Posts mit dem Label Schulenberg Schenk werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Schulenberg Schenk werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 22. November 2013

Schulenberg & Schenk Klage



Aktuell liegt dem Verbraucherdienst e.V. in Essen eine Klageschrift von Schulenberg &
Schenk aufgrund eines Widerspruchs eines Mahnbescheides der Focus Forderungsmanagement mbH vor. Der von Schulenberg & Schenk Beschuldigte soll 2010 einen Erotikfilm mit pornographischen Inhalten des Rechteinhabers Berlin Media Art JT e.K. (früher John Thompson Productions e.K.) im Internet herunter und weltweit zugänglich gemacht haben. Aus der Klageschrift von Schulenberg & Schenk geht hervor, dass die Forderungen aus der Abmahnung  vom Rechteinhaber Berlin Media Art JT e.K. an die Focus Forderungsmanagement mbH abgetreten wurden. Mitglied sein heißt –  ein Teil der starken Gemeinschaft zu sein. Mitglied sein heißt –  nicht allein zu sein. 


Immer mehr Verbraucher, die eine Zivilklage, z.B. von Schulenberg & Schenk, wegen in Eigenintiative widersprochener Mahnbescheide, z.B. von der Focus Forderungsmanagement mbH, erwarten, wenden sich an den Verbraucherdienst e.V. aus Essen um professionelle anwaltliche Hilfe zu bekommen. Hilfstelefon: 0201-176790. Sitzen Sie eine Abmahnung, einen Mahnbescheid oder eine Klage niemals aus! Ignorieren Sie diese Briefe nicht! Sonst kann eine unbedeutende herunter geladene Filmdatei, z.B. von der Berlin Media Art JT e.K., Ihnen teuer zu stehen kommen! Ignorieren heißt Klagen zu verlieren!

Zahlen Sie den überhöhten geforderten Betrag nicht ohne vorher die Abmahnung, Zahlungsaufforderung u.o. Mahnbescheid überprüfen zu lassen. Professionelle Hilfe bietet Verbraucherdienst e.V. mit seinen angeschlossenen Anwälten an! Tel.: 0201-176790

Im August 2014 erreichte Verbraucherdienst e.V. ebenfalls eine Rücknahme einer Klage und eines Vollstreckungsbescheids. Dabei ging es ebenfalls um eine Klage von Schlenberg & Schenk in Sachen Focus Forderungsmanagement mbH, deren Ausgangspunkt eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung im Internet war.  Mitglied sein heißt –  Ruhe bewahren zu können. Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen  Stand zu sein. 


Hier geht es zum der vollständigen Berichterstattung über die Klagerücknahme durch  Schulenberg & Schenk.




Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.



Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Dienstag, 28. August 2012

Abmahnung Berlin Media Art JT Mahnbescheid RA Oliver Edelmaier

Focus Forderungsmanagement GmbH versendet nach eigenen Angaben Zahlungsaufforderungen im Auftrag der Firma Berlin Media Art JT e.K. Ursprung der Forderungen sind vermutlich Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen, die seinerzeit von der Rechtsanwaltskanzlei Schulenberg + Schenk aus Hamburg versendet wurden, wobei hier die Rechtsanwaltsgebühren und Lizenzgebühren eingefordert werden sollen in Höhe von 1741,25 Euro. Weiterhin melden anrufende betroffene Verbraucher eintreffende Mahnbescheide in diesem Zusammenhang seitens Rechtsanwalt Oliver Edelmaier als Prozessbevollmächtigter. Mitglied sein heißt –  Ruhe bewahren zu können.


Der Verein für aktiven Verbraucherschutz aus Essen Verbraucherdienst e.V. berichtet auf seiner Webseite ausführlich. Weiterlesen zu Focus Forderungsmanagement und Berlin Media Art JT e.K.



Hilfe - Terminvereinbarung - Beratung zu
Zahlungsaufforderung der Focus Forderungsmanagement 
Abmahnung Urheberrecht durch GmbH Berlin Media Art JT e.K. 
Mahnbescheid von Rechtsanwalt Oliver Edelmaier.
beim Verein für aktiven Verbraucherschutz

Verwandte Themen
Kanzlei Oliver Edelmaier – Eurotip AT GmbH – Focus Forderungsmanagement
Blog Beluga59 berichtet: Eine Geschichte mit teurem Ausgang bringt uns ein Leser nahe
Focus Forderungsmanagement und KTS Mangement Ltd & Co KG
 
 

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.



Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Montag, 6. Februar 2012

Filesharing Abmahnung wegen Verletzung des Urheberrecht

Im Zusammenhang mit Filesharing ist die "Zugänglichmachung" über die bei Filesharing-Software automatisierte Uploadfunktion der relevante Teil für eine Abmahnung. Wer im Zusammenhang mit urheberrechtlich geschützten Dateien wie z.B. Musiktiteln oder Filmen eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung erhält, sollte besonnen handeln und - rechtliche Unterstützung in Anspruch nehmen! 

Kommt der wegen Urheberrechtsverletzung abgemahnte Verbraucher zum Beispiel einem Vergleichsangebot bzw. einer Vergleichszahlung nach, gleicht dies einem Schuldanerkenntnis. Der Abgemahnte wird erfahren das es eventuell passieren kann, dass dies nicht die letzte Abmahnung war. Insbesondere wenn es sich um Musikdateien handelt. (Stichwort Folge-Abmahnungen / Chartcontainer)

Verbraucherdienst e.V. empfiehlt im Fall einer Abmahnung wegen Verletzung des Urheberrecht im Zusammenhang mit Filesharing sofort rechtliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen! 

Das Ignorieren einer Filesharing - Abmahnung kann weitreichende mit erheblichen Mehrkosten verbundene Folgen haben für den abgemahnten Verbraucher. Je nach Sachlage des Einzelfalles kann aus einer Abmahnung eine Klage oder ein Mahnbescheid resultieren. Mitglied sein heißt –  Abwehrkräfte zu stärken. 

1. Beispiel: Aus Abmahnung von Waldorf Frommer wird eine Klage 
2. Beispiel: Nach Abmahnung von Schutt Waetke folgt Inkassoforderung und Mahnbescheid

Die Rechtsanwälte des Verbraucherdienst e.V. hatten im Zusammenhang mit Urheberrechtsverletzungen und daraus entstandener Abmahnung nach Filesharing mit bspw. folgenden Rechtsanwälten bzw. Kanzleien zu tun: 
Schutt Waetke Rechtsanwälte, Waldorf Frommer Rechtsanwälte, Bindhardt Fiedler Rixen Zerbe, Urmann und Collegen ( U + C), Schalast & Partner, Rechtsanwalt Klaus Kroner, RA Daniel Sebastian, We save your copyrights, Sasse und Partner, Schulenberg Schenk, Fareds 


Ergänzendes zum Thema File-Sharing
Wer Filesharing (engl. Datentausch) nutzt, stellt automatisch per P2P-Verbindung Daten für den Download vom eigenen Rechner zur Verfügung. Das heißt, während ich von Rechnern anderer User im Filesharing-Netzwerk Dateien für den eigenen Gebrauch herunterlade, stelle ich gleichzeitig anderen Usern Dateien für den Download vom eigenen Rechnern bereit. Jeder Teilnehmer innerhalb des Filesharing-Netzwerks ist nach Argumentation der abmahnenden Seite folglich als eine Art Zwischenhändler ohne Lizenz „tätig“. Handelt es sich um lizenzierte Dateien, liegt somit eine Urheberrechtsverletzung vor. Sicher gibt es auch Software oder Musik die im Internet kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Als Faustregel kann aber gelten: Das neueste Album, der neueste Film oder das neuste Spiel wird es kaum kostenlos im Internet geben.
Mitglied sein heißt –  rundum für Sie da zu sein. 

Filesharing generell illegal?
Nein, es gilt jedoch seit 01.01.2008 die überarbeitete Form des Urheberrechts. Bis zum 01.01.2008 galt nur das Anbieten (Upload) als rechtswidrig. Nachdem im bisher geltenden Urheberrechtsgesetz nicht eindeutig geklärt war, wann ein Herunterladen illegal ist, bisher war lediglich die Kopie einer offensichtlich rechtswidrig hergestellten Vorlage verboten, hat der Gesetzgeber nun in § 53 UrhG (Urhebergesetz) eine eindeutige Regelung getroffen. Gemäß § 19 a UrhG stellt das Anbieten urheberrechtlich geschützter Daten über Filesharing-Netzwerke (sog. Tauschbörsen) ein öffentliches Zugänglichmachen dar. Weiterlesen zu Filesharing



 


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.



Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.