Dienstag, 13. Oktober 2015

Appsichern | Erfahrungen mit Kurzzeitversicherungen per App

Welche Erfahrungen machten Sie mit den Start-Up-Unternehmen „Appsichern“? Diese App bietet Kurzzeitversucherungen an, die einen spontanen Versicherungsschutz benötigen. Ebenfalls kann der Versicherte die Laufzeit seines Vertrags selber bestimmen. Sind die Last-Versicherungen eine Kostenfalle? Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen Stand zu sein.

Appsichern | Erfahrungen mit Kurzzeitversicherungen per App


Welche Erfahrungen machten Sie mit den Kurzzeitversicherungen von der App „Appsichern“?


Versicherungen gibt es in Deutschland in Hülle und Fülle. Egal, ob Sie ihr Automobil oder Ihre Zähne versichern möchten, eine Versicherung wird immer angeboten. Inzwischen bietet die App „Appsichern“ vom Start-Up- Unternehmen SituatiVe GmbH aus Düsseldorf (Margaratenstr. 4) für Kurzentschlossene sogenannte Last-Minute-Versucherungen mit einer Laufzeit von 24 Stunden an. Doch die dort angebotenen Kurzzeitversicherungen, dir die App „Appsichern“ anbietet, sind nicht billig. Gerade der Schutz mit einer Kurzzeitversicherung hat seinen Preis.

Lohnt sich überhaupt ein 24-stündiger Versicherungsschutz?


Die Dienstleistungen von der Webseite https://www.appsichern.de/, die von der SituatiVe GmbH stammen sollte kritisch betrachtet werden. Verglichen mit den sonst üblichen Preisen bei einer Versicherung muss ein Verbraucher bei einer sogenannten Kurzzeitversicherung „gesalzene Preise“ zahlen. Ob sich der oft nur 24 Stunden lange Versicherungsschutz bei der Kurzzeitversicherung „Appsichern“ lohnt, ist allerdings zu bezweifeln.

„DrittfahrerSchutz“ für einen Tag bei der App „Appsichern“ für 6,99 EUR


Bei einer Laufzeit von 24 Stunden kostet der „DrittfahrerSchutz“ bei „Appsichern“ 6,99 EUR. Für einen „Stadium-Schutz“ über einen Tag muss der Versicherte ab 1,59 EUR zahlen. Für den 24-stündigen Mietwagenschutz werden 4,99 EUR von „Appsichern“ verlangt. Die Versicherung „RaceCover“, die Unfälle im Rennsport absichert, kostet für einen Tag 2,99 EUR.

„Appsichern“ spielt mit den Ängsten der Menschen laut Verbraucherzentrale


Obwohl die Preise für eine Kurzzeitversicherung von der App „Appsichern“ im ersten Augenblick sehr gering erscheinen, sollte jedoch dabei bedacht werden, dass es sich herum nur um einen 24-stündigen Versicherungsschutz handelt. Laut dem Geschäftsführer würden die Kunden von Appsichern  [Zitat] "würden allein und autark entscheiden, welchen Versicherungsschutz sie aktuell brauchen. Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg nennt dies jedoch ein Angebot, das mit den Ängsten der Menschen spielt.“ [Zitatende] (Quelle: Neue Osnarücker Zeitung http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/608142/verbraucherzentrale-kritisiert-kurzzeitversicherungen).


Verbraucherschützer raten zu konventionellen Langzeitangeboten


Für einen kurzfristigen Versicherungsschutz von einem Tag sind die Dienstleistungen von „Appsichern“ vielleicht noch zu empfehlen. Wird jedoch ein längerer Versicherungsschutz benötigt, rät Verbraucherdienst e.V. zu den konventionellen Langzeitangeboten, die nach wie vor neben den Kurzzeitversicherungen angeboten werden. Denn mit den üblichen Langzeitverträgen können Verbraucher nicht so leicht in eine Kostenfalle tappen.

Test über Kurzzeitversicherungen auf der n-tv-Mediathek


Einen Test zu den Kurzzeitversicherungen (wie zum Beispiel die App „Appsichern“) bietet unter anderem ein Video auf der n-tv-Mediathek (Quelle: n-tv http://www.n-tv.de/mediathek/videos/ratgeber/Kurzzeitversicherungen-per-App-im-Test-article11599921.html).

Verbraucherdienst e.V. kann kontaktiert werden


Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com