Mittwoch, 17. August 2016

Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung für die Firma Plus Prom GmbH

Verbraucher Herr L. leitete ein Schreiben von Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung aus Meudt an uns weiter. In diesem Schreiben wurde ein Probe-Abo über eine dreimonatige Lieferung einer Zeitschrift bestätigt. Laut der Aussage von Herr L. wurde von seiner Seite aus keine Bestellung der Zeitschrift „HÖRZU“ in Auftrag gegeben. Im Internet sind mit den genannten Unternehmen am häufigsten die Suchbegriffe „Widerruf“ und „kündigen“ genannt. Wir haben zusätzliche Informationen für alle Verbraucher, die ein solches Bestätigungsschreiben erhalten haben.

Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung für die Firma Plus Prom GmbH


Was schreibt die Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung?


In dem Anschreiben an den Verbraucher Herrn L. wird in der Einleitung Bezug auf ein „Gespräch mit der Firma Plus Prom GmbH, 58454 Witten“ genommen. So soll mit Herrn L. ein Gespräch stattgefunden haben, infolgedessen die „gewünschte“ Zeitschrift „HÖRZU“ für maximal 3 Monate kostenlos ausgeliefert wird.

Nach den drei Monaten wird aus dem kostenfreien ein kostenpflichtiges Abo. So schreibt die Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung, dass ein „kurzer schriftlicher Bescheid 8 Wochen vor Ablauf des Vorzugszeitraumes bei unserem nachgenannten Dienstleister“ genügt, um die Lieferung einzustellen. Andernfalls fallen die Abokosten an (pro Heft 2,05 EUR, 52 Ausgaben jährlich), die vierteljährlich im Voraus gezahlt werden sollen.

PVZ Stockelsdorf ist der Lieferant


Der angesprochene Dienstleister ist die PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG, die mit der Betreuung des unter Umständen entstehenden Zeitschriftenabonnements beauftragt wurde. Über das Unternehmen PVZ berichte Verbraucherdienst e.V. bereits zahlreich. Aufgrund unseres Artikels mit dem Titel „PVZ Stockelsdorf – Abo ohne Mahnung kuendigen“ meldeten sich bereits zahlreiche Verbraucher, um sich allgemein über die PVZ und deren Abo-Angebote zu informieren. Auch Herr L. wurde durch unseren Artikel aufmerksam und leitete uns die hier beschriebenen Dokumente weiter.

Wie in dem Artikel erläutert, muss der Werber für das Abo nicht zwangsläufig im Auftrag der PVZ Stockelsdorf arbeiten. Diese ist nur der Lieferant, der Werber ist in diesem Fall die Plus Prom GmbH aus Witten, die Verwaltung übernimmt die Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung aus Meudt.


Zeitungsberichte über Wolfgang Klenk


Es gibt einige Berichte über Wolfgang Klenk, die im Internet zu finden sind. So ist laut den Berichten im Zusammenhang mit Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung häufig von „Betrug“ und „Abzocke“ die Rede. Zum Beispiel berichtet die Sächsische Zeitung 2013 unter dem Titel „Abzocker unterwegs“. In dem Beitrag aus dem Jahr 2013 wird beschrieben, wie aggressiver Werbung Abos vertickt werden.

Kontaktmöglichkeit mit dem Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie auch Erfahrungen mit den genannten Firmen Plus Prom GmbH, Wolfgang Klenk Abonnentenverwaltung oder PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG? Haben Sie unweigerlich ein Abo abgeschlossen? Gerne können Sie sich für weitere allgemeine Informationen bei uns melden.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Kommentare:

  1. auch ich bin auf dieses Angebot hereingefallen, das Dies LIeferung automatisch endet. VOrsichtshalber kündigte ich den weiteren Bezug der Zeitschrift und erhielt eine REchnung vom PVZ STockeldorf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch widerrufen bzw. gekündigt. Bis jetzt aber keine Bestätigung bekommen. Kamm eine Bestätigung bei ihnen ?

      Löschen
  2. Habe auch vor einigen Tagen einen widerruf geschrieben, bisher noch keine Aktion oder Reaktion von Klenk und Co.
    Kann gerne so bleiben, Hauptsache die lassen die Finger von meinem Konto.

    AntwortenLöschen
  3. Neuester Trick, die Firma ruft an und bezieht sich auf ein Gewinnspiel bei Amazon bei dem man 1000 EUR gewonnen habe, der Scheck sei schon in der Post. Man sei in einer kleinen Gruppe von Gewinnern für den Hauptpreis, ein Auto im Wert von 80.000 EUR. Aus steuerlichen Gründen müsse man aber ein Zeitungsabo abschließen. Hat meine Frau gemacht, der Scheck kam nie, nach 6 Tagen die Bestätigung des Abos, das ich sofort gekündigt habe.

    Man hat die Möglichkeit seinen Gewinne auf www.servicetotal24.com zu verfolgen. Die Zugangsdaten sind mit dabei, der Zugang kann aber bis zu 14 Tagen dauern sagt die Website. Dann wäre die Kündigungsfrist um!

    Üble Betrugsmasche.

    AntwortenLöschen
  4. Neuester Trick, die Firma ruft an und bezieht sich auf ein Gewinnspiel bei Amazon bei dem man 1000 EUR gewonnen habe, der Scheck sei schon in der Post. Man sei in einer kleinen Gruppe von Gewinnern für den Hauptpreis, ein Auto im Wert von 80.000 EUR. Aus steuerlichen Gründen müsse man aber ein Zeitungsabo abschließen. Hat meine Frau gemacht, der Scheck kam nie, nach 6 Tagen die Bestätigung des Abos, das ich sofort gekündigt habe.

    Man hat die Möglichkeit seinen Gewinne auf www.servicetotal24.com zu verfolgen. Die Zugangsdaten sind mit dabei, der Zugang kann aber bis zu 14 Tagen dauern sagt die Website. Dann wäre die Kündigungsfrist um!

    Üble Betrugsmasche.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Tag,

    Ich bin über eine Gewinnzentrale auf ein Abo hereingefallen. Habe gleich nach Erhalt des Briefes von Wolfgang Klenk ev einen Widerruf per Einschreiben Rückschein verschickt. Ich habe bis heute keine Bestätigung erhalten. Dann habe ich versucht anzurufen und wurde zwecks Widerruf auf die Webseite von pvz hingewiesen. Wo ich nochmals ein Widerruf gestartet hat. Doch Tage später Immer noch keine Antwort. Jetzt habe ich denen einen Email geschickt mit dem Vermerk das ich sämtliche Schreiben und Mails an mein Anwalt weiterleiten werde wenn ich keine Bestätigung erhalten. Sollte von denen eine Mahnung oder sogar ein Schreiben von deren Anwalt kommen, dann werde ich gegen angehen. Was die abziehen ist rechtswidrig und sollte straflich verfolgt werden.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin leider auch auf diese Betrüger reingefallen. Habe sowohl das Abo als auch die Mitgliedschaft der F. A. S. I wiederufen. Da ich im Internet viel über den Namen Wolfgang klenk gelesen habe, erfolgte mein Wiederruf hier sogar per Einschreiben mit Rückschein. Hier ist der Erhalt des Wiederufes unterschrieben worden also bin ich rechtlich abgesichert das ich keinen Cent bezahlen werde! Zudem erfolgte die Kündigung per Email und Fax mit Sendungsbericht. Gewinnspiele sind auch eine Abzocke, die drehen dir nur unnötigen Müll an und verkaufen dann deine ergaunerten Daten.

    AntwortenLöschen
  7. Kann von Ihnen beschriebenes Vorgehen bestätigen. Genau auf diese Masche bin ich auch reingefallen. Man kann sich auch tatsächlich einloggen, bekommt aber dazu nur einmal die Chance und angezeigt wird nur, dass die Teilnahme aktiv ist, keinerlei Möglichkeit zu stornieren etc. geschweige denn die eigenen Daten einzusehen.
    Echt übler Betrug

    AntwortenLöschen
  8. Kann Ihren geschilderten Sachverhalt bestätigen. Bin leider auch darauf reingefallen. Man kann sich tatsächlich auf der Website anmelden, aber nur einmal und bekommt dann nur die Information, dass die Teilnahme aktiv ist. Es ist kein Seitenverknüpfter Zugang sondern nur ein Popup-Fenster (wie bei den Cookie-Meldungen) mit dem Namen - sonst nichts. Einsicht in die gespeicherten Daten oder Möglichkeiten zur Stornierung - nix. Alles echt Betrug vom Feinsten!

    AntwortenLöschen
  9. Widerruf / Anfechtung / Kündigung nur per Einschreiben mit Rückschein !!! Sonst heißt es, haben wir nie bekommen

    AntwortenLöschen
  10. Leider ist Herr Klenk immer noch mit dieser unseriösen Masche aktiv

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com