Freitag, 20. Juli 2018

GibMirSex.com: eCollect AG verschickte Zahlungsaufforderung

Auf der Webseite „GibMirSex.com“ kann man sich zwar kostenlos anmelden, aber es könnte während der Nutzung aber zu weiteren Kosten kommen. Werden diese nicht bezahlt, könnte eine Forderung durch das Inkassounternehmen eCollect AG die Folge sein.

Titel: GibMirSex.com: eCollect AG verschickte Zahlungsaufforderung

Über das Datingportal der „Together Networks Holdings Limited“


Der zweifellos eindeutige Titel der Datingseite „GibMirSex.com“ bedarf keiner weiteren Erklärung. Beworben mit starken Slogans „Frauen schreiben mit Männern kostenlos“ und „Knackige Schönheiten wollen sich noch heute verabreden!“ bietet dieses Portal Interessierten an, sich zunächst kostenlos zu registrieren.

Dazu werden zunächst Geschlecht, Alter, E-Mail und PLZ abgefragt. Auch die Vergabe eines Passworts wird abgefragt. Versenden lassen sich die Daten via Formular über den Button „Jetzt starten“ - durch das Betätigen werden den Nutzungsbedingungen und AGB zugestimmt. Wichtig für Nutzer: es mag vielleicht möglich sein, sich kostenlos auf „GibMirSex.com“ anzumelden, bestimmte Angebot kann man jedoch nur durch die Buchung kostenpflichtiger Abos nutzen. Dazu bietet „GibMirSex.com“ verschiedene Optionen an:


  • 3 Tage Testversion 5,97EUR
  • 1 Monat 39,99 EUR
  • 3 Monate 83,97 EUR
  • 6 Monate 119,94 EUR


Betrieben wird das Portal von der „Together Networks Holdings Limited“ mit Sitz auf Tortola, einer Insel auf den Britischen Jungferninseln. Sollte ein registriertes Mitglied des Datingportals „GibMirSex.com“ kostenpflichtige Dienste in Anspruch nehmen, könnte es bei einem entsprechenden SEPA-Mandat zu Abbuchungen durch den Finanzdienstleister Novalnet AG kommen.

eCollect AG fordert für Novalnet AG


Uns liegt derzeit eine Zahlungsaufforderung von dem Inkassounternehmen eCollect AG vor. Novalnet AG ist Partner der Together Networks Holdings Limited und übernimmt Finanzdienstleistungen für u.a. Abbuchungen. Die Firma eCollect AG fordert für Novalnet AG die Zahlung einer noch offenen Hauptforderung. Der Empfänger der Forderung soll innerhalb 10 Tagen die Summe von 145,97 EUR zahlen. Dieser Betrag setzt sich aus der Hauptforderung (68,56 EUR) und anfallenden Inkasso- und Verzugskosten zusammen.

Sollte weiterhin keine Zahlung erfolgen, so droht eCollect AG mit einem gerichtlichen Verfahren, was weitere Kosten bedeuten könnte. Des Weiteren droht eine Meldung bei Scoring-Agenturen. Die Firma eCollect AG ist im Rechtsdienstleistungsregister eingetragen (Anmerkung der Red: Geprüft am 20.07.2018) und demzufolge berechtigt, in Deutschland Inkassodienstleistungen anzubieten und durchzuführen.

Scan: eCollect AG - Zahlungsaufforderung


Hilfe bei eCollect AG und GibMirSex.com


Haben Sie auch eine Zahlungsaufforderung von der eCollect AG erhalten? Oder haben Sie allgemeine Fragen zur Anmeldung und Kündigung auf Flirtportalen wie „GibMirSex.com“? Sie können den Verbraucherdienst e.V. per E-Mail oder am Telefon kontaktieren.

Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com