Freitag, 30. August 2013

City Inkasso fordert fuer Auskunft XL SL


City Inkasso macht für Firma Auskunft XL S.L. mit Sitz in 38410 Los Realejos Spanien satte 1026,90 Euro geltend. Grundlage ist ein vermeintlich in Auftrag gegebener Eintrag in das gewerbliche Branchenbuch Auskunft-XL.com


City Inkasso in Frankfurt/Main
Das Unternehmen City Inkasso trat gegenüber Verbraucherdienst e.V. bereits im Jahr 2012 in Erscheinung. Damals forderte das Inkassounternehmen aus Frankfurt für einen „Verein zur Abwehr ungewollter Telefonanrufe e.V.“ Fragt man Google zur City Inkasso ab finden sich weitere Informationen.  Die allerdings lassen uns fragen, ob City Inkasso sich nicht auf eine recht einschlägig operierende Klientel spezialisiert hat. Unser Artikel zur CityInkasso Frankfurt.


Branchenbuch Auskunft-XL.com
449 Euro fordert Firma Auskunft XL S.L. als Betreiber des gleichnamigen Branchenbuches für einen „Businesseintrag“. Dessen Laufzeit beträgt 6 Monate, geboten werden 3% Skonto bei Zahlung innerhalb 7 Tagen. Mitglied sein heißt –  Abwehrkräfte zu stärken.


Nach Aussagen betroffenen Unternehmer wurden diese mittels Spam Anruf, also Cold Calling, angerufen. Der Anrufer informierte die Angerufenen über die bevorstehende Löschung ihres vorhandenen Eintrags im Branchenbuch Auskunft-XL.com, wenn dieser nicht verlängert wird. Von Kostenhinweisen in dem Anruf allerdings keine Spur. Mitglied sein heißt –  den Rest kannst du dir sparen. 

Einige Betroffene bestanden auf Zusendung von Unterlagen die den angeblich bestehenden Vertrag mit der Auskunft XL S.L. bestätigen. Tatsächlich flatterte einige Tage später Post in’s Haus der Gewerbetreibenden. 

Allerdings beglückte die Firma Auskunft XL S.L. ihre „Kunden“ statt mit einer Kopie des Vertrages zu ihrem Eintrag in das Branchenbuch Auskunft-Xl.com mit einer Rechnung!

Einige wünschten auch die Löschung ihres Eintrags im Branchenbuch Auskunft-XL.com. Man kommt diesem Wunsch dann zwar nach seitens Firma Auskunft XL, forderte allerdings eine Bandaufzeichnung zum Nachweis des Wunsches des Kunden bzgl. der Löschung. 

Die Bandaufzeichnung diente dem Unternehmen später allerdings als angeblicher Nachweis für einen angeblichen Vertragsabschluß!

Diese Vorgehensweise ist durchaus bekannt, siehe diesen Artikel zum Branchenbuch der Easybusiness LECC d.o.o.  

Erhält man eine Rechnung für einen angeblich auf diese Weise an die Auskunft XL S.L. oder die Easybusiness LECC d.o.o erteilten Auftrag,  ist nach unserer Erfahrung eine sofortige Reaktion der sicherste Weg einer erfolgreichen Gegenwehr. Gern sprechen Sie uns dazu an. Mitglied sein heißt –  rundum für Sie da zu sein. Mitglied sein heißt –  der Zug ist noch nicht abgefahren.


Nachtrag 16.09.2013
Erste Zahlungsaufforderung für einen sogenannten Businesseintrag im Branchenbuch Auskunft XL erreicht Verbraucherdienst e.V.
Absender der Zahlungsaufforderung für Auskunft-XL.com ist Anwaltskanzlei Dr. Harald Schneider aus 53721 Siegburg. 


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe ein Telefonat mit Auskunft XL.S.L, angeblicher Firmensitz 65929, Frankfurt, Königsteiner Straße, Telefonnummer 02153977610 gehabt .
    Es ginge um den Eintrag im Branchenbuch. Das wäre bislang kostenlos gewesen, sei aber nicht gekündigt worden; deshalb müsse jetzt über 600 Euro gezahlt werden.
    Man hätte nur noch die Möglichkeit, jetzt für ein halbes Jahr, etwas weniger - zu bezahlen oder für einen länger laufenden Eintrag zu entscheiden, der wäre teurer. Dazu wollten sie einen Datenabgleich.
    Ich wünschte die Einsicht des angeblichen Vertrages und die Löschung des Eintrags im Branchenbuch und eine kürzere Laufzeit. Sie wollte diesem Wunsch zwar nachkommen forderte allerdings eine Bandaufzeichnung. Danach würden mir der angeblich alte und neue Vertrag zugeschickt.
    Ich bekam einen weiteren Anruf von der Telefonnummer 00442081331 Dabei wurden die Daten so abgefragt, das die Antworten „ja“ lauten sollte.
    Ich antwortete mit nein.
    Die Dame beendete daraufhin das Gespräch.
    Daraufhin wurde ich wieder von der Telefonnummer 02153977610 angerufen.
    Die Dame erklärte mir das ich die Fragen nur mit ja beantworten kann, da die Aufnahmezeit nur beschränkt ist, und das sie zum Datenabgleich diese Bandaufzeichnung benötige. Wenn mir dann der alte und neue Vertrag zugeschickt
    wird könnte ich ja immer noch Widerspruch einlegen.
    Eine Bandaufzeichnung lehnte ich weiterhin ab.
    Die Dame sagte das mir die volle Rechnung zugeschickt wird.
    Ich bin verunsichert wie es weiter geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach bei der Polizei Anzeigen, hab ich auch gemacht.
      und abwarten.
      Nur wenn alle eine Anzeige machen, tut die Staatsanwaltschaft auch was.

      Löschen
    2. einfach bei der Polizei Anzeigen, hab ich auch gemacht.
      und abwarten.
      Nur wenn alle eine Anzeige machen, tut die Staatsanwaltschaft auch was.

      Löschen
  2. Hallo,
    wir, die Fa. meines Mannes hatten gestern ebenfalls so einen Anruf. Die Dame hat mehrfach bei uns angerufen und gefragt, wie es mit der Verlängerung des Eintrages aussieht. Wir haben Sie auch aufgefordert, uns die vermeintlichen schriftlichen Vertragsunterlagen zukommen zu lassen. Sie könne das nicht, das sei Aufgabe der Verwaltung. Was uns auch sehr rätselhaft ist, dass die Tel.-Nr. des Anrufers mit der Ländervorwahl 0044 (Großbritannien) begann. Auch auf mehrmalige Nachfrage bei der Dame nach Ihrem Namen wurde gesagt der sei nicht wichtig. Wir finden, hier geht es knallhart um Abzocke. Wir werden die Sache bei Polizei vorsorglich zur Anzeige bringen. Eine eventuelle Rechnung wird dann dem Rechtsanwalt übergeben. Gegen solche Betrüger muß etwas getan werden. Wir können nur raten, die Rechnung nicht zu bezahlen, sondern Widerspruch einzulegen und ggf. einen Anwalt zur Hilfe zu nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach bei der Polizei Anzeigen, hab ich auch gemacht.
      und abwarten.
      Nur wenn alle eine Anzeige machen, tut die Staatsanwaltschaft auch was.

      Löschen
  3. Habe heute auch einen Anruf von der 00442071934690 erhalten. Mein Vertrag sei zur Löschung beauftragt und deswegen bei der Dame auf dem Tisch zur Bearbeitung. Das war der erste Anruf de Firma, habe keinen Vertrag mit denen und noch nie etwas zu tun gehabt. Habe gesagt, dass ich die Firma nicht kenne und keine Geschäftsbeziehung zu Auskunft XL unterhalte. Daraufhin hat sie das Gespräch beendet. Sie kannte nicht einmal den Webauftritt ihrer Firma. Hat nach mehrmaligem Nachfragen auskunftxl.de gesagt. Diese Seite gibt es aber gar nicht und richtig wäre .com gewesen. Alles sehr dubios.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach bei der Polizei Anzeigen, hab ich auch gemacht.
      und abwarten.
      Nur wenn alle eine Anzeige machen, tut die Staatsanwaltschaft auch was.

      Löschen
  4. Die Firma Branchen Scout Telefonnummer 034965192499 arbeitet mit der selben Masche.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich habe ebenfalls wiederholt Anrufe von einer 00442071931766 Nummer bekommen. Hier stellte man sich als externes Büro der Branchenauskunft XL vor und wolle die Daten abgleichen bzw. wurde mir erklärt, dass mein vermeindlicher Firmeneintrag nun die Laufzeit des erstes Jahres überschritten hat und er um ein Jahr weiter läuft. Da es vorkommmen kann, dass man eine rechtzeitige Kündigung vergessen hat oder sich eben grundlegende Informationen geändert haben, wollten Sie mir anbieten den Vertrag mit Sonderkündigung dennoch zu beenden und er nicht automatisch ein Jahr weiter läuft sondern - als Entgegenkommen - nur noch 6 Monate. Da ich diesen vermeindlichen Eintrag nicht zuordnen konnte, habe ich das Gespräch auf etwas später verlegt, meine Unterlagen überprüft und mich im Internet kundig gemacht. U.a. auch diese Berichte hier gefunden. Anschließend beim Telefonat habe ich dem Herren meinen Verdacht mit geteilt sowie meine Suchergebnisse und das ganze Gespräch per Tonband selber mit geschnitten, worüber ich auch aufgeklärt hatte. Ich hoffe hier richtig gehandlet zu haben und ohne weiteren Ärger diese Angelegenheit beendet ist.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com