Freitag, 24. August 2018

Movido Media Verlag GmbH – Telefonwerbung für eine Webpräsenz Analyse?

Wir erhielten eine E-Mail eines Gewerbetreibenden, der uns seine Erfahrungen mit der Firma Movido Media Verlag GmbH mitteilen wollte. So soll ein Werbeanruf durch besagtes Unternehmen stattgefunden haben, bei dem ein Firmeneintrag beworben wurde. Wenige Tage später erhielt er laut eigener Aussage trotz Widerruf eine Rechnung. Was hat es mit der Firma aus Düsseldorf auf sich?

Movido Media Verlag GmbH – Telefonwerbung für eine Webpräsenz Analyse?


Was ist der Movido Media Verlag?


„Ihr Spezialist für lokales Marketing“ - so stellt sich das Unternehmen Movido Media Verlag aus Düsseldorf vor. Auf der Homepage lässt sich ein sogenanntes „Movido Listing“ buchen, damit die eigene Firma sich online „besser“ finden lässt. Ein Klick auf den Button „Bestellen“ leitet zu einem Kontaktformular weiter, mit dem ein Termin für eine kostenlose Beratung durch einen Mitarbeiter des Movido Media Verlags vereinbart werden kann.

So weit so gut. Leider ist nicht bekannt, wie ein solches „Movido Listing“ aussehen könnte. Auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bringen diesbezüglich keine weitere Erkenntnisse. Somit ist leider auch nicht bestimmbar, ob dem Gewerbetreibenden, der sich bei uns meldete, ein solches Angebot unterbreitet wurde.

Prüfung der Reichweite einer Firma im Internet


Der Gewerbetreibende schrieb uns, dass die Firma Movido Media Verlag telefonisch “per Gesprächsmitschnitt einen angeblichen Auftrag für einen Firmeneintrag in Höhe von 49,99 EUR“ anbot. Er erhielt daraufhin eine Rechnung, die uns zur Veröffentlichung vorliegt. Weiter schreibt er: einen sofortigen „Widerruf haben sie angeblich nie bekommen“.

In der uns vorliegenden Auftragsbestätigung wird die Dienstleistung der Webpräsenz-Analyse detailliert aufgeführt. So prüft die Movido Media Verlag GmbH die Reichweite im Internet der Firma, welche den Auftrag erteilt haben soll. Dazu werden 47 Online-Portale, alle relevanten Suchmaschinen, soziale Netzwerke und noch mehr geprüft. Wie diese Prüfung genau aussieht, oder um welche Online-Portale und Suchmaschinen es sich handelt, wird nicht erläutert.

Scan: Auftrag Movido Media Verlag GmbH / August 2018
Auftrag Movido Media Verlag GmbH / August 2018


Erfahrungen mit Movido Media Verlag GmbH


Wir erhielten eine Email eines unzufriedenen Kundens, die wir an dieser Stelle unkommentiert und ungekürzt teilen:

Zitat:
"Auch ich hatte eine durchaus schlechte und mittlerweile nervenaufreibende Erfahrung mit dieser Firma. Sie riefen mich an und baten mir (mit Druck und Drang und Lügen!) eine Analyse und eine Beratung an, mit dem Versprechen, dass ich dafür einmalig 79,- bezahle, und mit der falschen Information, dass ich nach mündlicher Zusage am Telefon nicht mehr zurücktreten kann. Die Analyse, die ich Ihnen gerne zur Verfügung stellen könnte, war eine oberflächliche und mit meinem Beruf als Psychotherapeutin durchaus irrelevante. Die Beratung war noch schlechter. Wenn ich sagte, dass diese Informationen für mich als Psychotherapeutin irrelevant und gar nicht nützlich sind, antwortete er unhöflich, dass ich
„Pech gehabt“ habe und es für mich „blöd gelaufen“ ist, aber ich bezahlen muss.

Nachdem ich die Firma auf Google schlecht bewertet habe und meine Erfahrung rezensiert habe, bekam ich einen Anruf von der Firma mit dem Angebot, dass ich eine Stornorechnung erhalte, wenn ich meine Bewertung ausbessere. Aber nach dem ich die Bewertung auf 3 Sterne steigerte und sie mir daraufhin die Stornorechnung geschickt haben, habe ich plötzlich jeden Tag auf meinem Google My Business ganz schlechte Bewertungen und grausame gemeine und sogar offensive Rezensionen von Unbekannten bekommen, die aber wie ich später bemerkte, alle Movido Media Verlag mit 5 Sternen bewertet hatten und die alle offensichtlich in Deutschland und nicht in Wien waren, wo meine Praxis ist. Sie verstehen, für Psychotherapie ist regelmäßige persönliche Anwesenheit notwendig und diese Profile waren nicht einmal in Wien. Und meine professionelle E-Mail Adresse wurde auch gleichzeitig mit E-Mails attackiert, die offensichtlich ein Virus enthalten. Die letzte war ganz gezielt für mich hergerichtet, mit meinem vollständigen Namen, und als ob es eine E-Mail von Amazon wäre! Aber kein Amazon Konto ist mit dieser E-Mail Adresse verknüpft und ein random Hacker oder Psycho würde auch normalerweise keine E-Mail für mich mit meinem Namen herstellen. Also diese Leute sind wirklich Verbrecher und gefährlich."

Zitatende

Kontakt mit Verbraucherdienst


Sind Sie Gewerbetreibender und haben auch Erfahrungen mit der Movido Media Verlag GmbH? Sie können uns telefonisch oder via Mail kontaktieren! Unser Angebot richtet sich auch an Gewerbetreibende aus Österreich und der Schweiz.
Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Kommentare:

  1. Hallo, ich h.abe mich auch von der redegewandten Dame am Telefon überrumpelt lassen und eingewilligt Allerdings habe ich am darauffolgenden Tag direkt per eMail vom Widerrufsrecht und Rücktritt der Bestellung Gebrauch gemacht. Zwei Tage später nochmal. Eine Rechnung kam trotzdem. Wie kann ich vorgehen?

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es auch so. Ich habe per Mail und per Fax wirderrufen und trotzdem kam heute die Rechnung über 99,00 netto. Was kann ich machen?

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich habe mich von den professionell geschulten Verkäufern hinreißen lassen, ausnahmsweise am Telefon zuzustimmen. Jetzt bezahle ich 82,11 € für bedrängende Gespräche, dass ich einen Langzeitvertrag abschließen soll. Mag das Produkt auch gut sein, ich fühlt mich so bedrängt und war echt sauer, weil die ein 'nein' nicht akzeptieren wollten. Guter Verdienst für die Firma. Die Analyse war sicherlich mit nur einem Knopfdruck erstellt. Ich finde es ärgerlich, dass solche Methoden auch noch erfolgreich sind. Als Gewerbetreibende wurde der Widerspruch abgewiesen. Leider stimmt es, dass hier der Widerspruch nicht gilt, wie ich mich erkundigt habe. Das wissen die genau, deswegen wird ein 'Ja' meines Erachtens 'erpresst'. Also bleibt nur wieder: Verbuchen im Konto LEHRGELD.

    AntwortenLöschen
  4. Ja Ja so ging es uns heute auch
    wir sind zu getextet worden vom feinsten, obwohl wir mehrfach drum gebeten haben auf unsere Bedürfnisse ein zu gehen.
    Nach Auftrags Erteilung teilte man uns mit wir sollen Erst die Rechnung begleichen bevor Sie überhaupt was tun, welche in keinster weis erkennbar war.
    Nachvollziehbare Referenzen bzw. Nachweis über die Leistungen bekamen wir auch nicht. Im Gegenteil es wurden vergleiche geschlossen welche Abenteuerlich sind.

    AntwortenLöschen
  5. Wir sind seit über 1 Jahr dabei. Bei mir gibt es Vertragsstreitigkeiten mit Movido Media, weil entgegen der mir vorliegenden Auftragsbestätigung monatlich 10 Euro zuviel berechnet werden. Der Kundendienst, die Buchhaltung und die GF (Einschreiben!) reagieren gar nicht. Ich habe mir alle Mühe gegeben, das auf einfache Weise zu lösen. Dann habe ich die Zahlungen vorübergehend eingestellt, bis mein Guthaben aufgebraucht ist. Die reagieren einfach nicht, mahnen nun ständig und drohen nun mit Inkassodienst. Da bin ich sehr gespannt....

    AntwortenLöschen
  6. Auch mir ging es wie den Vorrednern heute. Ich fühlte mich richtig bedrängt. Zum Schluss hat sie beleidigt aufgelegt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, Widerrufsrecht hat man als Geschäftskunde nicht. Ich bin kein Jurist, aber auch als Kleinunternehmen sieht das auch nicht anders aus, meine ich.
    Wenn man sich die Bewertungen dieser Firma anschaut, sieht man, dass es sehr viele Kunden gibt, die über diese Art des Verkaufs nicht begeistert sind. Die Firma ist mehr als dubios, wie dieses Video zeigt:
    https://youtu.be/RSkzsliAyVk

    AntwortenLöschen
  8. Guten Tag,
    ein Kunde von mir hat auch bei Movido die Leistungen gebucht.
    Frage dazu allerdings:
    Mein Kunde hat zu keinem Zeitpunkt eine Widerrufsbelehrung oder ein PDF zum Thema Widerruf erhalten. Im gesamten Bestellprozess nicht. Liegt es daran, dass er Gewerbetreibender ist und das da nicht notig ist?
    Meiner Ansicht nach muss ein Widerruf mitgeschickt werden (zumindest im privaten Geschäftsverkehr). Falls das nicht erfolgt ist, ist der Vertrag hinfällig und der Vertrag ist damit nichtig.
    Wie ist das hier?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com