Posts mit dem Label Google Adwords Kampagne werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Google Adwords Kampagne werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 27. Februar 2019

International Advertising Agency Limited: Rechnung für Google AdWords

Hört man die Buchstaben IAA kommt einem gewiss im ersten Moment die populäre Internationale Automobil-Ausstellung in den Sinn, doch beschäftigt sich die Firma IAA Ltd. mit vollkommen anderen Themen. Die Abkürzung steht für International Advertising Agency Limited, eine Werbeagentur aus East Sussex, Großbritannien. Aktuell liegt uns eine Rechnung des Unternehmens vor: so werden fast 600 EUR für eine „geschaltete Werbeanzeige“ verlangt.

Titel: International Advertising Agency Limited: Rechnung für Google AdWords


Was bietet die International Advertising Agency Limited (IAA Ltd.) ihren Kunden?


„Umsatz steigern!“ ist für Besucher der Homepage der International Advertising Agency Limited zu lesen. Um dies zu erreichen, bietet die laut eigener Aussage „etwas andere Werbeagentur“ ein sogenanntes Angebot mit dem Namen „FULL SERVICE inklusive Werbebudget, Schnupperangebot ab 3 Monaten Laufzeit zu 299 Euro Netto“ an.

Die IAA Ltd. bietet interessierten Kunden u.a. Websitenanalysen und Werbekampagnen. Im Vordergrund stehen scheinbar Google-Anzeigen. Wie diese Kampagnen aussehen könnten, ist leider unklar.

Um Vertrauen für die Firma zu erwecken, werden unter „Referenzen“ zwei Google Zertifikate dargestellt, welche die Fähigkeiten bei der Anzeigenschaltung unter „Google AdWords“ unter Beweis stellen sollen. Aktuell sind die Zertifikate nicht; genau genommen laufen sie im April 2019 aus, was aber nicht weiter schlimm ist. Schließlich wurde Google AdWords bereits Mitte 2018 in Google Ads umbenannt.

Rechnung für Werbeanzeige „Google AdWords“


Wie gesagt, Google AdWords heißt seit 2018 bereits Google Ads, was die International Advertising Agency Limited aber nicht davon abhält, Dienstleistungen mit dieser Bezeichnung in Rechnung zu stellen. Uns wurden durch einen Gewerbetreibenden eine derartige Rechnung und eine Mahnung vorgelegt. So soll unser Mitglied für die Dienstleistung „Google AdWords für die Laufzeit von 6 Monaten inkl. einem maximalen Werbebudget von 20%“ die Summe in Höhe von 598,80 EUR zahlen.

Mitgeliefert wurden die Vertragsunterlagen laut des Schreibens auf einem USB-Stick. Dieser soll eine Tonbandaufzeichnung des telefonischen Vertragsabschluss, sowie die geschaltete Werbeanzeige zzgl. einer ggf. erstellten Grafik beinhalten.

Zwei Wochen nach der Rechnung erhielt unser Mitglied eine Mahnung zur Rechnung. Zuzüglich der Mahngebühren verlangt die IAA Ltd. nun 608,80 EUR. Sollte die Summe nicht innerhalb von einer Woche überwiesen werden, wird die Forderung an ein Inkassounternehmen übergeben, was weitere Kosten bedeuten könnte.

Scan:  Rechnung International Advertising Agency Limited / Jan 2019
 Rechnung International Advertising Agency Limited / Jan 2019


Kontakt mit Verbraucherdienst e.V.


Sind Sie Gewerbetreibender und haben eine Rechnung oder gar Mahnung von der International Advertising Agency Limited erhalten? Sollen Sie auch einem Vertrag für Google Werbeanzeigen zugestimmt haben? Gerne helfen wir Ihnen mit allgemeinen Informationen via E-Mail und Telefon.

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Freitag, 7. Dezember 2018

Mit der Firma ADinnovation GmbH & Co. KG auf den ersten Platz bei Google?

Uns wurde eine Email bezüglich der Firma namens ADinnovation GmbH & Co. KG zugestellt. Laut der Mail gab sich ein Anrufer als „Google Mitarbeiter aus“ und versprach eine hohe Position in den Suchergebnissen. Was sollten Gewerbetreibende beachten, wenn statt guten Rankings nur teure Rechnungen ins Haus flattern?

Titel: Mit der Firma ADinnovation GmbH & Co. KG auf den ersten Platz bei Google?

Vermeintliche „Google-Mitarbeiter“ auf Kundenfang?


Ein besseres Ranking bei Google – dazu brauchen Gewerbetreibende das nötige Knowhow und unter Umständen Zeit und Nerven. Denn neben dem Geschäft sich auch noch um die Pflege der Online-Auftritte und deren Positionen in den Suchmaschinen zu kümmern, erfordert Aufwand. Kein Wunder, wenn Unternehmer spezialisierte Agenturen beauftragen, die sich um das Ranking kümmert. Was ist jedoch, wenn man als Gewerbetreibender von einer Firma kontaktiert wird, die sich als „Google Mitarbeiter“ ausgibt und „den ersten Platz bei Google“ versprechen?

Die Firma ADinnovation GmbH & Co. KG aus Aachen verkündet auf ihrer Homepage „Mit AdDirect24 auf Seite 1“. Darunter verstehen die Anbieter die Optimierung von Kampagnen via Google AdWords, sprich Werbeanzeigen, die bei dementsprechenden Bedingungen in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden.

Schlechte Bewertungen für ADinnovation GmbH & Co. KG


Umso überraschender ist das Fazit, wenn man die eigenen Suchergebnisse der ADinnovation GmbH & Co. KG googelt. Es gibt zahlreiche schlechte Bewertungen, die den Verdacht verhärten, dass sich die Mitarbeiter von AdDirect24 als Google-Mitarbeiter ausgeben:

Screenshot: Bewertung ADinnovation GmbH & Co. KG / Dez 2018
Screenshot: Bewertung ADinnovation GmbH & Co. KG / Dez 2018

Text: „Haben ein ziemlich aufdringliches Kaltakquise Team.
Erwecken den Eindruck sie seien selbst von Google oder von Google beauftragt.
Erst nach dreimaliger Nachfrage wurde klar gestellt das es sich bei der addirect24.de / ADinnovation um eine ganz normales Unternehmen handelt, welches versucht seine Adwords Pakte an den Mann zu bringen.“
 
Screenshot: Bewertung ADinnovation GmbH & Co. KG / Dez 2018
Screenshot: Bewertung ADinnovation GmbH & Co. KG / Dez 2018

Text: „Machen aufdringliche Kaltakquise für einen vielversprechenden "Adwords Flatratetarif". Für Unwissende so formuliert, als sei es Google direkt, auf Nachfrage geben sie sich aber zu verstehen, dass sie nur Partner seien. Selbst das ist aber nicht auf deren Website ersichtlich, daher ist auch diese Aussage in Frage zu stellen.“
Quellen: Google My Business Bewertungen / Dezember 2018.
Bitte beachten: Ob diese Aussagen der Wahrheit entsprechen, kann an dieser Stelle nicht belegt werden. Es handelt sich bei diesen Zitaten um Aussagen und Behauptungen von den Bewertern.

Email bestätigt den Eindruck


Wir wurden via Mail von einem Herrn R. kontaktiert, der uns ebenfalls den Eindruck bestätigt. Laut seiner Mail fordert die Firma ADinnovation GmbH & Co. KG Geld, „obwohl nie ein rechtsgültiger Vertrag abgeschlossen wurde. Die Firma gibt sich am Telefon als Google Mitarbeiter aus und versprechen den ersten Platz bei Google“.

Nun ist es so, dass natürlich keine „Google-Mitarbeiter“ bei Gewerbetreibenden anrufen, um das jeweilige Ranking zu verbessern. Möglicherweise wird man jedoch von sogenannten „Google-Partnern“ kontaktiert. In der Regel sind das Agenturen, die durch spezielle Prüfungen und Tutorials mit dem „Partner-Emblem“ ausgezeichnet werden – damit sie zukünftige Kunden effektiv beraten können. Dennoch: ein Google-Partner ist kein Angestellter von Google selbst.

Was tun, wenn ADinnovation GmbH & Co. KG Geld fordert?


Betroffene Gewerbetreibende sollten Forderungen oder gar Mahnungen der ADinnovation GmbH & Co. KG nicht ignorieren. Es empfiehlt sich, dass die erhaltenen Dokumente von einem Anwalt geprüft werden. Unternehmer, Selbständige und Freiberufler haben bei B2B Geschäften keinen Anspruch auf Widerruf!

Kontaktmöglichkeit mit dem Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie auch Erfahrungen mit der ADinnovation GmbH & Co. KG oder wurden Sie auch durch einen sogenannten „Google-Mitarbeiter“ kontaktiert? Gerne können Sie sich für weitere allgemeine Informationen bei uns melden.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Pro-Marketing24.de – Kostspieliges Suchmaschinenmarketing

Ein Mitglied unseres Vereins meldete sich, um uns seine Erfahrungen mit dem Unternehmen Pro-Marketing24.de mitzuteilen. Dieses Unternehmen aus Hamburg bietet laut ihrer Webpräsenz „neue Chancen im digitalen Universum“ an, damit sind unter anderem Leistungen im Suchmaschinenmarketing gemeint. Unser Mitglied berichtete uns gegenüber, dass er mehr als 6.000 EUR für eine Google Kampagne zahlen soll – obwohl er vom Vertrag zurücktreten wollte.

Pro-Marketing24.de – Kostspieliges Suchmaschinenmarketing

Pro-Marketing24.de – Erfahrungen eines Gewerbetreibenden


Die Pro-Marketing24.de mit Sitz in Hamburg bietet auf ihrer Homepage diverse Leistungen im Bereich Suchmaschinenmarketing an: unter anderem Suchmaschinenoptimierung, Google Adwords und Social Media Beratungen. Ein Mitarbeiter von Pro-Marketing24.de meldete sich laut der Aussage unseres Mitglieds während des laufenden Praxiszeiten telefonisch, um die Dienstleistungsangebote der Firma vorzustellen. Es wurde im Laufe des Gesprächs ein Termin festgelegt, infolgedessen auch ein Vertreter des Unternehmens persönlich in der Praxis unseres Mitglieds in Berlin erschien. Laut eigener Aussage des Gewerbetreibenden wurde ihm von dem Pro-Marketing24.de Vertreter versichert, dass er ein 14tägiges Widerrufsrecht hätte.

Unser Mitglied entschied sich gegen das Angebot der Pro-Marketing24.de. In diesem Fall sollte es sich um die Schaltung einer Google Adwords Kampagne mit einer Laufzeit von 12 Monaten handeln, die stolze 6.902,00 EUR kosten soll. Er legte laut eigener Aussage innerhalb von 14 Tagen schriftlich Widerruf ein.

Kostspielige Google Kampagne ohne Widerrufsrecht


Pro-Marketing24.de reagierte auf den Widerrufs unseres Mitglieds mit der Aussage, dass ein Vertrag – anders als bei Verbrauchern - von einem Gewerbetreibenden nicht widerrufen werden kann: „Ein Rücktritt vom geschlossenen Vertrag ist leider nicht möglich, da es sich um ein Geschäft im B2B Bereich handelt und somit das Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.“

Dies ist ein Schock für unser Mitglied, da ein Widerruf des Vertrages laut eigener Aussage von dem Vertreter der Pro-Marketing24.de vorher doch möglich gewesen war. Verträge tragen bei dem Hamburger Suchmaschinenmarketing-Unternehmen übrigens die Bezeichnung „Kooperationsvereinbarung“.

Als unser Mitglied die Angelegenheit nicht hinnehmen wollte, schrieb er an Pro-Marketing24.de, um seine Sicht der Situation zu schildern. Ein Mitarbeiter des Unternehmens stellte die Schilderungen des Gewerbetreibenden in Frage und antwortete folgendermaßen: „Ihre Aussage, dass der Außendienstmitarbeiter Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie widerrufen können ist absoluter Nonsens.“

Ist jede Suchmaschinenoptimierung sinnvoll?


Auf der Homepage von Pro-Marketing24.de sind leider keine Kostenpläne für die angebotenen Dienstleistungen einsehbar (Stand: 02.06.2016). Jedoch erscheinen die Kosten für eine Google Adwords Kampagne mit einer Laufzeit von einem Jahr aus unserer Sicht hoch angesetzt. In diesem Fall gab der Gewerbetreibende uns gegenüber an, bereits eine Kampagne geschaltet zu haben, welche ihn nach derzeitiger Google-Suche zu Anfang Juni dieses Jahres gut platziert hat. Ob eine Suchmaschinenoptimierung in diesem Fall nötig gewesen wäre, ist in Frage zu stellen.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie als Gewerbetreibender auch Erfahrungen mit der Pro-Marketing24.de aus Hamburg? Nehmen Sie Kontakt auf, um weitere allgemeine Informationen zu erhalten.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.