Posts mit dem Label gebühr werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label gebühr werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 29. März 2012

Abzocke statt Autogewinn

Polizei warnt vor Betrugsmasche

So beginnt die Meldung über Abzocke mit vermeintlichem Gewinn eines Autos der Augsburger Allgemeine. Quelle


In der Meldung heisst es weiter - Zitat: 

"Er hatte im März einen „vielversprechenden“ Anruf erhalten. Von einer so genannten Gewinnzentrale wurde ihm laut Polizei gesagt, dass er einen Pkw im Wert von 55 800 Euro gewonnen habe. Per Fax bekam er dann von einem angeblichen Notar die Gewinnbestätigung. Es folgten weitere Anrufe. Für die Abwicklung sollte der Gewinner zunächst eine Gebühr von 695 Euro für die Zollabwicklung per Western Union bezahlen. Weitere Zahlungen wurden vom Geschädigten nicht mehr beglichen." Zitat Ende 

   Mitglied sein heißt –  stark zu sein. 


Die Meldung der Augsburger Allgemeine ist auf den 29.03.2012 datiert. Dies ist insofern interessant, als das auch Verbraucherdienst e.V. zum Frühling hin verstärkt Nachfragen von Konsumenten zur Glaubwürdigkeit solcher Anrufe verzeichnet. 

Dies war bereits im April 2011 schon der Anlass für einen entsprechenden Bericht zur Masche "Autogewinn aber vorher Zollgebühr bezahlen". Siehe Autogewinn - Polizei und Zoll warnen

Wer einen Anruf mit der Nachricht erhält er habe ein Auto gewonnen, und es gilt nun nur noch das Fahrzeug mittels einer fälligen (Zoll-) Gebühr durch den Zoll zu bringen, sollte höchste Wachsamkeit walten lassen.





Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.



Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.