Dienstag, 14. August 2012

FKH GbR Kontopfaendung Zahlungsverbot

Spätestens wenn Verbraucher nicht mehr an ihr Geld auf dem Konto kommen wegen einer Kontopfändung oder einem Zahlungsverbot, finden sie den Weg zum Verbraucherdienst e.V. So auch Herr K., dessen Konto mit einer Pfändung belegt wurde durch FKH GbR.


Er teilte dem Verein mit, dass er die Firma FKH GbR
weder kennt noch von diesem Unternehmen jemals angemahnt wurde. Eine Nachfrage bei seiner Hausbank ergab, dass seitens FKH GbR ein Zahlungsverbot ausgesprochen wurde.

Mitglied sein heißt –  nicht hilflos zu sein.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon: 

0201-176 790

oder per E-Mail: 

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Kommentare:

  1. ich habe auch solche Probleme mit denen.Ich weiß gar nicht mehr wer wer ist. Awanda,Sparschwein AG,FKH Gbr oder wie die alle heißen.Ich kann mich gar nicht mehr erinnern auf irgendwelchen von denen auf der Seite gewesen zu sein. Und zwar soll ich am 23.05.2005 auf der Seite von Sparschwein AG gewesen sein. Am 14.6.2005 hat dann Awanda GmbH von meinem Konto was abgebucht,aber ich weiß nicht für was,ich kann mich nicht erinnern da irgendwas bestellt zu haben.Dann kam irgendwann ein Schreiben und dumm und naiv wie man ist hatte ich denen ne Ratenzahlung angeboten.Aber unregelmäßig gezahlt weil ich gar nicht wußte für was.Und jetzt habe ich am 8.1.2013 bei unserem Amtsgericht eine Gerichtsverhandlung mit der Firma FKH Gbr. Ich weiß jetzt nicht ob das gut oder schlecht ist und auch nicht was ich machen soll.Kann mir jemand weiter helfen???

    Danke euch schon mal.vielleicht weiß ja jemand einen guten Rat.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch heute ein schreiben von UGV Inkasso erhalten, in bezug auf die FKH GbR.
    auch ich weiß nicht wer das ist, was das sein soll oder sonst noch was. ist der erste brief den ich bekommen habe aber gleich volles programm.
    ich werde morgen meinen anwalt zu rate ziehen, denn da ist was faul, egal wo man was liest, die leute bekommen post usw und wissen nicht warum weshalb.
    auf jeden fall eine betrugsmasche

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch solche Probleme mit dieser Firma und was soll ich euch sagen die haben mich jetzt vors gericht gezogen..........hat jemand schon mal sowas mit gemacht von denen???

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir ist es genauso,kontopfändung,ich habe die Firma incl. Wehnert & Kollegen bei der Polizei angezeigt und hab heute einen Termin beim Anwalt. ich bin alleinerziehend mit 3 Kindern,aber das interessiert die nicht,wenn ich aus meiner Wohnung wegen denen fliege ist was los,dann lernen die mich kennen... Macht ein P- Konto auf,dann kann niemand mehr pfänden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ein P-Konto vor einer Pfändung schützt ist ein Irrglaube!! Das stimmt leider nicht. Und das weiss ich leider genau weil ich bei einer Bank arbeite.

      Löschen
    2. Natürlich ist ein P-Konto geschützt und zwar bis zu dem jeweiligen pfändungsfreien Betrag, das weiß ich sehr sicher, da ich solches Konto habe. Mein Konto ist geschützt bis zu einem Betrag von 1400 Euro inkl Kindergeld. Alles was darüberhinausgeht kann gepfändet werden. Wer bei einer Bank arbeitet sollte das wissen sonst klingt das sehr unglaubwürdig und unwissend. Ich habe dieses konto schon über einem Jahr und gehe demächst in die Privatinsolvenz und es gab noch nie irgendein Problem. Also bitte nicht so einen Mist erzählen.

      Löschen
    3. Natürlich ist ein P-Konto geschützt und zwar bis zu dem jeweiligen pfändungsfreien Betrag, das weiß ich sehr sicher, da ich solches Konto habe. Mein Konto ist geschützt bis zu einem Betrag von 1400 Euro inkl Kindergeld. Alles was darüberhinausgeht kann gepfändet werden.
      Wer bei einer Bank arbeitet sollte das wissen !
      Man sollte die Menschen nicht noch zusätzlich verunsichern und Blödsinn daherreden. Genau für solche Fälle gibt es die P-Konten. Natürlich kann Geld was über de pfändungsfreien Betrag hinausgeht gepfändet werden. Aber alles andere eben nicht.

      Löschen
    4. das P-Konto von meinem Enkel wurde gesperrt,es waren 200euro drauf, von FKH GbR was tun?

      Löschen
  5. Habe auch Probleme mit denen, der Gerichtsvollzieher steht bald deswegen vor der Türe und bei Anruf bei wehnert & Kollegen hat die mich bedroht mich angepamt und aufgelegt, und das zeigt ja ich habe nix gemacht wollen nur Geld bin Alleinerziehend mit 2 kindern und muss gucken wie ich das hinkriege weil das ist die grösste abzocke überhaupt von denen!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ich habe heute auch erfahren das ich durch die firma FKH GBR eine kontopfänndung habe...und zwar über 550 euro...und ich weiss nicht worüber und weswegen....was soll ich jetzt machen..... ich wollte heute mein kindergeld von der bank holen und nichts geht mehr....ich habe kein schreiben von denen bekommen ....wie soll ich mich jetzt verhalten.

    AntwortenLöschen
  7. Eine Möglichkeit wäre wohl ein Anruf beim Verbraucherdienst e.V. und sich da mal beraten lassen was jetzt noch zu retten ist. Dafür haben die ja den Blog hier. Oben steht die Telefonnummer.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo an alle...eine Kontopfändung ist nur möglich wenn Ihr
    den Mahnbescheid des Gerichts nicht widersprecht und verstreichen lasst. Ein Brief mit einer behaupteten Rechnung kann jeder schicken. Bei Zahlungsunfähigkeit muß der Gläubiger schnell schriftlich darauf hin gewiesen werden. Falls die Forderung betrügerische Absicht beinhaltet sofort den Staatsanwalt informieren. Meistens sind die Forderungen vor Gericht nicht durchsetzbar. Das P-Konto schütz mit Sicherheit.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ich hab Gestern auch ein Brief von Der UGV INKASSO GMBH bekommen und soll der FKH Gbr geld schulden. schaut euch das schreiben mal genau an.. 1. auf dem Briefumschlag keine portofreimachung und keine Briefmarke oder ähnliches.. 2 beim Anschreiben ist eine summe und auf dem nächsten zettel ane höhrer.. 3. steht da beim zweiten zettel "ANERKENNTNIS" und ratenzahlungsvereinbarung... (also mit unterschrift erkennt ihr an das ihr die angebliche summe schuldet.. dazu kommt das in dem schreiben so vormuliert ist das ihr auch weitere kosten die entstehen anerkennt zu zahlen... ALSO voller betrug. und abzocke..

    BITTE sowas NICHT unterschreiben. genau lesen die wortwahl die da drin steht.. wenn ihr das zurückschickt ist das ne reine schuldanerkenntnis. wo die dann gerichtlich auch durchkommen.

    Beste ist zum anwalt oder auch zur Polizei und eine Anzeige wegen Betrug machen.

    LG Ronny

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich habe aus bekommen 3 briefen von ein mal.1 von 550.00€
    2, von mehr als 700.00€
    , 3. und andere 166.00€, aber hallo, deutschalnd, wo deine gerechstikeit?
    Mi schulde, mit FKH GBR , und ich weiss nicht wehr sind.
    Ich bin keine Kunden vom niehmand, seit 2001.
    jeztz sin sind 3 mal meien konto gepfändet,und ihc habe keine geld ich bezahl keien.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe heute so ein schreiben bekommen und hinten ist etwas von der Deutschen post dran ich wede es gleich da mal prüfen lassen. angeblich ein Gerichtsurteil.

    AntwortenLöschen
  12. Habe auch briefe von denen bekommen, habe wiederspruch bei gericht eingereicht und jetzt der knaller ich soll die EDV abschliessen sonst haftbefehl...kenne diese firma auch nicht streize mit denen schon zwei jahre rum

    AntwortenLöschen
  13. meine Mutter (78 Jahre) hat auch ein solches Schreiben von den Rechstanwälte Wehnert und Kollege bekommen. dort steht drin sie solle an die FKH GbR, Modenbachstr.1, 67376 Harthausen, 429,18 Euro bezahlen.
    es läge eine Vollstreckung und ein Haftbefehl gegen sie vor.
    alles was ich über diese Fa rausbekomme ist nur der Blog hier.
    ich glaue man sollte denen mal richtig auf die Pelle rücken. ich werde nichts unternehmen. nicht mit denen Telefonieren und auf alles ankommen lassen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    es muss eine gemeinsame Klage geben gegen sollche Betrüger. Habe nicht aufgepasst und Gerichturteil erhalten gegen den lege ich Wiederspruch ein. Werde auch eine Anzeige gegen Geschäftsführe machen. Auf anfrage beim Gericht sollte ich angeblich aus 2010 irgendwelche Muster erhalten... Die Firma sagt mir nichts. Mal sehen wie der Richter sich entscheidet. Halte euch auf dem laufendem.
    Gruss

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe heute auch einen Brief von der UGV Inkasso GmbH bekommen
    und soll auch angeblich der Firma FKH GbR 713,46 € schulden inkl.140,00 € für diese komische vereinbarung.
    Ich kenne diese Firma auch nicht, werde diese anerkenntnis auch nicht zurück schicken, der bleibt schön bei mir auf dem Schreibtisch und die werden auch nicht einen Cent von mir bekommen.
    Ich werde abwarten was kommt, sollte noch so ein Brief kommen, werde ich eine Starfanzeige gegen der FKH GbR und der UGV Inkasso wegen vorsätzlichen Betruges stellen.

    AntwortenLöschen
  16. Hab auch probleme mit wehnert&kollege was soll ich machen die haben einen haftbefehl gegen mich ausgestellt jetzt Hab ich angst verhaftet zu werden für was ich gar nichts getan hab der haftbefehl ist vom amtsgericht aisgestellt und lurch denen vor also den wehnert & kollege

    AntwortenLöschen
  17. Hab auch ärger mit wehnert&kollege vielleicht
    kann mir jemand helfen

    AntwortenLöschen
  18. Auch ich habe verdammten Ärger mit FKH-GbR und brauche dringend Hilfe.
    Vielleicht ist ja hier irgend jemand der weiß wie man diese Leute erreichen kann

    AntwortenLöschen
  19. Diese vögel belästigen uns seit jahren , trotz etlichen wiedersprüchen und kontakt mit unserem anwalt

    AntwortenLöschen
  20. Bei denen hilft nur DREISTIGKEIT. Ich hatte bis vor einem Jahr auch ärger mit dem Verein. Briefe hab ich ignoriert. Gerichtlichen Mahnbescheiden (gelbe Briefe) widersprochen usw. Aber immer wieder haben die mich angeschrieben. Bis ich einen rotzfrechen und dreisten Brief an die geschickt hab. Seit dem ist Ruhe.

    Hier deren Schreiben und das von mir ;o)


    https://plus.google.com/u/0/photos?tab=wq&gpsrc=gplp0&partnerid=gplp0#photos/105185172138013261840/albums/5790210660681534145

    AntwortenLöschen
  21. hallo. bin jetzt auch betroffen. aus 47,70 für einen kaufvertrag wurden mir heute per gelben Brief vom amtsgericht in mayen 255,70 zugestellt. das amtsgericht weiss nicht wer das ist und kann mir nur raten einspruch bzw widerspruch einzulegen. vorher war die fkh gbr wohl centurybiz in nürnberg...sehr dubios. da ich in meinen unterlagen nichts mit 47,70 finden kann und ich kaufe grundsätzlich alles mit paypal. somit kann auch nie etwas gemahnt werden...ist doch alles dubios! zumal die anwälte jetzt kanzlei am modenbach in 67376 harthausen ist....

    AntwortenLöschen
  22. So lange die bundesdeutsche Justiz nichts gegen diese Winkeladvokaten wie
    die FKH Gbr unternimmt, wird sich da nichts ändern. Diese Leute mit "Jura-
    studium" kennen die vielen Lücken unserer Zivilgesetze.Die Lokalpresse lebt
    auch von den Anoncen betrügerischer Angebote.Es wird Zeit,das sich der
    hochbezahlte Bundestag mit diesem Problem auseiandersetzt,ansonsten
    sind zuletzt eine Bananenrepublik mit guten Fußballern!!!

    AntwortenLöschen
  23. Ich habe jetzt auch ein Problem mit FGH GbR.
    Die haben jetzt mein Konto gepfändet und ich komme nicht an mein Geld , welches mir zum Lebensunterhalt von der ARGE gezahlt wird.
    Was kann ich gegen die Kontopfändung vorgehen , damit ich wieder auf mein Konto zugreifen kann .
    Bite um HILFE .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so weit ich weiss muss man nur mit dem Bescheid zur bank und dann ksnn man es abholen,so war das bei mir..

      Löschen
  24. Ronny

    Ich hab jetzt auch Probleme mit denen. Mein Problem ist aber auch das schon eine Strafanzeige gegen Unbekannt läuft da ein Scherzkeks immer wieder auf meinen Namen irgendwelche Sachen, meist per Postkarte bestellt.

    Ich habe von einer Kontopfändung nur durch die Bank erfahren, und später bei der Anzeige durch die Polizei, ein anderes Schreiben ist bei mir noch nicht eingegangen. Deshalb meine Frage, was tun?

    Mit besten Grüßen

    habe mir eine Kostenaufstellung schicken lassen, von UGV, und da sind nur Kosten ab 11.06. aufgeführt, und nichts von der FKH Gbr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich, wie soll eine Bestellung per Postkarte rechtskräftig sein?

      Löschen
  25. Anonym
    Ich habe am Donnerstag vorige Woche einen Brief von der FKU Gbr deren Anwalt schon erhalten, selber von FKH GbR nicht ,erst wollten die 12 Euro haben und nun steht 887,1o Euro da , ich frage mich für was soll ich das Geld bezahlen und für wemm ? Mein Konto haben die einfach eine vorläufige Pfändung drauf gemacht und gleich zeitig Zahlungsverbot angeordnet.

    Ich kenne diese Leute und Firmen nicht, warum soll ich denen Geld in den Rachen werfen.
    Was soll ich tun jetzt?

    AntwortenLöschen
  26. Hallo. Bitte brauche Hilfe. Habe heute auch so ein tolles schreiben bekommen. Von Fkh OHG bzw von der IHK Inkasso. Mit der Forderung von 475,61 Euro. Mit nem Anerkenntnis scgreiben. Mir ist aber auch aufgefallen das auf dem Briefumschlag keine freimachung von der Post etc. Drauf ist. Wie soll ich mich verhalten??? Bei der UGV anrufen???

    AntwortenLöschen
  27. Ich bin aus Österreich und habe heute auch von der besagten Firma einen Brief erhalten. Allerdings frage ich mich wie sie zu meinen Daten gekommen sind. Ich habe in Deutschland nichts offen. Es steht nicht einmal wofür ich bezahlen sollte, lediglich dass ich 10 Euro zahlen soll damit ich eine Aufschiebung von 6 Monaten bekomme. Für was? Lächerlich. Was habt ihr unternommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo ich soll in der schweiz bestellt haben und komme aus deutschland mehr wie lächerlich aus angeblichen 24€ schulden sind jetzt angeblich schon 554€ schulden

      Löschen
  28. Also das Vorläufige Zahlungsverbot hat keine Wirkung auf einem P-Konto also dieses einrichten.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com