Donnerstag, 29. Juli 2021

Köln Euro Inkasso AG fordert für Gewinnspiele

Eine Zahlungsaufforderung von einer Firma namens „Köln Euro Inkasso AG“ ist derzeit im Umlauf. Laut des Schreibens sollen EmpfängerInnen an einem oder mehreren Gewinnspielen wie "Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49" teilgenommen haben. Besorgte Verbraucher wundern sich: Wie seriös ist dieses Schreiben?

Beitrag: Köln Euro Inkasso AG fordert für Gewinnspiele


Mehr als 330 EUR sollen an eine "EURO AG" überwiesen werden

Derartige Schreiben sind leider Dauerbrenner und werden oft in unseren Beiträgen vorgestellt und besprochen. Die Firma, die sich selbst als "Inkasso Außendienst" beschreibt, fordert die Zahlung eines Betrages, der angeblich noch offen sein soll. EmpfängerInnen sollen sich laut der vorliegenden Unterlagen telefonisch bei dem Dienstleistungsvertrag namens „Deutsche Gewinner Zentrale 6-49“ angemeldet haben.

Eine besorgte Verbraucherin schickte uns die besagte Zahlungsforderung mit einer Nachricht, die wir an dieser Stelle zitieren möchten:

Zitat: "Heute erhielt meine Bekannte (eine ältere Dame) im Anhang beigefügtes Schreiben. Sie ist in großer Sorge. Nach Recherchen im Internet ist für mich klar, dass es sich um Betrug handelt. Um absolut sicher zu gehen übersende ich, auf ihre Bitte hin, die Unterlagen, mit der Fragestellung, ob weiterer Handlungsbedarf besteht, oder -nicht bezahlen- und nicht weiter darauf reagieren ausreicht." Zitatende.

Der Brief steckt voller Schreibfehler und verweist auf eine Kontoverbindung in Griechenland, auf die ein Betrag in Höhe von 338,60 EUR überwiesen werden soll. Zusätzlich ist dem Schreiben ein Formular „Zahlungsbefehl“ beigefügt, auf dem auch ein Zahlschein mit den entsprechenden Kontodaten ersichtlich ist. Als Empfänger für die Zahlung ist jeodch keine Köln Euro Inkasso AG angegeben, sondern eine Euro AG.

Scan: Köln Euro Inkasso AG Forderung / Seite 01 / Juli 2021
Köln Euro Inkasso AG Forderung / Seite 01 / Juli 2021

Scan: Köln Euro Inkasso AG Forderung / Seite 02 / Juli 2021
Köln Euro Inkasso AG Forderung / Seite 02 / Juli 2021


Drohung mit Kontosperre

Bei einer Nichtzahlung droht die Firma aus dem Virtual Office auf dem Theodor-Heuss-Ring in Köln mit zahlreichen Konsequenzen: Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Zwangsvollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher etc. Da zum aktuellen Kenntnisstand kein Inkassodienstleister mit dem Namen "Köln Euro Inkasso AG" im deutschen Rechtsdienstleistungsregister registriert ist (Stand: 29.07.2021) eingetragen ist, könnte es sich folglich um leere Drohungen handeln.

Unterschrieben bzw. verfasst wurde die Forderung von einem gewissen Dr. Frank Ehlers (Rechtsanwalt). Unter der angegebenen Adresse konnten wir keinen solchen Anwalt oder eine Kanzlei ausmachen.

Auch wenn ein unerwartetes Schreiben von einem Inkassobüro oder eines Rechtsanwalts im ersten Moment erschrecken kann: Empfänger sollten diese Forderung nicht ohne Weiteres bezahlen. Eine vorab erfolgte Prüfung kann Geld und Nerven sparen!

Woran kann man seriöse Inkassoforderungen erkennen?

Wichtig: Berechtigte Inkassoforderungen sollten niemals ignoriert oder gar im Papierkorb landen. Die Folgen wären kostspielig, so könnten ein gerichtlicher Mahnbescheid oder gar ein Vollstreckungsbescheid die Folgen sein. Es ist also zu empfehlen, solche Schreiben auf ihre Richtigkeit zu prüfen.

Nun ist es so, dass es in der Vergangenheit häufiger zu unberechtigten Forderungen durch vermeintliche Inkassounternehmen kam. Betroffene Verbraucher haben die Möglichkeit, erhaltene Zahlungsaufforderungen selbst zu prüfen:

Sind folgende Angaben vorhanden? 
  • Firma des Auftraggebers, Forderungsgrund, Vertragsgegenstand und Datum des Vertragsschlusses? 
  • Hat das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland, aber die Bankverbindung weist ins Ausland?
  • Überhöhte Inkasso-Gebühren?
  • Ist der Inkassodienstleister in Deutschland (Überprüfbar auf rechtsdienstleistungsregister.de) registriert?

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie auch ein Schreiben von einer Firma namens E-Plus AG erhalten? Sollen Sie noch offene Kosten bezahlen? Zahlungsaufforderungen durch eingetragene Inkassounternehmen sind unbedingt ernst zu nehmen und sollten nicht ignoriert werden. Ob das bei den hier vorliegenden Dokumenten der Fall ist, kann jedoch nicht hundertprozentig belegt werden. Bei weiteren Fragen können Sie uns telefonisch oder via Mail kontaktieren:

Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Freitag, 23. Juli 2021

FirmenABC Marketing GmbH: Erfahrungen eines Gewerbetreibenden und Kosten

An dieser Stelle möchten wir erneut die Erfahrungen eines Mitglieds teilen, der einen Vertrag für einen Premium-Eintrag auf der Seite firmen.tv von dem Unternehmen FirmenABC Marketing GmbH abschloss.

Titel: FirmenABC Marketing GmbH: Erfahrungen eines Gewerbetreibenden und Kosten


Neues zur FirmenABC Marketing GmbH aus Eugendorf

„Top-Unternehmen, die alles für ihre Kunden geben!“ heißt es aktuell auf der Homepage der FirmenABC Marketing GmbH, Stand 23.07.2021. Über die Firma mit Sitz in Eugendorf, Österreich berichteten wir bereits 2016. Wir haben uns nun 2021 dazu entschlossen, einen weiteren Gewerbetreibenden zu Wort kommen zu lassen, der Erfahrungen mit einem Premium-Eintrag / Firmenporträt auf der Plattform „firmen.tv“ hat.

Kurz zu den Daten des uns vorliegenden Vertrags: unser Mitglied schloss einen sogenannten Premium-Eintrag für das erwähnte Portal ab – mit einer Laufzeit von insgesamt 6 Jahren. Dieser Eintrag beinhaltet laut der Unterlagen eine „Filmreportage“ und einen „Reichweitenverstärker“. Letzteres scheint eine Zahl an „Ad Impressions“ (Definition hier https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-ad-impressions) festzulegen, in diesem Fall sollen es eine 1 Millionen sein – pro Jahr.

Der Kostenpunkt für diesen Vertrag pro Jahr: aufgerundet 2.500 EUR. Für eine Laufzeit von insgesamt 6 Jahre eine ordentliche Summe für mehr „Reichweite“ und eine Filmreportrage.

Wichtig zu wissen: Gewerbetreibende haben bei B2B Geschäften kein Widerrufsrecht. Das bedeutet, dass ein Vertragsschluss hier verbindlich ist und nicht – im Gegensatz zum Verbraucherrecht – innerhalb einer Frist widerrufen werden kann.

Erfahrungen eines Unternehmers

Unser Mitglied beschrieb uns gegenüber den Sachverhalt, den wir in Auszügen an dieser Stelle zitieren möchten. Wir erhielten seine Schilderungen Mitte Juli 2021. Die Namen wurden von unserer Redaktion anonymisiert.

Zitat:

„Herr H. von der Redaktion und Promotion von Firmen TV hat mich Mitte 2020 angerufen (Cold Calling), um mit mir einen Termin zu vereinbaren, in dem es um die Anwerbung der Auszeichnung von Firmen ABC/Firmen TV ging, da wir ja ein sehr außergewöhnlicher und interessanter Betrieb sind.

Als Herr H. bei mir auf der Farm war, habe ich ihn gefragt, wie er denn auf mich gekommen sei, dazu antwortete er, dass ich anonym empfohlen worden war. Herr H. erzählte mir, dass diese Auszeichnung nur Unternehmen erhalten, die empfohlen wurden und nur genehmigt worden sind. Außerdem gab es eine Reihe von Voraussetzungen (z.B. Alleinstellungsmerkmale, Spezialisierung, hohe Qualität, etc), die erfüllt sein müssten.

Das klang für mich sehr interessant, da eine Auszeichnung wohl nicht schaden könnte, aber er sagte auch, dass er von seinem Vorgesetzten die Vollmacht erhalten hat, direkt den Vertrag abzuschließen, ohne Zustimmung seines Vorgesetzten. (…)

Leider merken wir nichts von dem versprochenen Erfolg, deshalb ist es auch bis dato zu keinem Drehtermin für das Imagevideo unseres Betriebes gekommen. Auf unsere Anfrage vom 03.07.2021 die Laufzeit zu verkürzen, erhielt ich per Mail die Antwort, das wir ja nicht mit den „Empfehlungskarten“ arbeiten.“

Zitatende.

Unsere Meinung zu Branchenbüchern und Firmenverzeichnissen

Reichweite und Sichtbarkeit in den Suchergebnissen bei Google, Bing und Co. sind für Gewerbetreibende wünschenswert oder können in Zeiten einer Pandemie sogar entscheidend sein. Das Schlüsselwort zum Erfolg lautet hier SEO, das steht für Suchmaschinenoptimierung. Das gängigste Problem, welches uns durch betroffene Mitglieder unseres Vereins mitgeteilt wurde, ist das fehlende Hintergrundwissen, wie ein sogenanntes „Ranking“ (Platzierung in den Suchergebnissen) verbessert werden kann. 

In unseren Beiträgen, die Sie u.a. in diesem Blog finden, werden häufig kritische Positionen zu Firmenverzeichnissen und Branchenbüchern eingenommen. Jene Portale sind in der Regel Datenbanken, die Anschriften und Kontaktdaten von zahlreichen Firmen versammeln, eine Art Suchmaschine für Firmen. Wir kritisieren an einigen Betreibern solcher Branchenverzeichnisse, dass sie eine Art kostspieliges „Adressengrab“ darstellen, die der Reichweite einer Firma nicht in dem Maße verbessern, wie es häufig im Vorfeld angepriesen wird.

Ganz im Gegenteil: John Müller, Senior Webmaster Trends Analyst bei Google, äußerte sich bereits 2017 kritisch und warnend zu Einträgen in „Directories“, die englische Übersetzung für Verzeichnisse. „Verlinken“ und Links von Verzeichnissen erhalten sollen demzufolge nicht bei der Suchmaschinenoptimierung helfen. Das würde gegen die Nutzung eines Verzeichnisses oder Branchenbuchs sprechen. Wir möchten noch hinzufügen, dass ein Google My Business Eintrag in vielen Fällen ein geeigneter Weg ist, Kundschaft über die Suchergebnisse zu erreichen. Ein Google-Business-Eintrag ist zudem zum derzeitigen Zeitpunkt kostenfrei.

Wir können Gewerbetreibenden aktuell nicht raten, Verträge für Firmeneinträge in Branchenbüchern abzuschließen – besonders nicht für eine Laufzeit über mehrere Jahre. Ein Nutzen der Branchenbucheinträge ist unserer Erfahrung nach sehr limitiert, eine Optimierung der bereits online vorhandenen Datensätze ist in vielen Fällen sinnvoller und günstiger.

Weitere Informationen zu FirmenABC Marketing GmbH

Haben Sie als Unternehmer, Selbstständiger oder Freiberufler Erfahrungen mit der FirmenABC Marketing GmbH? Oder haben Sie allgemeine Fragen bezüglich Branchenverzeichnissen und Onlineregistern? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

0201-176 790

E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Mittwoch, 21. Juli 2021

Debcon GmbH, 2021: Forderung für Pfui.tv

Uns liegt eine neue Forderung von der DebCon Debitorenmanagement und Consulting GmbH aus Bottrop vor. Laut des Schreibens sollen die Mitgliedsbeiträge einer Online-Präsenz nicht gezahlt worden sein. Des Weiteren wird behauptet, dass der Empfänger umgezogen sei.

Titel: Debcon GmbH, 2021:  Forderung für Pfui.tv


Neue Zahlungsaufforderung durch die Debcon GmbH

Ein Verbraucher schickte uns eine Email mit einer aktuellen Zahlungsaufforderung der Debon GmbH zu. Aufmerksam wurde er durch unser YouTube-Video „Debcon Hilfe bei Inkassoforderungen“, in dem wir wichtige Hinweise und Informationen präsentieren.

In der aktuellen Forderung behauptet die Firma aus Bottrop, dass der Empfänger für „einige Zeit postalisch nicht erreichbar“ war und das bei einem „Umzug möglicherweise vergessen“ wurde, die neue Anschrift mitzuteilen. Jedenfalls sollen noch Mitgliedsbeiträge für die Nutzung eines Online-Portals mit nicht jugendfreien Inhalten fällig sein, genauer für den Zeitraum 01/2018-07/2021.

Der Verbraucher, der uns diese Zahlungsaufforderung weiterleitete, gab uns gegenüber in einer Email an, dass er zu diesem Zeitpunkt kein Internet & Festnetz besaß und auch nicht umgezogen sei, wie es von Debcon behauptet wird.

Vor einer Verjährung: Vergleich durch Debcon vorgeschlagen

Das besagte Portal richtet sich mit ihren Inhalten an Erwachsene und steht scheinbar im Zusammenhang mit „Pfui.tv“. Betreiber dieser Webseite ist die Ephodos GmbH, vormals Saferpayment AG. Auch über diese Firmen berichteten wir in der Vergangenheit, zuletzt in diesem Beitrag: „Aktuelle Zahlungsaufforderung von National Inkasso für Ephodos GmbH

Die Debcon GmbH hat die aktuelle Forderung wegen Pfui.tv aufgekauft und will laut der Unterlagen festgestellt haben, dass der Empfänger sich schuldhaft in Zahlungsverzug befindet.

Insgesamt soll eine Forderung in Höhe von 1.747,85 EUR fällig sein, der Monatspreis soll 39,95 EUR betragen. Für den berechneten Leistungszeitraum 01/2018-07/2021 sind somit 43 Monate fällig. Debcon bietet in dem Schreiben die Option an, einen Vergleichsbetrag in Höhe von 600,00 EUR innerhalb von einer Woche zu zahlen, um die Angelegenheit außergerichtlich zu klären.

Scan: Debcon GmbH Zahlungsaufforderung / Juli 2021
Debcon GmbH Zahlungsaufforderung / Juli 2021


Inkasso: Betroffene sollten reagieren

Eine Zahlungsaufforderung durch ein im Rechtsdienstleistungsregister eingetragenes Inkassounternehmen sollte auf keinen Fall als „Fake“ beiseite gelegt und ignoriert werden. In vielen Fällen kann es zu weiteren Konsequenzen wie Klagen und Vollstreckungen kommen, sofern gar nicht reagiert wird.

Auch bei den Zahlungsaufforderungen der Debcon GmbH sollten Betroffene nicht den Kopf in den Sand stecken. Wir bieten Mitgliedern Unterstützung und Beratung durch unsere angeschlossenen Rechtsanwälte.

Hilfe bei Debcon GmbH und Ephodos GmbH

Haben Sie Erfahrungen mit der Ephodos GmbH oder gar eine Zahlungsaufforderung von der Debcon GmbH erhalten? Reagieren Sie! Nutzen Sie zu diesem Zweck unsere Kontaktmöglichkeiten:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dienstag, 20. Juli 2021

Über „Deutsches Firmenverzeichnis“ der Net Partner GmbH, Emmerdingen

Das Branchenbuch „Deutsches Firmenverzeichnis“ der Net Partner GmbH aus Emmerdingen soll Unternehmern mehr Reichweite bringen. Doch lohnen sich solche Einträge? Was sind die Erfahrungen von Gewerbetreibenden?

Titel: Über „Deutsches Firmenverzeichnis“ der Net Partner GmbH, Emmerdingen


Net Partner GmbH aus Emmerdingen, Betreiberin eines Branchenbuchs

„Der passende Eintrag für Ihren individuellen Auftritt“ verspricht das Portal „Deutsches Firmenverzeichnis“. Betrieben wird die Seite von der Firma Net Partner GmbH aus Emmerdingen in Baden-Württemberg. Dieser „Auftritt“ für eingetragene Firmen wirkt auf uns leider nicht besonders erwähnenswert. Es werden schlicht und einfach jene Daten dargestellt, die wir auch über eine Suchmaschine wie Google selbst erhalten hätten.

Falls sich der eine oder andere Gewerbetreibende dennoch für einen Eintrag in diesem Verzeichnis begeistern kann, sollte dieser mit weiteren Kosten rechnen. Uns sind Branchenverzeichnisse dieser Art meist nur in der kostenpflichtigen Variante bekannt, oft mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr.

Wie viel soll ein Eintrag kosten?

Über die Kosten lässt sich an dieser Stelle nichts sagen. In den AGB heißt es: „Die Preise für die kostenpflichtigen Leistungen von Net Partner sowie die Preisvereinbarung werden, sofern sie sich nicht aus einem in Textform erstellten Vertrag ergibt, - ggf. individuell und ggf. unter Gewährung von Preisnachlässen - telefonisch vereinbart (in der Aufzeichnung des Vertragsgesprächs im Einverständnis mit dem Kunden)“.

Das bedeutet, dass die Firmen wahrscheinlich via Cold Call kontaktiert werden. Ein unerwünschter Werbeanruf dieser Art birgt die Gefahr, dass möglicherweise ungewoll ein langer Vertrag für einen Firmeneintrag geschlossen wird.

Deutsches Firmenverzeichnis: Lohnt sich ein Eintrag?

Auf der Seite „Über uns“ auf der Homepage deutschesfirmenverzeichnis.com“ stellt die Betreiberin Net Partner GmbH die Vorteile eines Firmeneintrags vor. Genauer heißt es: „Hauptvorteile, warum Sie von einem Branchenbuch Eintrag im Deutsches Branchenportal profitieren können“. Zur Info: auch über die URL „deutsches-branchenportal.com“ wird man umgeleitet, dennoch ist in den AGB von einem „Deutschen Branchenportal“ die Rede.

Die Vorteile für einen kostenpflichtigen Eintrag überraschen mit wenig Vielfalt. Das Argument „Verstärken Sie Ihre Online-Präsenz“ wird mehrfach umformuliert, wie z.B. „ Steigern Sie die Markenbekanntheit Ihres Unternehmens“. Ob sich ein solcher Eintrag für Gewerbetreibende lohnt, ist höchst strittig. Wir sind der Meinung, dass ein Firmenverzeichnis selbst eine sehr große Reichweite und Bekanntheit inne haben sollte, um überhaupt potentielle Kunden zu erreichen. Ob das die Net Partner GmbH gewährleisten kann, bleibt fraglich.

Cold Call: Wie sollten sich Gewerbetreibende/Unternehmer verhalten?

Nicht selten werden Selbständige, Freiberufler und Unternehmer telefonisch kontaktiert, um Ihnen kostenpflichtige Einträge in Branchenbüchern und Firmendatenbanken anzubieten. Oftmals wird behauptet, dass bereits ein Eintrag bestehen würde und das ein Datenabgleich stattfindet. Betroffene berichteten ebenfalls, dass zwei Anrufe stattfanden. Im ersten wurde das Produkt beworben und im zweiten Telefonat die Bestätigung und die Daten eingeholt.

Wichtig ist: Für Gewerbetreibende gilt nicht – ganz im Gegensatz zu Verbrauchern - das Widerrufsrecht. Das bedeutet, dass ein telefonisch abgeschlossener Vertrag (Fernabsatzvertrag) nicht innerhalb von 14 Tagen gestoppt werden kann. Unternehmer sollten bei solchen Gesprächen darauf achten, nicht ungewollt langjährige Verträge einzugehen – sondern lieber auflegen. MEHR

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie auch Erfahrungen mit Deutsches Firmenverzeichnis bzw. der Net Partner GmbH? Wollen Sie uns Ihre Erkenntnisse mitteilen oder suchen Hilfe? Allgemeine Informationen gibt es u.a. telefonisch. Nehmen Sie Kontakt auf.

Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.