Posts mit dem Label Frankfurt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Frankfurt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 24. August 2015

HRB Tailor GmbH | Rechnung | Handelsregister-Bekanntmachungen

Haben Sie Erfahrungen mit einer Rechnung von der HRB Tailor GmbH aus Frankfurt am Main (Westendstraße 19) gemacht? Die Frankfurter Firma vermarktet Handelsregisterbekanntmachungen in eine private Onlinedatenbank an Gewerbetreibende. Der Gewerbetreibende, der die anschließende Rechnung von der HRB Tailor GmbH bezahlt ist dann leider in eine Kostenfalle getappt.

HRB Tailor GmbH | Rechnung | Handelsregister-Bekanntmachungen

Rechnung von der HRB Tailor GmbH über 796 EUR


Unmittelbar nach einer Handelsregisteränderung im Bundesanzeiger verschickt die HRB Tailor GmbH einen Brief an das entsprechende Unternehmen. Der Inhalt dieses Schreibens ist eine Aufforderung für einen Eintrag für 796 EUR in die private Onlinedatenbank der Frankfurter Firma HRB Tailor GmbH. Bei einer Änderung im Handelsregister durch den Gewerbetreibenden erhält dieser im Anschluss eine Rechnung für einen kostenpflichtigen Eintrag in das private Register der HRB Tailor GmbH (http://www.handelsregisterbekanntmachungen.eu) - mit einem vorgefertigten Überweisungsträger. Damit soll es dem Gewerbetreibenden äußerst leicht gemacht werden den geforderten Geldbetrag für die dazugehörige Rechnung schneller zu überweisen. Mitglied sein heißt –  nicht allein zu sein. Fake Rechnungen: Keine amtlichen Handelsregister-Bekanntmachungen

Das uns vorliegende Schriftstück ist nur eine kostenlose Offerte. Bei der Dienstleistung des Frankfurter Unternehmens HRB Tailor GmbH handelt es sich um eine nichtamtliche Eintragung in ein private Registers der Firma, die jedoch als amtlich wirkende Handelsregister-Bekanntmachungen getarnt sind. Bei privaten Handelsregister-Bekanntmachungen in ein x-beliebiges Verzeichnis besteht in Deutschland keine gesetzliche Eintragungspflicht. Denn seriöse Handelsregister-Bekanntmachungen werden niemals von einer privaten Firma (wie der HRB Tailor GmbH) durchgeführt. Eine Warnung vor unlauteren Anbietern findet sich auch im der Online-Version des Bundesanzeigers.

Registergericht und Notar bei amtlichen Handelsregister-Bekanntmachungen zuständig


In der Regel ist ein beauftragter Notar bzw. ein zuständiges Registergericht in Deutschland für Handelsregister-Bekanntmachungen bei Gewerbetreibenden, Unternehmern oder Selbstständigen zuständig. Deren Dienstleistungen bezüglich Handelsregister-Bekanntmachungen können durchaus kostenpflichtig sein und mehrere Hundert Euro kosten. Üblicherweise werden die Firmenänderungen in einem Handelsregister von einem Notar beglaubigt. Anschließend wird die abgeänderte elektronische Signatur an das zuständige Registergericht (und nicht die HRB Tailor GmbH!) weiter geleitet und verarbeitet. Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen  Stand zu sein.

HRB Tailor GmbH | Bekanntmachung | 28.08.2015
HRB Tailor GmbH | Bekanntmachung | 28.08.2015

Erfahrungen mit Kostenfallen - Verbraucherdienst e.V. kann kontaktiert werden


Haben Sie einen Vertrag mit der HRB Tailor GmbH bezüglich einer Handelsregister-Bekanntmachung abgeschlossen?


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Donnerstag, 2. Juli 2015

Amazon-Gutschein 500 Euro kostenlos | Maxi Tipp Service | www.goldspeicher.net

Einen Amazon-Gutschein im Wert über 500 Euro kostenlos erhalten! Mit diesem besonders attraktiven Versprechen wirbt die Maxi Tipp Service GmbH aus Frankfurt am Main im Internet. Wer gibt nicht anschließend gerne seine persönlichen Daten inklusive den Bankkontodaten ein, um diesen Gutschein umsonst zu bekommen? Sicherlich einige Verbraucher – aber darauf zielt diese Werbung ab.


Update 20.08.2015

Am 20.08.2015 erreichte ein Fax Verbraucherdienst e.V. von dem Geschäftsführer K. Krämer (laut Fax nach Diktat verreist), in dem versichert wird, dass die Maxi Tipp Service für Spielgemeinschaften GmbH "niemals im Internet Bankdaten erhoben hat." Außerdem distanziert man sich in entschiedener Form davon. Des Weiteren wird ausgesagt, dass der Veranstalter des Gewinnspiels die Firma Planet GmbH sei; die Firma Maxi Tipp ist "lediglich der technische Dienstleister und versendet die E-Mails". Mitglied sein heißt –  ein Teil der starken Gemeinschaft zu sein.

Verbraucherdienst e.V. recherchierte weiter in Sachen Planet GmbH. Die Firma heißt nicht "Planet GmbH", sondern der Veranstalter ist laut des Internetformulars "AGB akzeptieren" (siehe Screenshot) die Firma Planet49 GmbH. Zur besagten Planet49 GmbH finden sich im Internet zuhauf Informationen zu dieser Firma, die denen unter anderem von Abzocke die Rede ist.




Es besteht die Vermutung, ob die Maxi Tipp Service für Spielgemeinschaften GmbH bewusst die "49" in der Firmenbezeichnung der Planet GmbH vergessen hat; es könnte damit zusammen hängen, dass vielleicht ein seriöses Unternehmen nicht unbedingt mit einer Firma mit so einem negativen behafteten Ruf in Verbindung gebracht werden möchte. 

Internetformular "AGB akzeptieren" | Planet49 GmbH | 20.08.2015
Internetformular "AGB akzeptieren" | Planet49 GmbH | 20.08.2015

Gewinnspiel um einen kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro


Bei dem angeblich kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro handelt es sich in Wirklichkeit um nur ein geschickt getarntes Gewinnspiel. Es besteht allerdings nur eine Gewinnchance (!) diesen Gutschein anschließend zu erhalten. Denn im Link von goldspeicher.net, den unser Mitglied zuschickte, heißt es klipp und klar:
„Herzlichen Glückwunsch!
Gut, dass Sie noch gekommen sind!
Nutzen Sie schnell Ihre Gewinnchance auf einen
500,- Euro Amazon Gutschein!
Füllen Sie einfach die 15-Sekunden-Umfrage aus!“
Aber schauen Sie selbst (siehe Screenshot vom 01.07.2015):

Amazon Gutschein 500 Euro | 01.07.2015

Vorsicht! Lassen Sie nicht ihr Konto von Unbekannten plündern!


Solche Gewinnversprechungen via Internet können möglicherweise böse Überraschungen folgen. Wenn der Internet-User „Glück“ hatte, wurde nur mit ihm nur ein sinnloses und überteuertes Abo abgeschlossen. Also! Vorsicht vor einer blauäugigen Weitergabe von persönlichen Daten.

Die E-Mail vom Gutschein-Kundenservice-Team der Maxi Tipp Service GmbH


Apropos Maxi Tipp Service GmbH und goldspeicher.net – Wird nicht sofort der Link mit dem angeblich kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro von dem Verbraucher angeklickt, schreibt eine „Maria Richter“ vom „Gutschein-Kundenservice-Team“:

„Hallo […],
am 10.06.2015 haben wir Ihnen mitgeteilt, dass wir Ihnen einenAmazon Einkaufsgutschein im Wert von 500,- Euro zusenden könnten.
Bisher haben Sie den Gutschein nicht angefordert. Besteht Ihrerseitskein Interesse mehr?
Hier bitte Ihren Gutschein anfordern:“

Was können Sie uns von den kostenlosen Amazon-Gutscheinen über 500 Euro berichten?


Unser Mitglied handelte in diesem Fall richtig und löste den angeblichen kostenlosen Amazon-Gutschein über 500 Euro nicht ein. Denn hierbei handelt es sich lediglich nur um eine sogenannte „Gewinnchance“. Der Verbraucher berichtete uns von dem dubiosen Gewinnversprechen der Maxi Tipp Service GmbH aus Frankfurt am Main. Wurden Sie ebenfalls bei einem fragwürdigen Gewinnversprechen aufgefordert ihre persönlichen Daten preiszugeben? Wie lief der weitere Kontakt mit dieser „Firma“? Haben Sie zu dem Thema auch etwas beizutragen? Teilen Sie Verbraucherdienst e.V. ihre Erfahrungen mit! Mitglied sein heißt –  Ruhe bewahren zu können.

Rechtsanwalt John Markou und Maxi Tipp Ltd.?


Wichtige Information | Maxi Tipp Service | 01.07.2015


Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits im Jahr 2012 über Zahlungsaufforderungen von Rechtsanwalt John Markou wegen einer sogenannten Maxi Tipp Ltd. Davon distanziert sich jedoch die Maxi Tipp Service GmbH (www.goldspeicher.net), wie auf der Webseite nachzulesen ist (siehe Screenshot). Inwieweit es eine Verbindung zwischen der Maxi Tipp Ltd., der Maxi Tipp Service GmbH und Rechtsanwalt John Markou dennoch gegeben haben könnte,  bleibt ungeklärt.

Maxi Tipp Service für Lotto-Spielgemeinschaften GmbH


Die „Maxi Tipp Service für Lotto-Spielgemeinschaften GmbH“ (HRB 56008) aus der Herritstraße 1 in Frankfurt am Mai handelt seit dem 05.01.2010 mit der sogenannten „Erbringung von Dienstleistungen insbesondere einen Eintragsservice bei Gewinnspielen und anderen Angeboten.“ (Quelle: http://peoplecheck.de/handelsregister/HE-HRB_56008-163970).

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit der Maxi Tipp Service GmbH mit!


Sollten Sie als Verbraucher mit diesem Unternehmen schlechte Erfahrungen bezüglich Abzocke und Abofalle bei Gewinnversprechungen gemacht haben, teilen Sie uns dieses bitte mit. Auch interessiert uns die Vorgehensweise mit den Gewinnversprechen hinsichtlich eines angeblich kostenlosen Amazon-Gutscheins über 500 Euro. Mitglied sein heißt –  geschützt zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon: 

0201-176 790

oder per E-Mail: 



Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Dr. Mayer Rechtsanwaelte Frankfurt



Vorsicht vor den Inkassoschreiben von der Kanzlei der Dr. Mayer Rechtsanwälte aus Frankfurt am Main. Diese Inkassoforderungen an ahnungslose Verbraucher sind fingiert!



Dr. Mayer Rechtsanwälte Frankfurt verlangen 295 Euro


Aline Krause, Erste Vorstandsvorsitzende des Verbraucherdienst e.V., informiert aktuell über die gefälschten Inkassoschreiben von der Kanzlei der Dr. Mayer Rechtsanwälte aus Frankfurt am Main. Nichtsahnende Verbraucher werden in dem Schreiben der Frankfurter Kanzlei aufgefordert 295 Euro zu zahlen. Ein Überweisungsträger für die Bank Cortal Consors liegt als Anlage bei. Mitglied sein heißt –  Gewinner zu sein. 

Drohung mit Gerichtsvollzieher und Schufa-Eintrag


Sollte innerhalb kurzer Zeit keine Zahlung an diese Kanzlei erfolgen drohen die erfundenen Anwälte aus Frankfurt am Main mit einer gerichtlichen Durchsetzung der fingierten Inkassoforderungen. Ebenso drohen die Dr. Mayer Rechtsanwälte aus Frankfurt am Main mit einem Eintrag bei der Schufa, sollte der Geldbetrag nicht rechtzeitig überwiesen werden. Mit einem solchen Mahnschreiben (Zahlungsaufforderung) wird bei gutgläubigen Verbrauchern ein großer psychischer Druck ausgeübt. Aus Angst vor einem Besuch eines Gerichtsvollziehers oder eines kostspieligen Gerichtsverfahren wird meistens die Inkassoforderung von einem verunsicherten Verbraucher bezahlt.

Dr. Mayer Rechtsanwälte Frankfurt existieren nicht


Die Kanzlei der Dr. Mayer Rechtsanwälte soll sich auf der Kennedyallee 89 in Frankfurt am Main (siehe Screenshot von Google Street View) befinden. Nach Recherchen der Verbraucherzentrale Sachsen gibt es dort diese Kanzlei nicht. Quelle http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/inkasso-abzocke. 

Auf der Kennedyallee 89 befindet sich ein Büro der DEURAG AG (Rechtsschutzversicherung) sowie die WV Energie AG (ein Offshore Windkraft-Unternehmen). Die Briefe von der Frankfurter Kanzlei besitzen auch keinerlei Informationen über deren Auftraggeber. Deshalb informiert Verbraucherdienst e.V. über die fingierte Inkassoforderung. Mitglied sein heißt –  stark zu sein.




Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Global Finance Invest AG muss rückabwickeln



Anfang 2011 ermittelte die Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen Global Financial Invest AG wegen Betrugs. Den Anstoß für das Ermittlungsverfahren gab seinerzeit eine entsprechende Anzeige wie ein Pressesprecher damalserklärte. Verbraucherdienst e.V. Essen nahm seinerzeit die Struktur der durchgeführten Einlagenschäfte des Unternehmens GFI AG (Global Financial Invest AG) zum Anlass präventiv über grundsätzliche Risiken beimVerkauf von z.B. Lebensversicherungen zu informieren. Im späteren Verlauf der Ermittlungen in Darmstadt wurden diese nach Frankfurt abgegeben. Nun ermittelte die Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen GFI AG.

Eine jetzt beim Verein eingegangene informelle E-Mail aus Berlin zur Anordnung der Rückabwicklung bereits getätigter Geschäfte seitens BaFin ist Anlass für den aktuellen Artikel überGlobal Financial Invest AG auf der Webseite des Vereins
Mitglied sein heißt –  Gewinner zu sein.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.