Dienstag, 17. November 2015

PKBMedia | Unternehmen-Auskunft

Die Firma PKBMedia aus Duisburg verschickt Offerten für einen Eintrag in das Branchenbuch „Unternehmen-Auskunft“. Empfänger solcher Schreiben sind Gewerbetreibe, dessen firmenrelevante Daten im Bundesanzeiger öffentlich gemacht wurden. So gelangt PKBMedia an dementsprechende Anschriften und Unternehmensdaten, mit denen sie ihr Branchenregister füllen. Ein solcher Eintrag soll dem Unternehmer insgesamt 558,35 EUR kosten, sofern er das Schreiben unterschrieben und ausgefüllt zurückschickt.

PKBMedia | Unternehmen-Auskunft


PKBMedia – Zahlungsverbindlichkeit besteht nicht


„Bitte beachten Sie!!! Unser Schreiben ist ein "Angebot" Sie können es nach Ihrem Belieben annehmen oder ablehnen. Danke“ (Quelle: Unternehmen-Auskunft.de, Startseite: http://unternehmen-auskunft.jimdo.com/) heißt es derzeit (Stand 16.11.2015) auf der Startseite des Branchenbuchs der PKBMedia aus Duisburg. Auch wenn die Betreiber des Portals Unternehmen-Auskunft hier recht auffällig und sogar per Großbuchstaben ihre Schreiben als Angebot bezeichnen, ist das bei den Schriftstücken nicht der Fall. Die schriftliche Veröffentlichungsofferte, die Gewerbetreibende erhalten wird dort erst im Kleingedruckten deutlich. Dort heißt es: „Eine Zahlungsverbindlichkeit besteht nicht, da wir gegenwärtig in keiner laufenden Geschäftsbeziehung stehen“. Für diese Offerte, einen Eintrag in das Branchenregister Unternehmen-Auskunft, soll der Gewerbetreibende insgesamt 558,35 EUR zahlen. In dem uns vorliegenden Schreiben ist von einer Laufzeit keine Rede.

Unternehmen-Auskunft – Offerte für bereits zugängliche Daten


Die Formulare der PKBMedia sind übertitelt mit „Industrie und Gewerbe Verwaltung und Auskunft“. Auch sind dort folgende Hinweise zu lesen: „Bitte sofort bearbeiten“ sowie „Sie werden gebeten bei Annahme, binnen 7 Tagen, den Gesamtbetrag in Höhe von 558,36 EUR zu zahlen“.

PKBMedia - Veröffentlichungsofferte - 16.11.2015
PKBMedia - Veröffentlichungsofferte - 16.11.2015


Die Dienstleistung der PKBMedia sollte von Gewerbetreibenden aufmerksam geprüft werden. Da die Datensätze des eigenen Unternehmens bereits öffentlich und kostenfrei als Handelsregistereintrag im Bundesanzeiger gelistet sind, ist eine Übernahme in ein Branchenbuch für 558,35 EUR möglicherweise überflüssig. Sollten Sie jedoch das Schreiben unterschrieben zurückgesandt haben, haben Sie als Gewerbetreibender kein Widerrufsrecht.
Haben Sie Fragen zu PKBMedia? Gerne hilft unser Verein für Verbraucherschutz auch Gewerbetreibenden und bietet Ihnen weitere Informationen. Rufen Sie an oder mailen Sie uns! Mitglied sein heißt – stark zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Kommentare:

  1. Auch bei uns ist so ein Schreiben eingegangen. Der "Endbetrag" ist inzwischen bei über 590€. Der Rest des Textes scheint auf den ersten Blick unverändert. Hier wird nicht einmal versucht etwas zu verkaufen. Welchen Vorteil wir durch eine Veröffentlichung hätten würde uns, selbst wenn es uns interessieren würde, nicht klar werden.
    Bei dem Preis-Leistungsverhältnis ist dieses "Angebot" für mich schon fast sittenwidrig.

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben ein vergleichbares Angebot bekommen. Auffällig dabei: der Schreibfehler im Kleingedruckten. So heißt die URL der Datenbank hier "Unternehmen-Aufkunft.de" statt "Unternehmen-Auskunft.de". Der uns angebotene Endbetrag liegt bei 891,31€.
    Das Angebot landete selbstverständlich in der Ablage "Rund", die einmal täglich von einer Fachkraft für Bodenkosmetik geleert wird...

    AntwortenLöschen
  3. Stufenverein ABI 2017 e.V.9. März 2016 um 22:20

    Wir als "kleiner" Stufenverein für einen ABI-Jahrgang haben auch nach der ereinsregistereintragung dieses Hübsche Schreiben bekommen. Praktischerweise direkt mit ausgefülltem Überweisungsträger - Kostenpunkt: 784,21€ (sic!).
    Es ist m. M. nach geschmacklos und gegen alle guten Sitten derartige Schreiben an Schulvereine zu schicken und auch noch perfide zu Verschleiern, was genau jetzt dahinter steckt. Im ersten Moment sieht man nur einen Überweisungsträger und eine behördlich anmutende Rechnung. Bekommen werden die von uns ein saftiges Schreiben mit Verbot der weiteren Nutzung unserer Daten für Werbezwecke aller Art und eine Beschwerde an die Verbraucherzentrale. Sowas regt mich ja schon wieder auf :ANGRY: .......

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt eine neue Masche von der PKBMedia.
    Jetzt kommt Post von der I.H.A.GmbH - Bismarckstraße 120 - 47057 Duisburg der Zahlungsempfänger ist aber die Unternehmerseiten/PKAMedia. Im Handelsregister finde ich aber keine I.H.A.GmbH.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Verbraucherdienst veröffentlicht keine Kommentare mit Schmähkritik, empfindlichen Daten oder Werbung. Sollten Sie Fragen bezüglich der Kommentare haben, richten Sie diese bitte an marketing@verbraucherdienst.com