Donnerstag, 24. April 2014

Profi-kochrezepte | B2B Web Consulting GmbH

Die B2B Web Consulting GmbH aus Dortmund betreibt das kostenpflichtige Rezeptportal profi-kochrezepte.de. Nach der anfangs kostenlos wirkenden Anmeldung muss der Internet-User 568,34 Euro für eine zweijährige Nutzung zahlen. (Zitat) „Durch Drücken des Buttons "Jetzt anmelden" entstehen Ihnen Kosten von 238,80 Eur zzgl. Mwst pro Jahr (12 Monate zu je 19,90 Euro) bei einer Vertragslaufzeit von 2 Jahren .“ (Zitat Ende), ist im Kleingedruckten des Portals profi-kochrezepte.de der B2B Web Consulting GmbH zu lesen.

Kostenpflichtige Kochrezepte für Gewerbetreibende

Die profi-kochrezepte.de seien eine (Zitat) „Virtuelle Sammlung von mehr als 20.000 Kochrezepten und Backrezepten für Koch-Profis, Restaurants, Gaststätte, Kantinen, Imbisshallen und Gastronomiebetriebe“ (Zitat Ende). Die Zielgruppe der kostenpflichtigen Internet-Rezeptsammlung der B2B Web Consulting GmbH sind Gewerbetreibende, die bei abgeschlossenen Verträgen mit der B2B Web Consultinng GmbH kein Widerspruchsrecht besitzen. Verbraucherdienst e.V. hilft bei Kostenfallen im Internet. Mitglied sein heißt –  nicht allein zu sein.

Ein weitere weiteres fragwürdiges Kostenportal hier

Sie können den Verbraucherdienst e.V. hinsichtlich des Vertrags mit profi-kochrezepte.de der B2B Web Consulting GmH anrufen. 


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.


Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Kommentare:

  1. Auch ich bin in diese Abo.-Falle geraten bei nur einem einzigen Besuch der Webseite.
    Das war im Dezember 2013!
    Jetzt ein halbes Jahr später will diese Firma, dass ich Abo-Kosten von ca. 250.— Euro bezahlen soll.
    Was kann ich dagegen tun?
    Ich bin aus der Schweiz und Privatperson ohne Firma im Gastgewerbe, auf welches diese Firma abgesehen hat.

    Für eine schnelle Antwort danke ich Ihnen bestens.

    Mit freundlichen Grüssen

    René Schmid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist das gleiche passiert.... was soll ich tun.
      Noch nicht mal meine Adresse stimmt..... was soll ich tun?

      Löschen
    2. Hi, ich bin auch hilflos, bei mir liegt schon die dritte Mahnung, bin auch Privatperson. Soll ich die Mahnung ignorieren?
      Freue mich auf hilfreiche Antworten

      Löschen
    3. Nicht Zahlen!! Einfach ein Wiederspruch einlegen per Email, Fax und Einschreiben. Faxbestätigung und Beleg vom Einschreiben aufbewahren. Reagieren wird die Firma 100% nicht, aber man hat einen Beweis des Wiederspruchs. Auch eine Anzeige bei der Polizei wegen Kostenfalle kann nichts schaden. Alle Briefe ob b2b oder Inkasso Annahme verweigern. Beim echten Brief vom Gericht Wiederspruch einlegen ( ankreuzen ) und zurück schicken. Dann müsste die Firma als nächstes Klage beim Gericht einreichen, was unwahrscheinlich ist, da solche Fälle vor Gericht verlieren und der Firma teures Geld kostet.

      Löschen
  2. Das ist ja komisch. Und angeblich dürfen sich "ausschließlich für Firmen, Gewerbetreibende, Vereine, Handwerksbetriebe, Behörden oder selbständige Freiberufler im Sinne § 14 BGB" anmelden. Wird wohl nicht kontrolliert, wenn ein Verbraucher sich doch selbst anmeldet.

    Aber so darf man Verbraucherschutz nicht aushebeln. Das ist doch selbst eine rechtswidrige AGB! Und weil dann wohl doch Verbruacherschutz gilt, muss auch auf dem Button auf "kostenpflichtig bestellen" oder ähnlich - jedenfalls deutlich! (vgl OLG Hamm: http://www.gegen-abmahnung.de/entscheidungen/urteile-olg-hamm-schaltflaeche-bestellung-abschicken-button-loesung/ra-blog-2014-2842/ ) - hingewiesen werden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich stecke auch in diesem Schlammassel fest. Man hat mir plötzlich unter meiner E-Mail eine Rechnung geschickt, die eine Anschrift enthält und mit meiner Anschrift nicht überein stimmt.
    Ebenfalls habe ich auch keine Gewerbe oder sonstiges. Diesen Sachverhalt habe ich der Website geschildert, worauf sie mir keine Antwort geben sonder eine Mahnung schicken. So wie das auf dieser Website aufgebaut ist, ist es das aller letzte. Das ist dor die größte Abzocke.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe der selber Problem, was soll ich am bestens tun? Kann mich jemand helfen?

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich habe gestern eine Rechnung erhalten. Ich wusste nicht, dass es sich hier um ein Abo handelt. Was kann ich tun? Rechnung ignorieren?
    Ich bin Privatperson und habe mit dem Gewerbe nicht das geringste zu tun.
    Bitte um schnelle Antwort, da ich nicht möchte, dass ich hier eine Mahnung erhalte.
    Danke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich gehöre auch dazu,bin auch darauf herein gefallen.Hab heute Post bekommen,soll 285,- € zahlen für ein Jahr.Man loggt sich auf dieser seite ein und dann sind keine Rezepte zu finden.
    Was kann man da unternehmen um da raus tu kommen.

    AntwortenLöschen
  7. Also ich habe auch so ei problem habe auch von deneen ein rechnung bekommen was tuen bitte um hilfe

    AntwortenLöschen
  8. Hat schon jemand von Euch von der Gerichtlichen Inkasso was bekommen???

    Anonym

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe gerade eben so eine Mail bekommen auch 250€ ich dachte mir gleich das da was nicht stimmt da ich noch nie etwas von dieser Website gehört habe aber das krasse ist dort steht meine Adresse
    Ich habe kein Gewerbe und mich auch nie dort angemeldet und bin jetzt ziehmlich überfordert was ich tun soll weil ich in meinem leben noch nie mit sowas zu tun hatte und ich nicht mal 20 bin :(
    Könnt ihr mir helfen? Was mach ich jetzt?
    Habe die Mail gleich gelöscht aber einen Screenshot gemacht weil ich dachte es wäre eine Spam Mail mit Virus

    AntwortenLöschen
  10. Unglaublich, mir ist das auch passiert, es kommen schon Mahnungen per Mail und Post. Was soll man da machen? Hat schon jemand vom Gericht etwas erhalten. Da muss man ja total abgebrüht sein um das durchzustehen?!

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin auch in die Falle getappt und habe die 2. Mahnung bereits erhalten. Schreibe immer wieder zurück, dass ich den Betrag nicht zahlen werde, da nicht eindeutig auf die Kosten hingewiesen werden... Weiß nicht, was ich tun soll

    AntwortenLöschen
  12. Mir geht es genauso. Hab eine Rechnung über 284€ bekommen und einen Brief zurück geschickt, dass ich das nicht zahlen werde, weil nicht ausdrücklich darauf hin gewiesen wurde, dass es kostenpflichtig ist. Heute kam eine Mail, dass ich es mit Zustimmung der AGBs akzeptiert hätte und wenn ich nicht überweise sie ihre Rechtsabteilung einschalten. Ich bin ratlos. Was ich allerding weiß: Zahlen werde ich nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zahlen werde ich auch nicht. Habe die selbe Mail bekommen. Und den Rückschein habe ich bis jetzt auch noch nicht zurück. Mich würde mal interessieren wie es bei anderen ausgegangen ist. Schade das hier niemand antwortet

      Löschen
    2. hallo habe auch 2 rechnungen per email und eine per post bekommen. habe 2 mal zurück geschrieben. das ich mich dort nicht angemeldet habe. zumindest kann ich mich daran nicht errinnern. habe mal versucht mich dort einzuloggen da ich immer die gleiche emailadresse nutze. funktioniert aber nicht. also kann ich mich auch nicht angemeldet haben. gerade eben kam eine antwort wenn ich nicht zahle schalten sie ihre rechtsabteilung ein. was soll ich tun? habe leider keinen rechtschutz

      Löschen
  13. Mich hats auch erwischt. Habe es recht schnell gemerkt und innerhalb von 24 Std. einen Widerruf gesendet und darin auch erwähnt, dass ich kein Gewerbe betreibe. Die Rechnung kam heute trotzdem, über 184€ inkl. MwSt. Und nun???

    AntwortenLöschen
  14. Halli Hallo sitze mit euch im Boot. -.- ist bei jemandem von euch jetzt schon was raus gekommen? Bekomme langsam aber sicher ein wenig Angst
    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  15. GEHT MIR AUCH SO UND WAR SCHON BEI DER VERBRAUCHERZENTRALE ! JETZT IST ES MEINE ENTSCHEIDUNG ZAHLEN ODER NICHT ZAHLEN:-(

    AntwortenLöschen
  16. GEHT MIR AUCH SO UND WAR SCHON BEI DER VERBRAUCHERZENTRALE ! JETZT IST ES MEINE ENTSCHEIDUNG ZAHLEN ODER NICHT ZAHLEN:-(

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, mich hat man auch so verarscht, als 5 minuten später dier E-mail kam das man ein Abo abgeschlossen hat habe ich sofort geantwortet das ich dies nicht wollte und das gerne zurückziehen möchte, es kam keine Antwort züruck bis vor ein paar tagen die rechnung.. mein Rechtschutz sagte mir das man das nicht zahlen soll sondern der Polizei melden.. bin übrigens auch aus der Schweiz. Vlt wäre es gut wen wir alle zusammen dagegen angehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo! Auch mich hat es erwischt! Hast du Neuigkeiten?
      Bitte um schnelle Antwort.
      Dankeschön!
      Liäbschti Grüäss

      Löschen
  18. Ich sitze auch in dem Boot. Werde nun aber ein Anwalt zu rate ziehen. Sobald ich etwas weiss, werde ich euch Bescheid geben was zu tun ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Supi! Habe heute morgen die erste zahlungserinnerung bekommen.

      Löschen
  19. heute letzte außergerichtliche mahnung erhalten. gerichtliches mahnverfahren folgt. da bin ich mal gespannt

    AntwortenLöschen
  20. Hallo habe meinen Widerruf per Einschreiben Rückschein verschickt. Und auch den Rückschein zurück. Bin gespannt was als nächstes kommt. Habe Gott sei Dank auch eine Rechtsschutz. Hoffe ich werde Sie nicht brauchen müssen.

    AntwortenLöschen
  21. Mir geht's genauso! Hab jetzt einen Wiederruf per Einschreiben weggeschickt und die Karte kam zwar mit Unterschrift zurück jedoch ohne Namen in Druckbuchstaben. Wie ging es denn bei euch weiter? Bzw wie weit ging es? Wir sollten echt dagegen vorgehen!

    AntwortenLöschen
  22. Mir gehts genauso, ich finde im spam Ordner auch öfters Mahnungen. Die muss ich ja nicht gelesen haben, oder?

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, ich bin auch hineingetappt. Ich habe sofort per mail widersprochen und nachdem die Rechnung kam mit dem Hinweis auf § 312 BGB widersprochen. Der Rückschein kam sogar zurück. Anschließend kam die nächste Mail: Das sei alles egal, ich müsste zahlen. Ich habe mit dem Verbraucherschutz in meiner Stadt gesprochen. Die meinten , ich solle auf keinen Fall zahlen. Sollte ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen einfach "Widerspruch" ankreuzen, unterschreiben und zurückschicken. Nun habe ich die dritte Mahnung und warte ganz gelassen ab. Ich reagiere auch nicht mehr auf die Mahnungen, da ich denke man gibt zuviel von sich preis. Wie es weitergeht lass ich euch wissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, nun habe ich noch 2 Schreiben von einem windigen Inkassofirma mit einer Adresse in Stuttgart erhalten. Allerdings ist diese Adresse eine sogenannte maildrop Adresse. Heißt soviel man kann diese Adresse "mieten" und die Post wird an die eigentliche Adresse weitergeleitet. Ich sollte bis 09.06. bezahlen, sonst werde man gerichtliche Schritte einleiten. Ich warte mal ab.

      Löschen
    2. Zwei Monate später habe ich nichts weiter erhalten. Das Ganze ist ein Betrug und es geht nur darum die Leute einzuschüchtern. Ich habe mich auch die ganze Zeit unwohl gefühlt. Aber nun bin ich froh, dass ich nicht bezahlt habe.

      Löschen
    3. Leute spart euch den Weg zum Anwalt, und regt euch nicht über die Briefe auf !! Nach dem Inkasso Brief ist Schluss !!

      Löschen
    4. Das hatte ich leider auch gedacht und bekam nun ein Jahr später eine Rechnung für das zweite Jahr mit den Mahnkosten vom letzten Jahr, werde aber auch nicht reagieren, so wie letztes Jahr. Hatte leider letztes Jahr einen Anwalt eingeschaltet der sich darauf spezialisiert hatte (angeblich) habe 1 x Post bekommen und danach nie wieder etwas gehört auch auf meine Anschreiben hat er nicht reagiert. habe dann leider alles gelöscht da auch nichts mehr kam. Bin nun gespannt wie es weitergeht.

      Löschen
    5. Hallo, gut zu wissen, dass andere mittlerweile genauso weit sind.
      Ich habe auch bereits die Rechnung für das 2. Jahr bekommen und werde es auch weiterhin ignorieren. Wenn nach dem 1. Inkasso Schreiben nichts kam, wird wohl auch jetzt nichts weiter passieren. Ein ungutes Gefühl hat man leider trotzdem, ich werde aber weiterhin die Sache ignorieren.

      Löschen
  24. Ich reihe mich bei Euch auch ein. Habe heute die Ankündigung zum gerichtlichen Mahnbescheid erhalten. Die Mahnungen per Mail habe ich ignoriert.
    Auch jetzt werde ich - nachdem ich den Widerruf per Post hingeschickt habe - nicht viel unternehmen. Habe per Mail noch mal geantwortet, dass ich mich auf mein Widerrufsschreiben beziehe.

    AntwortenLöschen
  25. Willkommen im Club. Auch ich habe Anfang der Woche die Ankündigung zum gerichtlichen Mahnbescheid erhalten, nachdem ich per Mail die 1., 2. und 3. Mahnung erhalten hatte. Ich habe jedes Mal zurück geschrieben, daß ich nicht zahlen werde, da ich mich nicht als gewerbetreibende Person angemeldet habe. Jetzt warte ich ab, ob tatsächlich ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert. Wenn ja, kreuze ich "Widerspruch" an und schicke ihn unterschrieben zurück. Auf alles Andere reagiere ich nicht mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub da kannst du noch lange drauf warten, wenn wirklich ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen würde und du legst Wiederspruch ein,
      dann müssten die als nächstes vor Gericht Klagen. Das wäre nicht gut für die Abzocker weil die mit Sicherheit verlieren würden. B2B ist ja kein unbeschriebenes Blatt mehr mit ihren Strohpuppen und Hintermänner. Sie sind Bundesweit für Abzocker bekannt. Dann müssten die ja jede Woche 5 Tage vor Gericht ziehen. Ich habe nach dem Gelben Schwachsinns Brief
      nie mehr was bekommen.

      Löschen
    2. Jetzt kommt als nächstes ein gelber Brief "letzte außergerichtliche Mahnung" mit Stempel drauf "Bitte sofort vorlegen" usw
      Soll der letzte Angstmacher sein, ist aber ne ganz normale Mahnung.

      Löschen
  26. Hallo

    bin in die selbe Falle geraten nach dem die dritte Mahnung kam habe ich mich an einen Anwalt gewendet der schrieb denen einen schönen Brief und bis jetzt habe ich nix mehr gehört

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider doch: heute kam per Mail ein Schreiben vom Inkassounternehmen habs direkt weitergeleitet mal schaun was mein anwalt daraus macht

      Löschen
    2. Was sagt der Anwalt dazu?

      Löschen
    3. Die letzte mail war vom 27.5 und bis jetzt habe ich nix mehr gehört von denen. was mich stutzig gemacht hat ,ist das das geld auf ein konto in der slowakei überwiesen werden soll. mein anwalt hat nur gelacht als er das hörte und falls die was wollen sollten die sich an ihn, meinen Anwalt, wenden

      Löschen
    4. Laut meiner Recherche ist bei denen nach dem Inkasso endlich schluss .

      Löschen
  27. Mir ist das gleiche passiert, wie euch allen. jetzt kriege ich heute eine mail von einem Inkasso- u. Forderungsmanagement. Und gleich noch 50,- Euro obendrauf. Weil meine mail-adresse auch die Turnvereinsandresse ist, schreiben sie jetzt kostenpflichtige Mitgliedschaft für profi-kochrezepte. Obwohl wir dort auch gar keine Bewirtung haben und ich gleich beim ersten Schreiben Widerspruch einlegte. Was soll ich tun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dieses Unternehmen ist typisch für Abzocker. Mit Hauptsitz in Slowakei wo es natürlich (Wie bei allen Abzockern) keine Telefonnummern und Ansprechpartner gibt. Den angeblichen Sitz in Stuttgart konnte ich nicht finden. Drohungen mit Schufa usw. darf dieses angebliche Unternehmen nicht ausführen. Ich werde auf jeden Fall nicht Zahlen. Sollte der gerichtliche Mahnbescheid kommen, lege ich Wiederspruch ein.
      Wenn dann Klage erhoben wird, werde ich vor Gericht ziehen.

      Löschen
    2. Habe auch eine letzte Mahnung mit Drohung Inkasso ich Regierung einfach nicht mehr wenn Wie bei dir was vom Gericht kommt lege ich auch Widerspruch ein und gehe vor gericht

      Löschen
  28. Hallo habe das selbe Problem, hatte damals gleich nach Eingang der Rechnung Widerruf eingelegt. Hatte denen mitgeteilt bin Privatperson usw. und das kam nach einigen Tagen zurück. So nun hab ich heute die 3. und letzte Mahnung erhalten bevor es an Inkasso geht! Hier das Schreiben von denen!!!!

    B2B Portal: www.profi-kochrezepte.de
    Ihre Rechnungsnummer:

    Sehr geehrte Frau Schöppe,
    die Nutzung des Angebots ist ausschließlich für Firmen, Gewerbetreibende, Vereine, Handwerksbetriebe,
    Behörden oder selbständige Freiberufler im Sinne §14 BGB zulässig, denen kein Widerrufsrecht zusteht.
    Die B2B Web Consulting GmbH schließt Verträge ausschließlich mit Vertragspartnern, welche die angebotenen
    Leistungen zum Zwecke ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit oder im Rahmen ihrer
    behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit bestellen und/oder verwenden. Verbraucher im Sinne von § 13 BGB
    sind von der Nutzung der angebotenen Leistung ausgeschlossen.
    Ausserdem ist zu beachten, dass sich ein Verbraucher, der seine Unternehmereigenschaft vortäuscht,
    nicht auf seine Verbraucherrechte berufen kann (BGH NJW 2005, 1045).
    Daher müssen wir Ihren Widerruf / Stornierung als ungültig / unwirksam zurückweisen. Selbstverständlich
    haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren Vertrag gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
    und der Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren zu kündigen.
    Wir hoffen Ihnen mit der Beantwortung Ihrer Anfrage weitergeholfen zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anna Krause
    Support Team von B2B Web Consulting GmbH

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genauso einen Brief habe ich auch per mail bekommen. Wie soll man sich nur davor schützen. Bin wirklich am überlegen mal den Medien die Geschichte erzählen.

      Löschen
  29. Ich bin auch bei der zweiten Mahnung...ich weiß nicht was soll ich mehr machen es kommt immer mehr und mehr Geld zu bezahlen... Wass soll ich tun?

    AntwortenLöschen
  30. Uns ist es auch passiert. Jetzt ist gerade die erste Mahnung gekommen, obwohl wir davor mit unserem Anwalt einen Widerspruch gesendet haben. Die ignorieren das einfach und schicken schön fleißig die Mahnungen. Das lustige daran ist, dass die Mahnungen immer am Sonntag um ca 23 Uhr verschickt werden und zwar per Email :) Soll man diese Abzocke Firma ernst nehmen und fürchten dass es bis zum Gericht durchkommt? Wie können wir gegen folgenden Inkasso Briefe uns wehren? MfG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kontaktiere B2B und das Inkasso Unternehmen nicht mehr. Du hast ein Wiederspruch eingelegt und den Beweis dafür. Es wird eine zweite ,dritte Mahnung folgen, dann den gelben "Angstmacher" Brief...danach kommt das Inkasso mit Ihren Drohungen mit Schufa Einträgen usw. was diese Firma nicht so einfach darf und ausführen kann. Es ist mir kein Fall bekannt wo ein Gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet wurde.
      Selbst wenn, würdest du vor Gericht durch kommen.
      Es ist rechtlich kein Vertrag endstanden! Nicht eischüchtern lassen.

      Löschen
  31. Auch ich bin in die ABO - Falle geraten, habe jetzt die 3. Mahnung bekommen und nun wird gedroht mit einem Gerichtlichen Mahnverfahren. Sie geben mir jetzt nochmal Zeit bis zum 27. Juni wenn ich bis dahin nicht gezahlt habe werden sie ein Mahnverfahren einleiten. Ab jetzt wird nur noch gedroht aber sehr massiv. Werde aber nicht zahlen , habe mich erkundigt wenn ich etwas bekomme von einer Inkasso -Firma dann sofort innerhalb von 2 Wochen widerrufen. mal sehen was dann noch kommt.

    AntwortenLöschen
  32. Gibt es auch jemanden, der diese Rechnung bekommt, ohne dass er je auf dieser Seite war? In der ersten Rechnung waren Daten angegeben, die bei der Anmeldung gespeichert wurden... allerdings von jemanden den wir auch kennen. Nun fragen wir uns, ob es durch irgendein Hackerangriff bei demjenigen gekommen sein kann, weil Adressdaten von uns auf seinem Rechner sind oder kann ich davon ausgehen, dass der derjenige sich in unserem Namen angemeldet hat O.o jemand mit ähnlichem Problem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist genau das Problem bzw. ein Gesetzesverstoß der Abzocker, jede Hans Wurst kann sich mit x beliebigen email Adressen registrieren, ohne den "Vertag" per email oder Button zu bestätigen.

      Löschen
  33. Hallo bin auch reingetappt, habe schon wiederspruch eingelegt und heute kamm die e-mail zurück das der abgelehnt wurde, naja zahlrn tuh ich bestimmt nicht (haben sich mit der falschen angelegt, habe den ganzen rechtsschutz für meinen beruf lehrnen müssen)

    LEUTE lasst euch nicht einschüchtern: 1. Es gibt nur drei Mahnungen und nicht eine Gerichtliche MAHNUNG-ANKÜNDIGUNG
    2. Wie oft wollen sie noch die bank wechseln das letzte mal war bei mir die slowakei dran
    3. Gesetzlich ist es nicht möglich das man zahlen muss auch wenn wir nach dortmund ins gericht müssen (kein eindeutiget hinweis auf zahlung und abo, kein hinweis auf b2b)


    Schönen Tag noch und nur nicht unterkriegen lassen, und alle briefe aufbewaren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo ich weiß nicht was ich machen soll ???? Ich hab auch schon 2 Briefe gekriegt. Der erste ist eine Rechnung in höhe von 284,17 euro. und der 2 ist 2 Monate danach gekommen eine Letzte Ausergerichtliche Mahnung -Ankündigung . Was soll ich tun???? ich will nicht zahlen und ich kann auch nicht zahlen. Seit den 1 Brief versuch ich immer die Firma zu kontaktieren aber kommt bis zum heutigen Darum nichts zurück.

      Löschen
  34. Ich bin auch reingetappt...aber die Anmeldedaten und das angebliche Anmeldedatum inkl. Uhrzeit..das kann gar nicht sein. Hab via email eine Rechnung bekommen und heute Rechnung als Brief!! Will eigentlich alles ignorieren d.h. auf gar nix reagieren!! Was würdet ihr mir raten? Widerspruch schriftlich einlegen? Schade ums Papier oder??
    Euch allen noch einen schönen Abend!!

    AntwortenLöschen
  35. Ich habe schon mehrfach per E-Mail widersprochen, schriftlich per Einschreiben - es kommen immer nur Standardantworten per Mail mit angeblichen Nachweisen inkl. einer Kopie von einem angeblichen Gerichtsurteil. Allein die Standardanworten sind fast schon lächerlich. Ich würde aber trotzdem der Form halber per Einschreiben widersprechen.
    Alles weitere wird sich zeigen.

    AntwortenLöschen
  36. ich bin auch reingefallen habe per mail eine 2 Mahnung bekommen was soll ich tun kann mir jemand helfen

    AntwortenLöschen
  37. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin auch reingefallen, habe das gerade bemerkt, weil ich eine Mail mit Rechnung über 284,17 € erhalten habe.
      Ich habe gleich per Mail widersprochen und noch eine 2. Mail mit einer Frist bis 27.02.2016 angegeben. Bis zu dem Tag soll mein Widerspruch bestätigt sein, ansonsten gehe ich zur Polizei.

      Bin gespannt, ob ich Antwort erhalten.

      Löschen
  38. Hallo,
    auch ich bin letztes Jahr in die Abofalle getippt.
    Hab per Email wiedersprochen, dann kamen noch paar Emails wie bei euch. Unteranderem auch mit einer beglaubigten Abschrift vom Amtsgericht.

    Hab dann ewig nichts mehr gehört, bis die Rechnung vom 2.ten Vertragsjahr kam, mittlerweile 700 Euro hoch.

    Kleiner Tipp: Ihr müsst wiedersprechen, nicht kündigen denn wenn ihr kündigt, gebt ihr zu dass ihr einen Vertrag mit denen habt. Welcher aber nicht rechtens ist.

    Ich werde die Firma anzeigen und lass mich von denen nicht einschüchtern, denn nach einem Anruf beim Gericht Dortmund habe ich erfahren, dass schon viele Leute wegen der Abschrift bei denen angerufen haben.

    Falls es euch hilft, wendet euch an Akte oder schreibt Mimikama an, die berichten auch schon über diese Firma.

    Und ich hab bis jetzt noch keinen Mahnbescheid vom Gericht bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, mir erging es genauso. Ich habe immer wieder widersprochen, sogar per Einschreiben. Habe sogar mit den Medien gedroht, genauso habe auf die Verbraucherzentrale berufen, nichts genutzt. Habe heute wieder eine Mail bekommen, das ich die Rechnung bezahlen muss. Also ich werde sie nicht bezahlen.

      Löschen
  39. Ich provoziere jetzt etwas, aber was mich mehr nervt als diese Firma sind Leute, die sich so schnell einschüchtern lassen und zahlen. Diese Firma wird niemanden betreiben, schon gar nicht, wenn jemand im Ausland wohnt. Frech schreiben können sie, das ist alles. Was ich aber nicht verstehe, warum gebt ihr überhaupt eure (echte) Adresse an? Im Internet ist grundsätzlich fast alles frei und braucht keine Registrierung. Wenn doch, müssen die Alarmglocken klingeln. Wenn ihr euch trotzdem registrieren wollt, verwendet wenigstens eine Wegwermail.

    AntwortenLöschen
  40. ich habe im November eine Rechnung von B2B bekommen und sofort per mail und Einschreiben mit Rückschein Widerspruch eingelegt. Heute kam ein Gerichtlicher Mahnbescheid (Ankündigung). Wie sollte ich jetzt reagieren? Hat jemand einen Tip? Danke im voraus

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com