „Dienstleistungsvertrag“ vom 23.04.2015 für den Gläubiger EK-Marketing aus der nordrhein-westfälischen „Zigarrenstadt“ Bünde. Die Firma EK-Marketing ist dem Verbraucherdienst bestens bekannt, denn bereits am 10.Mai 2014 berichtete der Verbraucherschutzverein aus Essen über die Geschäftsgebaren der EK-Marketing hinsichtlich eines Branchenbucheintrags für Gewerbetreibende in das Online-Portal Branchenprofi.eu. Nun werden die nichtbezahlten Geldforderungen von der Evocate Inkasso mit einer Zinsberechnung von 5 Prozent über den Basiszins mittels einer Mahnung beigetrieben.

Evocate Inkasso GmbH teilte dem Verbraucherdienst e.V. schriftlich mit:
Zitat: "Wir haben unseren Auftraggeber informiert, dass Sie die Rechtmäßigkeit der erhobenen Forderung bestreiten.
Daher ist die von Ihnen strittig gestellten Forderung gerichtlich feststellen zu lassen.
Wir weisen darauf hin, dass der Rechtsweg für Sie mit einem erheblichen Kostenrisiko verbunden sein kann." Zitat Ende

Es bleibt abzuwarten, ob der Auftraggeber den Gerichtsweg beschreitet.

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit der EK Inkasso GmbH


Welche Erfahrungen haben Sie mit der Evocate Inkasso GmbH aus Bellheim gehabt? Wie wurden bei Ihnen die offenen Inkassoforderungen beigetrieben? Welcher Anlass führte zu einer Mahnung von dieser Inkassofirma. Verbraucherdienst e.V. informiert Sie nicht nur kompetent über die Evocate Inkasso GmbH aus Rheinland-Pfalz. Der Schatz an unseren Erfahrungen bezüglich Inkassofirmen wird auch bei dem Verbraucherschutzverein größer, wenn Sie uns Ihre Erlebnisse schildern – nicht nur für die Evocate Inkasso GmbH. Sie können den Verein aus Essen per Telefon oder per E-Mail immer werktags kontaktieren. Mitglied sein heißt –  der Zug ist noch nicht abgefahren.



Vom Verbraucher für Verbraucher

Haben Sie Erfahrungen mit Schreiben von Evocate Inkasso GmbH?


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.


Donnerstag, 2. Juli 2015

Update | Kompass-Holidays GmbH | Traumreise in die Türkei


Auch wenn Verbraucherdienst e.V. leider nicht an dem Gewinnspiel teilnahm, stellen sich weitere Fragen bezüglich der „Traumreise“ in die Türkei. Um Klarheit zu verschaffen, nahm die Erste Vorstandsvorsitzende Aline Krause im Namen von Verbraucherdienst e.V. mit Kompass-Holidays GmbH Kontakt auf. Für das Telefonat wurde die offizielle Hotline der Homepage kompass-holidays.com genutzt – und fand um 11:05 Uhr statt. Gesprächspartnerin war Frau F.



Leider war es Frau F. laut eigener Aussage nicht möglich, das Telefonat zum Geschäftsführer Herr O. durchzustellen, denn dieser sei nicht im Hause - eine Vertretung gäbe es auch nicht. Frau Fischer versicherte aber, dass sie berechtigt sei, alle Fragen zu der Kompass-Holidays GmbH beantworten zu können. Mitglied sein heißt –  den Rest kannst du dir sparen.

Verbraucherdienst e.V. fragte: Ist das Gewinnspiel aus Ihrem Hause?

Frau F. von Kompass-Holidays GmbH, antwortete: Nein, wir sind nur ein Reisevermittler.

Verbraucherdienst e.V. fragte: Wer ist dann Veranstalter und woher kommen die Datensätze der angeschriebenen Verbraucher?

Frau F. antwortete: Weiß ich nicht. Wir sind nur der Reisedurchführer.

Verbraucherdienst e.V.: Ich dachte, Sie wären Vermittler! Woher kommen denn nun die angesprochenen Datensätze? Wir vermuten, dass diese zu Werbezwecken aufgekauft worden sein könnten?

Frau F.: Das weiß ich auch nicht, aber ich denke, dass keine Daten aufgekauft worden sind.

Verbraucherdienst e.V.: Warum wird plakativ von einem Gewinn einer kostenlosen "Traumreise" geschrieben? Ist diese denn auch kostenlos?

Frau F.: Können Sie nicht lesen? Da steht nichts von "kostenlos".

Verbraucherdienst e.V.: Wieso? Es liegt eine Vielzahl von Gewinnbenachrichtigungen vor. Darin sind keinerlei Kosten in Zahlen ausgewiesen.

Frau F.: Sie haben die Karte nicht vorliegen ?

Verbraucherdienst e.V.: Moment. In Ihrem Schreiben wird keine Karte erwähnt ?

Frau F.: Das müssen wir auch nicht.

Verbraucherdienst e.V.: Wir kennen einen weiteren Anbieter, der ebenfalls Gewinnbenachrichtigungen versendet - und ebenfalls in Summen keine Kosten ausweist. Kennen Sie M.E.I.E.R. Reisen?

Frau F.: Nein, kenne ich nicht.

Verbraucherdienst e.V.: Das ist aber eigenartig., Denn der Geschäftsführer Ihres Hauses war Reisevermittler für M.E.I.E.R. Reisen.

Frau F.: Dazu mache ich keine Angaben.

Verbraucherdienst e.V. teilte Frau F, daraufhin mit, dass ein Artikel zum Thema "Gewinnbenachrichtungen durch Kompass-Holidays GmbH" auf www.verbraucherdienst.blogspot.com veröffentlicht wird.

Gewinnbenachrichtigung | Kompass Holidays GmbH | 26.06.2015

Erfahrungen mit Kompass-Holidays GmbH


Erfahrungen mit Gewinnbenachrichtigungen solcher Art hatten bereits Verbraucher, die dann auch den vermeintlichen " kostenlosen Gewinn " in Anspruch nahmen. Verbraucherdienst e.V. bleibt weiterhin skeptisch. Mitglied sein heißt –  der Zug ist noch nicht abgefahren.
Haben Sie bereits den vermeintlichen Gewinn - "Traumreise" in die Türkei - in Anspruch genommen? Liegt Ihnen eine Kostenabrechnung durch Kompass-Holidays GmbH vor?


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Amazon-Gutschein 500 Euro kostenlos | Maxi Tipp Service | www.goldspeicher.net

Einen Amazon-Gutschein im Wert über 500 Euro kostenlos erhalten! Mit diesem besonders attraktiven Versprechen wirbt die Maxi Tipp Service GmbH aus Frankfurt am Main im Internet. Wer gibt nicht anschließend gerne seine persönlichen Daten inklusive den Bankkontodaten ein, um diesen Gutschein umsonst zu bekommen? Sicherlich einige Verbraucher – aber darauf zielt diese Werbung ab.


Update 20.08.2015

Am 20.08.2015 erreichte ein Fax Verbraucherdienst e.V. von dem Geschäftsführer K. Krämer (laut Fax nach Diktat verreist), in dem versichert wird, dass die Maxi Tipp Service für Spielgemeinschaften GmbH "niemals im Internet Bankdaten erhoben hat." Außerdem distanziert man sich in entschiedener Form davon. Des Weiteren wird ausgesagt, dass der Veranstalter des Gewinnspiels die Firma Planet GmbH sei; die Firma Maxi Tipp ist "lediglich der technische Dienstleister und versendet die E-Mails". Mitglied sein heißt –  ein Teil der starken Gemeinschaft zu sein.

Verbraucherdienst e.V. recherchierte weiter in Sachen Planet GmbH. Die Firma heißt nicht "Planet GmbH", sondern der Veranstalter ist laut des Internetformulars "AGB akzeptieren" (siehe Screenshot) die Firma Planet49 GmbH. Zur besagten Planet49 GmbH finden sich im Internet zuhauf Informationen zu dieser Firma, die denen unter anderem von Abzocke die Rede ist.




Es besteht die Vermutung, ob die Maxi Tipp Service für Spielgemeinschaften GmbH bewusst die "49" in der Firmenbezeichnung der Planet GmbH vergessen hat; es könnte damit zusammen hängen, dass vielleicht ein seriöses Unternehmen nicht unbedingt mit einer Firma mit so einem negativen behafteten Ruf in Verbindung gebracht werden möchte. 

Internetformular "AGB akzeptieren" | Planet49 GmbH | 20.08.2015
Internetformular "AGB akzeptieren" | Planet49 GmbH | 20.08.2015

Gewinnspiel um einen kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro


Bei dem angeblich kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro handelt es sich in Wirklichkeit um nur ein geschickt getarntes Gewinnspiel. Es besteht allerdings nur eine Gewinnchance (!) diesen Gutschein anschließend zu erhalten. Denn im Link von goldspeicher.net, den unser Mitglied zuschickte, heißt es klipp und klar:
„Herzlichen Glückwunsch!
Gut, dass Sie noch gekommen sind!
Nutzen Sie schnell Ihre Gewinnchance auf einen
500,- Euro Amazon Gutschein!
Füllen Sie einfach die 15-Sekunden-Umfrage aus!“
Aber schauen Sie selbst (siehe Screenshot vom 01.07.2015):

Amazon Gutschein 500 Euro | 01.07.2015

Vorsicht! Lassen Sie nicht ihr Konto von Unbekannten plündern!


Solche Gewinnversprechungen via Internet können möglicherweise böse Überraschungen folgen. Wenn der Internet-User „Glück“ hatte, wurde nur mit ihm nur ein sinnloses und überteuertes Abo abgeschlossen. Also! Vorsicht vor einer blauäugigen Weitergabe von persönlichen Daten.

Die E-Mail vom Gutschein-Kundenservice-Team der Maxi Tipp Service GmbH


Apropos Maxi Tipp Service GmbH und goldspeicher.net – Wird nicht sofort der Link mit dem angeblich kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro von dem Verbraucher angeklickt, schreibt eine „Maria Richter“ vom „Gutschein-Kundenservice-Team“:

„Hallo […],
am 10.06.2015 haben wir Ihnen mitgeteilt, dass wir Ihnen einenAmazon Einkaufsgutschein im Wert von 500,- Euro zusenden könnten.
Bisher haben Sie den Gutschein nicht angefordert. Besteht Ihrerseitskein Interesse mehr?
Hier bitte Ihren Gutschein anfordern:“

Was können Sie uns von den kostenlosen Amazon-Gutscheinen über 500 Euro berichten?


Unser Mitglied handelte in diesem Fall richtig und löste den angeblichen kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro nicht ein. Denn hierbei handelt es sich lediglich nur um eine sogenannte „Gewinnchance“. Der Verbraucher berichtete uns von dem dubiosen Gewinnversprechen der Maxi Tipp Service GmbH aus Frankfurt am Main. Wurden Sie ebenfalls bei einem fragwürdigen Gewinnversprechen aufgefordert ihre persönlichen Daten preiszugeben? Wie lief der weitere Kontakt mit dieser „Firma“? Haben Sie zu dem Thema auch etwas beizutragen? Teilen Sie Verbraucherdienst e.V. ihre Erfahrungen mit! Mitglied sein heißt –  Ruhe bewahren zu können.

Rechtsanwalt John Markou und Maxi Tipp Ltd.?


Wichtige Information | Maxi Tipp Service | 01.07.2015


Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits im Jahr 2012 über Zahlungsaufforderungen von Rechtsanwalt John Markou wegen einer sogenannten Maxi Tipp Ltd. Davon distanziert sich jedoch die Maxi Tipp Service GmbH (www.goldspeicher.net), wie auf der Webseite nachzulesen ist (siehe Screenshot). Inwieweit es eine Verbindung zwischen der Maxi Tipp Ltd., der Maxi Tipp Service GmbH und Rechtsanwalt John Markou dennoch gegeben haben könnte,  bleibt ungeklärt.

Maxi Tipp Service für Lotto-Spielgemeinschaften GmbH


Die „Maxi Tipp Service für Lotto-Spielgemeinschaften GmbH“ (HRB 56008) aus der Herritstraße 1 in Frankfurt am Mai handelt seit dem 05.01.2010 mit der sogenannten „Erbringung von Dienstleistungen insbesondere einen Eintragsservice bei Gewinnspielen und anderen Angeboten.“ (Quelle: http://peoplecheck.de/handelsregister/HE-HRB_56008-163970).

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit der Maxi Tipp Service GmbH mit!


Sollten Sie als Verbraucher mit diesem Unternehmen schlechte Erfahrungen bezüglich Abzocke und Abofalle bei Gewinnversprechungen gemacht haben, teilen Sie uns dieses bitte mit. Auch interessiert uns die Vorgehensweise mit den Gewinnversprechen hinsichtlich eines angeblich kostenlosen Amazon-Gutscheins über 500 Euro. Mitglied sein heißt –  geschützt zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon: 

0201-176 790

oder per E-Mail: 



Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Welovedrinks | Abzocke durch Nichtlieferung im Voraus bezahlter Spirituosen

Haben Sie auch schon einmal Marken-Spirituosen beim Getränke-Shop Welovedrinks bestellt? Wurde auch Ihre bestellte und vorher bezahlte Ware nicht geliefert? Das ist leider kein Einzelfall bei diesem Online-Shop! Denn Verbraucherdienst e.V. warnt vor der Abzocke des unseriösen Getränke-Shops, der mit unschlagbaren Schnäppchenangeboten seine blauäugigen Käufer anlockt.



„Moët & Chandon Brut Impérial“ für nur 19,90 Euro ohne Versandkosten


Der bekannte Markenchampagner „Moët & Chandon Brut Impérial“ in der 0,75-Literflasche kostet bei Welovedrinks nur 19,90 Euro. Versandkosten werden beim Kauf nicht berechnet, Bei anderen Internetanbietern werden für dieselbe Flasche Schampus unterschiedliche Preise zwischen circa 30 und 50 Euro verlangt. Kein Wunder, dass Sparfüchse auf der Website Welovedrinks das vermeintliche Schnäppchen kauft. Für einer 2000er Jahrgangs-Schampus werden zum Beispiel bei Welovedrinks nur 169,90 Euro (Stand 30.06.2015) verlangt, obwohl dieser woanders mindestens 249,90 Euro kostet – ein Preisunterschied von sage und schreibe 70 Euro! Mitglied sein heißt –  nicht allein zu sein.
Screenshot | welovedrinks.de | 30.06.2015 

Nicht nur Champagner wird „saubillig“ in dem dubiosen Online-Shop Welovedrinks verscherbelt. Das Unternehmen bietet zum Beispiel für schlappe 7,90 Euro eine 0,7-Literflasche „Jägermeister“ an. Im Einzelhandel (zum Beispiel im Supermarkt) muss der Käufer des bekannten Kräuterschnapses aus Wolfenbüttel circa 12 Euro berappen. In dem Online-Shop Welovedrinks werden auch unterschiedlichste Wodkas, Whiskeys, Brände, Gins, Liköre und Cognacs zu unschlagbaren Preisen an die Endverbraucher mit Vorkasse oder PayPal verkauft. Denn hier werden viele weltbekannte Markenspirituosen angeboten. Die Preisvorstellungen des Online-Shops liegen dabei oft unterhalb des üblichen Endverbraucherpreises.

Welovedrinks ist kein Mekka für den passionierten Spirituosen-Liebhaber!


Ein Mekka für den passionierten Alkohol-Genießer, der sein Leben mit günstigen Spirituosen versüßen möchte? Mitnichten! Denn der sparsame Spirituosen-Liebhaber bekommt nie seine bestellte und sofort per PayPal oder per Vorkasse bezahlte Ware. Die Konsequenz wegen des bestellten und nie erhaltenen Alkohols endet dann für den geprellten Käufer schnell in Ernüchterung. Denn auch das schwer erarbeitete Geld für die billig eingekauften Getränke ist futsch! Eine Möglichkeit den bezahlten Geldbetrag wieder zurückzubekommen erweist sich dabei als recht schwierig. Laut den Recherchen der Verbraucherzentrale ist die Betreiberin, die RUNNER RUNNER Online GmbH aus Hamburg (Fritz-Schumacher-Allee 122), nicht per Telefon oder per E-Mail zu erreichen. Somit ist es für den Verbraucher nicht möglich, dass im Voraus gezahlte Geld zurückzuverlangen. Die WAZ (Der Westen) berichtete bereits am 05.06. über die unseriösen Geschäftsgebaren bei dem unseriösen Getränke-Shop aus der Freie und Hansestadt Hamburg. Auch die Kölnische Rundschau warnt vor dem Alkoholika-Onlineshop.

Professionelle gemachte Webseite von Welovedrinks soll Seriosität vortäuschen


Dabei macht die Webseite welovedrinks.de auf den ersten Blick einen sehr professionellen und seriösen Eindruck. Selbst die Spottpreise für die hochwertigen Spirituosen machen den Käufer im ersten Moment nicht stutzig, denn in Online-Shops werden Produkte häufiger zu Schnäppchenpreisen angeboten. Ebenso fehlen unter anderem die genauen Literangaben für die Getränke auf der Webseite von Welovedrinks, die jedoch gesetzlich verpflichtend sind. Auch die negativen Erfahrungen von geprellten Verbrauchern, die dort eingekauft hatten, sind im Internet zu finden. Denn der Hamburger Geschäftsmann Christian Lutz Schoenberger, der Geschäftsführer von Welovedrinks, ist kein Unbekannter, wie der geprellte Verbraucher in dem Artikel des Nachrichtenmagazins Focus nachlesen kann. Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen  Stand zu sein.

Kontaktmöglichkeiten und Kommentarfunktion vom Verbraucherdienst e.V. nutzen


Haben Sie auch Probleme mit Ihrer Bestellung bei dem Getränke-Portal Welovedrinks? Ein unverbindlicher Anruf oder E-Mail genügt zur Kontaktaufnahme.

Oder haben Sie Erfahrungen mit dem Alkoholika-Shop "welovedrinks.de"? Teilen Sie Ihre Meinung zu welovedrinks per Kommentar mit.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.