Dienstag, 11. Januar 2022

Phonify.me – Erfahrungen einer Verbraucherin

Eine Kreditkarte via Nachnahme zu einem Preis 98,90 EUR. Eine Verbraucherin berichtet uns gegenüber ihre Erfahrungen mit dem Portal Phonify.me und der Mastercard Advantia Card. Weil sie die Annahme verweigerte, folgte eine Forderung von der Euro Collect GmbH.

Titel: Phonify.me – Erfahrungen einer Verbraucherin

Mastercard Advantia Card: Hohe Nachnahme?

Die Verbraucherin Frau A., Mitglied unseres Vereins, wandte sich mit ihren Erfahrungen hinsichtlich der Mastercard Advantia Card an uns. Sie teilte uns ausführlich die Folgen mit, als sie die Annahme eines Paket mit einer hohen Nachnahme verweigerte.

Laut der Aussage von Frau A. stieß sie im Netz auf eine Seite, auf der es um eine Mastercard Advantia Card gehen soll. Leider liegen uns keinerlei Informationen wie die URL oder der Seitenname vor, noch welche Daten von der Verbraucherin übermittelt wurden. In Folge sah sie im Briefkasten eine Benachrichtigung , dass sie ein Paket bei der Post abholen kann, mit einer Nachnahme von einem Betrag in Höhe von 98,90 EUR. Sie verweigerte die Annahme.

Zahlungsaufforderungen durch Euro Collect GmbH

Ungefähr drei Wochen später erhielt sie laut ihrer Aussage eine Email von der Mailadresse me@cards-support.com mit dem Vermerk „Zahlungserinnerung Mastercard (phonify.me). Es soll argumentiert worden sein, dass eine Annahmeverweigerung kein Widerspruch sei.

Daraufhin soll sich das Inkassounternehmen Euro Collect GmbH telefonisch bei Frau A. gemeldet haben – jedoch via Bandansage. Inhalt der Ansage soll gewesen sein, dass eine wichtige Nachricht im E-Mail Postfach auf Frau A. warten würde. Ein Anruf seitens der Verbraucherin führte zu keinem Erfolg – sie berichtet uns gegenüber, dass sie niemanden persönlich erreichen konnte. Aber sie erhielt die besagte Email von dem Inkasso-Dienstleister.

Vertragsabschluss über Phonify.me?

Uns liegen diverse Unterlagen und Dokumente von Frau A. vor, die sie uns freundlicherweise für diesen Bericht zur Verfügung gestellt hat. Unter anderem das Schreiben von Euro Collect GmbH aus Monheim am Rhein. Dabei handelte es sich um eine Zahlungsaufforderung im Auftrag von „Advantia Card“, der Vertragsabschluss soll über „Phonify.me“ erfolgt sein.

Frau A. wird in dem Schreiben darüber informiert, dass bisher kein Zahlungseingang festgestellt werden konnte. Ein Gesamtbetrag von 181,30 EUR wird gefordert, zahlbar in ungefähr 10 Tagen. Wird nicht gezahlt, droht Euro Collect GmbH mit einem gerichtlichen Mahnverfahren bis hin zum Erlass eines Haftbefehls. Zuvor erhielt Frau A. eine Email von der Absenderadresse „inkasso@inkassodienst.nrw“ (Schuldner.NRW) - scheinbar mit einer Forderungsaufstellung.

Zahlung soll an Lectio Rechtsanwalts GmbH gehen

Frau A. schreibt uns, dass sie mehrere Anrufe erhalten haben will. Es soll sogar eine SMS zugestellt worden sein, in der von einer Ratenzahlung die Rede gewesen sein soll. Sie will kurz darauf einen Vertrag erhalten haben, in der sie das Geld an eine Rechtsanwaltskanzlei namens Lectio Rechtsanwalts GmbH überweisen soll. Wir berichteten bereits in einem anderen Artikel über die Kanzlei.

Was ist das Phonify.me-Starterpaket?

Betrieben wird die Webseite „Phonify.me“ von der Advanzo Services KFT (Sitz: Portyázó út 34, 1221 Budapest Stand: 11.01.2022). Auf der Seite besteht gegenwärtig die Möglichkeit, ein sogenanntes „Phonify.me Starterparket“ inklusive einem Smartphone und einer Mastercard zu bestellen.

In den AGB zur Mastercard Vermittlung wird bekanntgegeben, dass der Vertragspartner eine Firma namens Platinum Card Services UK, Ltd. (Zusätzliche Infos hier) sein soll. Unter Punkt 4 der Geschäftsbedingungen finden wir Infos zum Angebot, Zitat: „Das Schufafrei Sorglos Duo ist eine Finanzdienstleistung, es besteht aus einer Premium Prepaid Mastercard mit Gold-Design und Hochprägung zum Ausgabepreis von 98,90 Euro (…) Die Zahlung der Ausgabegebühr (…) erfolgt unmittelbar nach Bestellung via Nachnahme und vor Kartenausgabe“. Zitatende. Quelle: phonify.me/agb-widerrufsbelehrung.pdf, Stand 11.01.2022)

Aus den AGB

Wird die Annahme von dem Paket verweigert, wie es Frau A. zuvor gehandhabt hat, soll dem Kunden/der Kundin die Möglichkeit gegeben werden, die Zahlung innerhalb von 14 Tagen per Überweisung zu tätigen. Eine dementsprechende Bankverbindung fanden wir in den AGB nicht. Erfolgt auch dann keine Zahlung, tritt die Platinum Card Services UK Ltd. die Forderung an ihren Zessionar, die Advantia Card, 81 Skipper Way, Suite 335, St. Neods, PE19 6LT (UK) ab.

Sollten Kunden vom Widerrufsrecht Gebrauch machen wollen, so müssen sie innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss schriftlich reagieren. Der Widerruf is an die Platin Card Services Ltd., 85 Great Portland Street, London, England, W1W 7LT zu stellen.

Kontakt mit Verbraucherdienst e.V.

Haben Sie Erfahrungen mit Phonify.me oder gar eine Zahlungsaufforderung von der Euro Collect GmbH oder der Lectio Rechtsanwalts GmbH erhalten? Nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern unbedingt reagieren, da weitere Kosten entstehen können. Gerne helfen wir Ihnen mit allgemeine Informationen via E-Mail und Telefon.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter dieser Telefonnummer:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

Freitag, 7. Januar 2022

National Inkasso fordert für Ideawise Limited

Eine neue Zahlungsaufforderung von National Inkasso aus Düsseldorf. Die Inkassofirma versandte via Mail eine Forderung für Ideawise Ltd., die diverse Dating-Plattformen und Apps anbietet. Wie sollten Empfänger reagieren?

Titel: National Inkasso fordert für Ideawise Limited


Ideawise Ltd.: Für welches Unternehmen fordert National Inkasso?

Ein Verbraucher leitete eine Email an uns weiter, die von dem Inkassounternehmen National Inkasso aus Düsseldorf verschickt worden sein soll. Sie schreiben: „trotz wiederholter Aufforderungen haben Sie es bislang unterlassen, die an Sie herangetragenen Zahlungsaufforderungen zu berücksichtigen und Zahlung zu leisten. Dies trotz Anerkenntnis der Forderung und Zahlungszusage.“ Gefordert wird die Summe von insgesamt 130,40 EUR. Auftraggeberin ist die Firma Ideawise Ltd.

Die genannte Firma soll diverse Dating-Portale betreiben, aber scheint auch mehrere Dating-Apps anzubieten. Welches Portal nun genau in der Zahlungsaufforderung besucht worden sein soll, kann an dieser Stelle nicht beantwortet werden.

Bekannte Portale der Ideawise Limited

Wir schauten uns eins der aktuellen Portale des genannten Betreibers an. Auf „poppen.de“ wurden wir mit folgenden Hinweis begrüßt: „Seit mehr als 17 Jahren nutzen viele Millionen sympathische Menschen unsere Community vollkommen kostenlos.“ Das Angebot ist jedoch nicht vollständig kostenlos, in den AGB ist zu lesen: „Natürlich kannst du darüber hinaus noch weitere Funktionen für wenig Geld erwerben“ Quelle: https://www.poppen.de/conditions/popup/true/

Firmensitz ist laut Impressum Room 604, Alliance Building 133 Connaught Road, Central, Hong Kong.

Bei unserer Recherche suchten wir nach Portalen, die laut Impressum von der Ideawise Ltd. betrieben werden. Diese Aufzählung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Stand: 05.01.2022

  • poppen.de
  • fetisch.de
  • gay.de
  • fet-app.de
  • popcorn-dating.com
  • gaudi.dating
  • swinger.de

Erfahrungen mit National Inkasso

Das Inkassounternehmen aus Düsseldorf ist regelmäßigen Lesern unserer Berichterstattungen bekannt. Wir berichteten nicht nur über versandte Zahlungsaufforderungen von National Inkasso, sondern auch über Urteile, die das Unternehmen aus Düsseldorf betrafen. Mit stets neuen Beiträgen schaffen wir einen informativen und aktuellen Überblick zu diesem Thema. Weitere Infos können interessierte Verbraucher gerne erfragen.

Hilfe und Kontakt: Wir beantworten Ihre Fragen

Haben Sie auch eine Zahlungsaufforderung von der National Inkasso erhalten?Reagieren statt Ignorieren! Allgemeine Informationen gibt es u.a. telefonisch oder via Mail.

Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

TEL: 0201-176 790

E-Mail: kontakt@verbraucherdienst.com

WhatsApp (Keine Anrufe, nur Chat): +491628033374

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

Dienstag, 4. Januar 2022

„Pro-Media-Verlag“: Offerte für eine Werbeanzeige

Eine Gewerbetreibende legte uns eine Offerte von einem Absender namens „Pro-Media-Verlag“ vor. Es geht um die kostenpflichtige Veröffentlichung von Werbeanzeigen in einem unbekannten Werbeobjekt.

Titel: „Pro-Media-Verlag“: Offerte für eine Werbeanzeige


Rücksendung kann zu hohen Kosten führen

Uns wurde das Angebot von einer aufmerksamen Gewerbetreibenden zur Veröffentlichung vorgelegt. Dazu schrieb sie eine Mail: „Ich bekam einen Anruf um Bestätigung zur Verlängerung meiner Anzeige. Bzw. vorzeitige Vertragskündigung. Ich kannte die Firma nicht und habe auch nie eine Anzeige geschaltet. Sie haben mir trotzdem ein Bestellformular geschickt. Ist im Anhang inkl. der Nummer die mich angerufen hat. Ich habe nichts unterschrieben oder zurückgeschickt.“

Auf der Offerte ist eine Anzeige der Firma der Gewerbetreibenden zu sehen, die wir aufgrund der Anonymisierung schwärzten. Woher der Absender die Firmendaten sowie die Grafik bezogen hat, ist für uns nur zu vermuten.

Über den Absender „Pro-Media-Verlag“

Viel ist über den Absender nicht bekannt, in der Offerte selbst ist von einem Vertragspartner namens „Pro-Media-Verlag“ die Rede. Dieser ist trotz der sehr ähnlichen Schreibweise nicht zu verwechseln mit dem österreichischen Buchverlag!

Eine Recherche im Netz brachte uns keine nennenswerte Erkenntnisse zum Absender, doch uns liegt die genutzte Telefonnummer vor. Diese weist eine Hamburger Vorwahl auf. Auf der Offerte selbst ist eine Adresse angegeben: Park Cad.24 / 67450 Kestei (?).

Infos zu den Vertragsbedingungen

Unterhalb der Beispiel-Anzeige finden sich die geltenden Auftragsbedingungen, die bei Rücksendung und Unterschreibung des Formulars gültig werden. Hier die wichtigsten Inhalte: Der Anzeigenvertrag läuft über zwei Jahre und beinhaltet zwei kostenpflichtige Anzeigen im „angegeben Werbeobjekt“. Nur die Auflagenstärke ist bekannt, 1.000 Stück sollen es sein.

Bezugnehmend auf die uns vorliegenden Unterlagen haben wir keinerlei Hinweise zum Werbeobjekt gesehen, die uns Aufschluss über die Verwendung der Anzeigenvorlage geben könnten. Die Kosten dafür haben es in sich und gelten jeweils nur für eine Ausgabe: der Nettopreis beträgt 598,00 EUR, Farbkosten 199,00 EUR und Gestaltungskosten 299,00 EUR.

Scan: Offerte Pro-Media-Verlag / Jan 2022
Offerte Pro-Media-Verlag / Jan 2022


Hilfe und Kontakt: Wir beantworten Ihre Fragen

Gewerbetreibende aufgepasst: Haben Sie auch eine Offerte für eine Werbeanzeige erhalten?Allgemeine Informationen gibt es u.a. telefonisch oder via Mail.

Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

TEL: 0201-176 790

E-Mail: kontakt@verbraucherdienst.com

WhatsApp (Keine Anrufe, nur Chat): +491628033374

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

Onlinegelbeseiten24.de: Widerruf nicht möglich

Angeblich soll ein Gewerbetreibender via Cold Calling einen Vertrag für ein „Branchenbuch Premiumpaket“ abgeschlossen haben. Vertragspartner soll demzufolge die Firma onlinegelbeseiten24.de aus 10117 Berlin sein.

Titel: Onlinegelbeseiten24.de: Widerruf nicht möglich


Rücksendung kann zu hohen Kosten führen

Die Ähnlichkeit ist unserer Meinung nach nicht von der Hand zu weisen. Die Firma „onlinegelbeseiten24.de“ erinnert uns stark an das bekannte Branchenbuch mit der eindeutigen Farbgebung. Doch da scheinen die Gemeinsamkeiten auch zu enden, denn wir konnten bei unserer Recherche kein Branchenbuch unter der URL onlinegelbeseiten24.de finden. (Stand 04.01.2022)

Jedoch möchte diese Firma mit Sitz in der Friedrichstr. 123, 10117 Berlin einen Gewerbetreibenden zur Kasse bitten. In einer Email weist das onlinegelbenseiten24.de-Team den Empfänger auf das fehlende Widerrufsrecht bei B2B Geschäften hin und fordert demzufolge die offenen Kosten ein.

Gewerbetreibender soll Kündigung „vergessen“ haben

Der Gewerbetreibende wundert sich und schrieb diese Zeilen an uns, Zitat: „Ich wurde angerufen, mir wurde erzählt das mein Eintrag bei den gelben Seiten sich verlängert und ich vergessen hätte zu kündigen. Ich könnte aber noch sofort kündigen und brauche, dann nur noch einen geringeren Betrag bezahlen.“ Zitatende.

Im Schreiben der onlinegelbeseiten24.de wird behauptet, dass sich im Anhang der Email eine Sprachaufzeichnung befinden solle. Diese liegt uns aktuell nicht vor, jedoch möchten wir an dieser Stelle auf die Möglichkeit hinweisen, dass telefonische Vertragsabschlüsse bei B2B Geschäften oft über zwei Anrufe erreicht werden.

Im ersten Telefonat wird das Angebot vorgestellt und im zweiten Anruf durch einen anderen Mitarbeiter die Bestätigung der Bestellung durchgeführt. In vielen Fällen wird nur das zweite Telefonat als relevant eingestuft, obwohl im ersten Telefonat die wichtigsten Vertragsinhalte besprochen werden.

Vergleich von 369,00 EUR

Insgesamt soll das „Branchenbuch Premiumpaket 1 Jahr“ den Gewerbetreiben 1.249,00 EUR kosten. Doch bietet onlinegelbeseiten24.de den Empfänger ein Vergleichsangebot mit sofortiger Kündigung an. Kosten dafür: 369,00 EUR. Diese Summe sollte er innerhalb von sieben Tagen überweisen – auf ein Konto in Belgien.

Scan: Schreiben "onlinegelbeseiten24.de" / Dez 2021
Schreiben "onlinegelbeseiten24.de" / Dez 2021


Hilfe und Kontakt: Wir beantworten Ihre Fragen

Gewerbetreibende aufgepasst: Haben Sie auch eine Rechnung von onlinegelbeseiten24.de erhalten? Allgemeine Informationen gibt es u.a. telefonisch oder via Mail.

Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

TEL: 0201-176 790

E-Mail: kontakt@verbraucherdienst.com

WhatsApp (Keine Anrufe, nur Chat): +491628033374

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.