Posts mit dem Label B2B Technologies Chemnitz GmbH werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label B2B Technologies Chemnitz GmbH werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 25. Januar 2016

Betreiber von B2B Technologies GmbH akzeptiert Verurteilung

Der Geschäftsführer der Firma B2B Technologies GmbH (Chemnitz), David Jähn, akzeptierte die Gerichtsentscheidung vor dem OLG Dresden. Es ging um die Unterlassung von der Angabe von Preisen ohne Mehrwertsteuer und angeblichen Rabatten – und zusätzlich um die irreführende Bezeichnung als angeblicher Großhandel.

Betreiber von B2B Technologies GmbH akzeptiert Verurteilung


B2B Technologies GmbH – irreführendes Angebot


Die Verbraucherzentrale Sachsen teilte in einem Beitrag auf deren Homepage am 19.01.2016 mit, dass David Jähn, der Betreiber von B2B Technologies Chemnitz GmbH, hätte die weitgehende Verurteilung vor dem OLG Dresden akzeptiert. Der Rechtsstreit zwischen der Verbraucherzentrale Sachsen und Jähn drehte sich um die irreführende Bezeichnung als Großhandel sowie Preise ohne Mehrwertsteuer und Rabatte, die eigentlich keine sind.
Die Richter des OLG Dresden fanden die Erklärung, dass eine Anmeldung nur für Gewerbetreibende möglich gewesen sei (durch Setzung eines entsprechenden Häkchens) nicht ausreichend: „Durch Häkchen lässt sich der Verbraucherschutz nicht umgehen“.
Quelle: http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/chemnitzer-abofallenbetreiber-akzeptiert-gerichtsentscheidung

Folgen für B2B Technologies


Laut des Artikels der Verbraucherzentrale muss David Jähn nun Auskünfte zu den Gewinnen geben. Rechtswidrig erzielte Gewinne könnten von der Verbraucherzentrale als Zahlung an den Staatshaushalt gefordert werden.
Jähn behauptete laut des Artikels, dass er nicht wüsste, wie die bei Facebook geschalteten Beiträge – und somit rechtswidrige Werbungen - zustande gekommen sind. Uns wurde von Verbrauchern und Gewerbetreibenden berichtet, dass ein Vertrag mit B2B Technologies GmbH entsteht, wenn man auf einen Banner der Firma klicken würde. So wurden in der Vergangenheit 480 EUR bei einer Laufzeit von zwei Jahren verlangt – ohne Widerrufsrecht, denn dies gelte laut B2B nicht für Gerwerbetreibende.

Habibi.de – Kostenpflichtiger Vertrag beim unüberlegten Klick


Wir haben bereits über das Geschäftsgebahren von B2B (http://verbraucherdienst.blogspot.de/2014/07/b2b-technologies-chemnitz-gmbh.html) und David Jähn berichten können. Aktuell häufen sich jedoch Anrufe von betroffenen Verbrauchern, die eine Rechnung von Habibi erhalten haben. Geschäftsführer dieses Webportals ist ebenfalls David Jähn. Angeblich sollen nach der Anmeldung auf Habibi.de viele Schnäppchen für registrierte Nutzer erwerbbar sein, doch handelt es sich hier wohl um eine mögliche Abofalle. Bei der Registrierung wird, wie Verbraucherdienst e.V. an dieser Stelle berichtet, Verträge mit einer Laufzeit von zwei Jahren geschlossen, die sich automatisch verlängern, sofern man nicht rechtzeitig kündigt. Dieses Geschäftsmodell ähnelt dem von B2B und zielt darauf ab, durch unüberlegte und unbedarfte „Klicks“ in ein teures Abo zu locken.

Weitere Infos über Habibi.de hier:
http://verbraucherdienst.blogspot.de/2015/12/habibi-media-gmbh.html


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Habibi Media GmbH | Neues Design für Habibi.de

Bereits im Oktober fiel uns das Online-Portal „Habibi.de“ auf, welches von der Habibi Media GmbH betrieben wird. Diese Website verspricht ein „einmaliges und gänzlich neu entwickeltes Online-Shopping-Magazin“, mit dem Privatkunden und Gewerbetreibende auf Schnäppchenjagd gehen können. Seit unserem letzten Besuch auf der Seite hat sich einiges geändert. Es folgt ein Update in Sachen Habibi.


Habibi.de – Neue Startseite, altes System?


Verbraucherdienst e.V. beobachtete interessiert die häufigen Änderungen des Webauftritts „Habibi.de“, betrieben von Habibi Media GmbH aus Chemnitz. Im Oktober berichteten wir bereits über die Firma samt dessen Geschäftsführer David Jähn, der auch in Verbindung zu B2B Technologies Chemnitz GmbH steht. Kurz nach unserem ersten Besuch änderten sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen; im Zuge der Änderungen minderte sich auch die Transparenz des Angebots, beispielsweise ist eine Mindestlaufzeit oder gar die Kosten des Premium-Services den AGBs nicht mehr zu entnehmen. Wir nahmen uns vor, diese wechselhafte Seite weiter im Auge zu behalten.

Ruft man aktuell die Seite Habibi.de auf, zeigt sich das Online-Shopping-Magazin im neuen Gewand. Am heutigen Tag – Stand 01.12.2015 – ist ein Großteil des Angebots, wie „Lagerverkäufe“, „Outlets“ und „Auktionen“ nur einsehbar, wenn man sich registriert. Damit Verbraucher und Gewerbetreibende einen Einblick in die Anmeldung erhalten, nutzten wir die Möglichkeit, einen kostenlosen Account anzulegen.

Registrierung bei Habibi.de - Schritt für Schritt


Bild 1: Eine erfolgreiche Anmeldung auf dem Portal Habibi.de wird mit diesem Bildschirm bestätigt

Bild 2: Eine Email zur erfolgreichen Registrierung fanden wir auch in unserem Postfach vor.

Bild 3: Moment, wieso sollen wir eine Lieferadresse eingeben? Als Verbraucher oder Gewerbetreibender würde mich doch zunächst das Angebot interessieren, ehe ich meine Daten blindlings verbreite.

Bild 4: Wir gaben unsere Adresse ein und stießen mit unserem kostenlosen Account an unsere Grenzen. Nun muss der Nutzer aus zwei möglichen Paketen auswählen, damit die erweiterten Funktionen zugänglich werden.

Habibi Media GmbH - nach der Testphase folgen Kosten


Die Vorteile und besonderen „Funktionen“ für Premium-Nutzer stehen nur zur Verfügung, sobald man sich für ein Zugangspaket entscheidet. Beide locken mit dem 1,00 EUR Angebot, welches neben einem Sofortzugang zur Datenbank auch den Zugang zu den Artikeln gewährt. In den dazugehörigen Vertragsinformationen sind Kosten aufgelistet. So kostet ein Jahr für die Nutzung von Habibi.de pro Jahr 98,00 EUR, wobei die Mindestvertragslaufzeit zwei Jahre beträgt. Darüber hinaus soll eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 59,00 EUR gezahlt werden. Das macht insgesamt 255,00 EUR für den Gebrauch der Plattform Habibi, die somit tatsächlich ein, Zitat, „revolutionäres Einkaufsfeelings“ präsentiert. Denn bis man als Verbraucher oder Gewerbetreibender erst einmal die ersten vermeintlichen Schnäppchen zu sehen bekommt, mussten neben der Lieferadresse auch ein Vertrag abgeschlossen werden. Ob es am Ende tatsächlich auch preisgünstige Schnäppchen sind, können wir aufgrund der mangelnden Transparenz von Habibi nicht feststellen.

Nehmen Sie Kontakt auf


Nach unseren Informationen verschickt die Habibi Media GmbH mittlerweile die ersten Rechnungen für die Nutzung des Portals. Haben Sie eine derartige Rechnung erhalten. Mitglied sein heißt – sich nicht alles gefallen zu lassen.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Dienstag, 22. Juli 2014

B2B Technologies Chemnitz GmbH

Die B2B Technologies Chemnitz GmbH aus Chemnitz, die frühere gerichtsbekannte JW Handelssysteme, ist auch im Sommer 2014 mit Scheinangeboten aktiv. Endverbraucher (keine Gewerbetreibende) sollen unter anderen mittels Google- oder Facebook-Werbung mit preiswerten iPhones oder anderen Produkten auf die Portale der B2B Technologies gelockt worden sein (siehe Artikel der Freien Presse). Die Chemnitzer Firma betreibt mehrere Internet-Portale, die speziell auf dem Bereich Business-to-Business (B2B) ausgelegt sind. Es wird vermutet, das die B2B Technologies Chemnitz GmbH sich zum Ziel gesetzt hat, Abofallen an Gewerbetreibende zu verkaufen, denn bei einer Registrierung fallen Kosten über 480 Euro an. Mitglied sein heißt –  Gewinner zu sein.



B2B Technologies Chemnitz: Der Zugang zu Portalen wie discount-restposten.de ist nicht kostenlos!


B2B Technologies Chemnitz GmbH bietet ihre Dienstleistung nicht für private Konsumenten an. vGewerbetreibende sollen mit den Portalen discount-restposten.de, lagerverkauf-shopping.de oder B2B-lagerware.de eine einfache Verknüpfung mit anderen Geschäftspartnern sowie einen interaktiven Zugang zu attraktiven Kaufangeboten im Internet bekommen. Jedoch ist die angebotene Dienstleistung nicht umsonst. Wenn sich der Gewerbetreibende auf einem Portal kostenlos registriert hat, kommt eine Rechnung. Die angebotene Dienstleistung der B2B Technologies Chemnitz GmbH (Zitat) „ist ausschließlich für Firmen, Gewerbetreibende, Vereine, Handwerksbetriebe, Behörden oder selbständige Freiberufler im Sinne §14 BGB zulässig.“(Zitat Ende).


B2B Technologies Chemnitz GmbH | discount-restposten.de | b2b-lagerware.de
Anmeldung beim B2B Handelsportal | 22.07.2014



Abofalle? 480 Euro für einen Zweijahresvertrag auf dem B2B Handelsportal


Bei einer Registrierung auf einem B2B-Portal muss der Gewerbetreibende mindestens 480 Euro für einen Zweijahresvertrag mit der Chemnitzer Firma bezahlen. Dabei handelt es sich um eine Abofalle, denn Gewerbetreibende können den abgeschlossenen Vertrag mit der B2B Technologies Chemnitz GmbH nicht mehr widerrufen.

Verbraucherdienst e.V. informiert Sie über die B2B Technologies Chemnitz GmbH


Für Restpostenhändler, die im großen Stil Waren ankaufen oder verkaufen ist die angebotene Dienstleistung der Chemnitzer Firma vielleicht noch interessant. Für Gewerbetreibende oder gar Verbraucher, die nur durch Zufall mittels eines Werbebanners auf eine Webseite der B2B Technologies Chemnitz GmbH zur Registrierung gelangt sind, ist das Angebot eine kostenintensive Angelegenheit. Haben Sie auch einen Vertrag mit der B2B Technologies Chemnitz GmbH ungewollt abgeschlossen? Mitglied sein heißt –  stark zu sein.



Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.