Mittwoch, 7. März 2018

Rechtsanwalt Ralf Trösch für OVM Online Vertrieb Marketing GmbH

Viele Verbraucher wandten sich bezüglich der OVM Online Vertrieb Marketing GmbH an uns. So verlangte das Unternehmen Gebühren für ein „Finanz Management Paket“. Mittlerweile liegt eine Forderung durch den Rechtsanwalt Ralf Trösch vor. Er vertritt die OVM GmbH und fordert in deren Auftrag die Zahlung noch offener Gebühren.

Beitragsbild: Rechtsanwalt Ralf Trösch für OVM Online Vertrieb Marketing GmbH

Hohe Kosten für eine Kreditanfrage?


„Raus auf dem finanziellen Durcheinander mit unserem Finanz Management Paket“ heißt auf der Homepage der OVM GmbH. Dieses Angebot richtet sich an Personen in finanzieller Not, um eventuelle Schulden in den Griff zu bekommen. Über das Thema berichteten wir bereits in Rahmen dieses Blogs. (Weitere Artikel zur OVM)

Leider ist die Nachfrage nach Kredite trotz eines Schufa-Eintrags weiterhin recht groß, sodass sich aktuell immer noch Verbraucher melden, die laut eigener Aussage statt des erhofften Kredits sogar noch Gebühren drauf zahlen sollten – für ein „Kredit & Finanz Management Paket “. Dieses wird vertrieben und angeboten von der OVM Online Vertrieb Marketing GmbH und auf den Plattformen http://www.ovmgmbh.de und http://www.bavariafinanz.com/kredit-finanz-management/index.html (Stand 05.03.2018). Dieses Angebot ist kostenpflichtig und die dazugehörige Vertragslaufzeit von 24 Monaten beläuft sich auf 357,60 EUR. (Quelle: http://www.ovmgmbh.de/Finanzmanagementpaket/agb_ovm_gmbh.html) (Stand 05.03.2018)

OVM GmbH beauftragt Rechtsanwalt Ralf Trösch


Die unerwarteten Kosten einer Kreditanfrage können weitere finanzielle Probleme nach sich ziehen, wenn zum Beispiel ein „Kunde“ der OVM GmbH die anfallenden Kosten seiner Mitgliedschaft nicht zahlt. Die Folge könnte eine Forderung durch den Rechtsanwalt Ralf Trösch aus Hassloch sein, der laut des eines uns vorliegenden Dokuments die Interessen der OVM Online Vertrieb Marketing GmbH vertritt.

Trösch zählt die vielen Leistungen des erwähnten Finanzmanagementpakets auf, doch weist direkt im Anschluss darauf hin, dass innerhalb von 14 Tagen keine Kündigung einging – somit „wurde der Dienst kostenpflichtig“. Auf der Grundlage dieses Zahlungsverzugs fordert der Hasslocher Rechtsanwalt die Zahlung einer Summe in Höhe von 437,80 EUR; es kamen weitere Mahn- und Anwaltskosten hinzu.

Mitglieder des Verbraucherdienstes berichteten, dass ursprünglich eine Kreditanfrage bei der Bavaria Finanzservice e.K. gestellt und keinerlei Verträge mit der OVM GmbH geschlossen wurden. In den uns bekannten Fällen kam es zu keiner Kreditauszahlung, sondern zu weiteren Kosten. Wir stellen uns die Frage, ob eine Marketingagentur, die sonst u.a. mit Telefon Marketing (früher auch Suchmaschinenoptimierung, Quelle: Waybackmachine) anbietet, auch eine Kreditvermittlung unterbreiten darf.

Wie sollte man reagieren?


Eine Forderung des Rechtsanwalts Trösch ist ernst zu nehmen. Sollte der Betrag nicht innerhalb von sieben Tagen auf die angegebene Kontoverbindung überwiesen werden, droht der Anwalt mit „kostenerhöhenden Maßnahmen“.

Beigefügt ist ebenfalls ein Antwortformular, über das eine Ratenzahlung vereinbart werden kann. Hier ist Vorsicht geboten: wird dieses Formular an die Rechtsanwaltskanzlei Ralf Trösch zurück geschickt, handelt es sich zusätzlich um ein Schuldanerkenntnis.

Hilfe bei Forderungen und OVM Online Vertrieb Marketing GmbH


Haben Sie eine Forderung von Rechtsanwalt Ralf Trösch im Auftrag der OVM GmbH erhalten? Wir bieten Betroffenen Hilfe und erste allgemeine Informationen zu diesen Themen. Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten.

Telefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com