Posts mit dem Label lotto werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label lotto werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 24. September 2018

Safe Invest Ltd.: Abos für „Lottogemeinschaft Stern“ und „Lottoengel“

Ein Verbraucher wandte sich mit einem Begrüßungsschreiben der „Lottogemeinschaft Engel“ an uns. Der Empfänger soll in Kürze ein „Premiummitglied“ in einer Spielgemeinschaft sein, das beinhaltet ein kostenpflichtiges Abo in Höhe von 95,90 EUR monatlich. Zuvor wurde der Verbraucher telefonisch kontaktiert. Wurden Sie auch kontaktiert? Hier erfahren Sie mehr.

Titel: Safe Invest Ltd.: Abos für „Lottogemeinschaft Stern“ und „Lottoengel“


Begrüßungsschreiben durch die Lottogemeinschaft Engel


Die Firma Safe Invest Ltd. mit Sitz auf den Seychellen betreibt die beiden Internet-Portale „Lottogemeinschaft Stern“ (URL: lottogemeinschaft-stern.com) und „Engel“ (URL: lottoengel.com). Beide Portale stellen das jeweilige Produkt als „zuverlässigen Partner rund um das Thema Lottogemeinschaften und Spielsysteme“ vor.

Sollte ein Besucher der Portale an einer Teilnahme interessiert sein, so könnte es zu einer Enttäuschung kommen. Denn ein Anmeldeformular oder etwas Vergleichbares sucht man vergebens. Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt ein Vertrag schriftlich oder fernmündlich zustande. Dies scheint laut den Schilderungen eines Mitglieds auch tatsächlich geschehen zu sein. Der Verbraucher wurde telefonisch von einer Frau Eva S. (Name der Redaktion bekannt) kontaktiert und musste laut seiner Aussage „immer nur Ja sagen“. Kurze Zeit darauf erhielt er ein Begrüßungsschreiben der Lottogemeinschaft Engel.

Scan: Begrüßungsschreiben"Lottogemeinschaft Engel" / Sep 2018
Begrüßungsschreiben"Lottogemeinschaft Engel" / Sep 2018


Kostenpflichtiges Abo


Angeblich soll unser Mitglied im Zuge einer Premiummitgliedschaft innerhalb eder Spielgemeinschaft diverse Vorteile genießen, wie unter anderem hohe Gewinnchancen beim Lotto 6aus49. In diesem Schreiben wird ebenfalls mitgeteilt, dass demnächst ein „Servicebetrag“ in Höhe von 95,90 EUR abgebucht werden würde. Dieses Abo der Lottogemeinschaft Engel soll für die nächsten drei Monate gelten.

In dem Begrüßungsschreiben wird eine veraltete Bankverbindung des Empfängers genannt. Diese soll der Lottogemeinschaft Engel durch den Verbraucher mitgeteilt worden sein. Da er laut eigener Aussage bei dem zuvor stattgefundenen Telefonat auf sämtliche Fragen nur mit „Ja“ antworten musste, stellt sich die Frage, woher die Bankdaten stammen.

Hilfe bei Abbuchungen durch Lottogemeinschaften Stern und Engel


Haben Sie Erfahrungen mit der Save Ltd. / Safe Invest Ltd. und der Stern Lottogemeinschaft oder Engel? Wurden Sie telefonisch kontaktiert, um Ihnen ein Abo bzw. die Teilnahme an Gewinnspielen anzubieten? Wir bieten Betroffenen allgemeine Informationen zu diesem Thema. Nehmen Sie Kontakt auf:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Montag, 12. September 2016

Achtung | DeutschesJackpotSystem49 | Luzern

Achtung! DeutschesJackpotSystem49 mit Sitz in 6003 Luzern Schweiz, (Hirschgraben 33) ist auf der Jagd nach Teilnehmern mittels unerlaubten Werbeanrufs. Uns stellte ein Verbraucher Unterlagen zur Verfügung, über die wir im Rahmen unserer Tätigkeit berichten sollen.

Beitragsbild: Achtung DeutschesJackpotSystem49  Luzern Call Drop Holding


In dem übermittelten Schreiben wurde der Verbraucher durch die Firma DeutschesJackpotSystem49 kontaktiert. In dem Schreiben bedankt sich eine Call Drop Holding für das in sie gesetzte Vertrauen und informiert darüber, dass ein monatlicher Spielbeitrag in Höhe von 69 EUR ab November 2016 von dem Konto eingezogen wird und der Kontoinhaber für die dementsprechende Deckung zu sorgen habe.

DeutschesJackpotsystem49 wirbt telefonisch mittels unerlaubten Werbeanruf


Nach eigenen Aussagen des Verbrauchers wurde dieser mittels unerlaubten Werbeanrufes durch die Firma DeutschesJackpottsyste49 kontaktiert. Laut das Anrufers wurde in dem Telefonat mitgeteilt, dass er bereits teilnehmen würde am Gewinnspiel "Lotto 49" - und das jeweils mittwochs und freitags. Der Betroffene war irritiert, woher der Anrufer weiss, dass er überhaupt am Lotto49 mittwochs und freitags teilnehmen würde. Zudem verfügte der Anrufer über seine komplette Adresse samt Bankverbindung. Aufgrund der Begebenheiten ging er davon aus, dass der Anruf von der Deutschen Lottozentrale sein würde.

Lastschrifteinzug von der "Call Drop Holding"


Tage später nach dem Anruf fand er einen Brief in seinem Briefkasten von einer Firma "DeutschesJackpotSystem49" mit Sitz in Luzern. In dem Schreiben wird er darauf aufmerksam gemacht, dass ein Vertrag abgeschlossen wurde. Der monatliche Spielbeitrag beläuft sich auf insgesamt 69,00 EUR. Und dieser wird ab November durch eine Firma namens "Call Drop Holding" mittels Lastschrift von seinem Konto eingezogen.

Der Verbraucher fühlte sich getäuscht. Denn an der Anschrift erkannte er, dass es sich nicht um die Deutsche Lottozentrale handelte, sondern um ein Unternehmen mit dem er noch nie zuvor Kontakt hatte. Zudem ist in dem Schreiben von einer Vermittlung an DeutschesJackpotSystem49 die Rede. Darüber hinaus soll es sich hier um eine Tippgemeinschaft handeln. Der Betroffene hatte er einer sogenannten "Call Drop Holding" keinerlei Erlaubnis erteilt einen Lastschrifteneinzug in Höhe von 69,00 EUR monatlich auf seinem Konto vorzunehmen.


Kontaktmöglichkeit mit dem Verbraucherdienst e.V.


Haben Sie auch ähnliche oder vergleichbare Erfahrungen mit "DeutschesJackpotSystem49" aus Luzern? Wurden auch von Ihrem Konto Beträge durch die "Call Drop Holding" eingezogen? Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeit:

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Sind Sie bereits Mitglied bei Verbraucherdienst e.V.?

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Montag, 15. August 2016

Lottogemeinschaft lucky3-6-5 seriös? | Heithmeier Ltd

Die Tipp- und Lottogemeinschaft „lucky 3-6-5“ warb um neue Abonnenten. So leitete eines unserer Mitglieder einen Brief der lucky 365-Tippgemeinschaft an uns weiter, in der sie bereits als Serviceabonnent bezeichnet wurde. Für die Teilnahme an Lotto und Glücksspielen sollten monatlich 96,00 EUR gezahlt werden, zunächst einmal für drei Monate. Die Firma Heithmeier Ltd. gibt sich in den Anschreiben als Betreiber der Dienstleistung zu erkennen.


Tippen via Vertrag: Sechs Richtige dank der Gemeinschaft?

Wer von uns träumt nicht von einem satten Lottogewinn und einer finanziell sorgenfreien Zukunft? Aus diesem Grunde könnte es sich lohnen, ein paar Euro ins Glücksspiel zu investieren.

Um die Chancen zu erhöhen, bilden Lottospieler gerne Tippgemeinschaften - oft im privaten Freundeskreis oder auf der Arbeit mit Kollegen. Wenn endlich die Glücksgöttin Fortuna den Spielern hold ist, steht leider oft Streit um den Geldgewinn an. Solche Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern der Tippgemeinschaft werden vermieden, wenn die Spielregeln vertraglich klar umrissen sind.

Ein derartiger Vertrag sollte alles Notwendige regeln: Bei welchen Lottoziehungen soll teilgenommen werden? Welchen Zahlen sollen ausgespielt werden? Wie viele Zahlenreihen werden ausgefüllt? Vertrauen alleine hilft nicht. Ist viel Geld im Spiel, kann eine Freundschaft abrupt enden.

Lucky 3 6 5 c/o Andreart und Heithmeier Ltd. vertrauensvoll?


Würden Sie einer Tippgemeinschaft vertrauen, welche ihren Sitz auf den Seychellen hat? Nun, diese Frage musste sich eine Verbraucherin stellen, die einen Brief der Lucky 3 6 5 c/o Andreart ltd. erhielt. Im weiteren Text heißt es, dass sich die Heithmeier Ltd. herzlich für die Anspruchnahme der Dienste bedankt. Aber wer ist denn nun der Vertragspartner? Die Andreart Ltd. aus dem Briefkopf oder die Heithmeier Ltd.?

Bei der Andreart Ltd. ist schließlich nur eine Postfach-Adresse zu erkennen. Eine Straße, auf der sich diese Firma in Gröbenzell oder Umgebung befinden soll, ist dem Schreiben nicht zu entnehmen. Laut den Teilnahmebedingungen wäre auch eine Widerrufserklärung an die Andreart Ltd. zu senden, falls innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Teilnahmebestätigung vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht werden soll.

Abbuchung über 96,- Euro monatlich


Von dem Konto der Empfängerin wird monatlich ein Servicebetrag von 96,00 Euro abgebucht. Wie die Kontodaten in die Hände der Andreart Ltd. bzw. Heithmeier Ltd. gekommen ist, konnte der Verbraucherdienst e.V. zu diesem Zeitpunkt noch nicht nachvollziehen. Eine telefonische Nachfrage würde bei der 0800 Telefonnummer aber 28 Cent pro Minute kosten. Falls es Ihnen bekannt sein sollte, ob bei einem Werbeanruf die Bankverbindung bei Ihnen abgefragt wurde, schreiben Sie doch bitte einen Kommentar am Ende dieses Artikels.

In den Allgemeinen Teilnahmebedingungen zu lesen, dass sich internationale Lotteriegesetze unterscheiden. Es läge in der Verantwortung des Spielers sicherzustellen, dass er alle in seinem Land geltenden Gesetze und Vorschriften versteht und auch befolgt. Besonders, wenn Steuer oder Altersbeschränkungen gelten.

Warnung vor unseriösen Tippgemeinschaften


Verbraucherdienst e.V. hatte schon in der Vergangenheit über die Heithmeier Ltd. und Vip Lotto gewarnt.

Falls Sie durch einen Werbeanruf ohne vorherige Aufforderung kontaktiert werden, möchte der Verbraucherdienst e.V. Sie warnen. Meist dienen Sie nur dem Zweck, persönliche Daten von Ihnen zu erfragen. Sollten Sie hiervon betroffen sein, können Sie sich gerne an unseren Verein für Verbraucherschutz wenden.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Freitag, 8. Januar 2016

Vorsicht bei VIP Lotto | Heithmeier Ltd

Sechs Richtige beim Lotto – weiterhin der Traum vieler Bürger, die Woche für Woche ihre Kreuze auf die Lottoscheine platzieren. Der Wunsch nach dem Millionengewinn motiviert dubiose Firmen, Verbraucher in Tippgemeinschaften anzumelden, bei denen ordentlich zur Kasse gebeten wird. So auch VIP-Lotto von der Heithmeier Ltd., die sich per Brief bei einem Mitglied von uns meldeten. Wir nahmen das Schreiben kritisch unter die Lupe.

Vorsicht bei VIP Lotto  Heithmeier Ltd


VIP Lotto – Unfreiwilliges Abo einer Spielgemeinschaft


„Herzlich Willkommen bei VIP-Lotto“ – so beginnt das Schreiben, welches eine Verbraucherin in ihrem Briefkasten vorfand. Auffällig ist, dass kein Absender auf dem Brief zu finden ist. Stattdessen sind eine Website (www.vip-lotto.com), eine Mailadresse und eine Hotline samt Faxnummer angegeben. Zum Inhalt: die Verbraucherin wurde als neues „Premiummitglied“ einer „VIP-Lotto Tippgemeinschaft“ begrüßt. Diese Gemeinschaft soll laut dem Schreiben den Teilnehmern eine erhöhte Gewinnchance bieten. Der Haken an der Sache: Diese Chance muss im Rahmen der Premiummitgliedschaft abonniert werden. Bei einer Laufzeit von zunächst drei Monaten müssen je 96 EUR bezahlt werden. Nur so sei es möglich, von der Tippgemeinschaft zu profitieren.
VIP-Lotto wird laut dem Schreiben von der Firma Heithmeier Ltd. angeboten. Die Verbraucherin gab uns an, dass sie zuvor telefonisch kontaktiert wurde, um Daten (wie zum Beispiel Kontoverbindungen) zu erfragen. Wichtig: Sollten Sie via Telefon bezüglich Tippgemeinschaften in Sachen Lotto kontaktiert werden, ist es besser, das Gespräch sofort zu beenden. Sonst tappen Sie auch in eine mögliche Abo-Falle!

Wo ist der Sitz der Firma? Ein Blick in die AGB


Auf der Rückseite des Schreibens sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgedruckt. Dort findet sich auch ein Hinweis auf die Vertragsbedingungen. Die Mindestdauer der Mitgliedschaft sind drei Monate. Wir erinnern uns: pro Monat sollten 96 EUR gezahlt werden. Diese Teilnahme verlängert sich je um einen Monat, sofern das Mitglied nicht schriftlich kündigt. Wir fragen uns: Wie soll man kündigen, wenn keine Adresse angegeben ist?

Die betroffene Verbraucherin schilderte uns, dass Sie Widerspruch einlegen wollte, indem sie die Hotline von VIP-Lotto wählte. Tatsächlich erreichte sie nach mehreren Versuchen eine Mitarbeiterin, die ihr aber sagte, dass es keine Adresse gäbe. Genauso verwundert wie die Verbraucherin reagieren auch wir auf diese Falschaussage.

Anschreiben VIP Lotto | 18.12.2015
Anschreiben VIP Lotto | 18.12.2015

Briefkastenfirma von den Seychellen?


Bei den Recherchen zu VIP-Lotto und der Firma Heithmeier Ltd. fand Verbraucherdienst e.V. auf der Website die Anschrift des Unternehmens, die auf dem Schreiben nicht zu finden war. Folgende Adresse war dort zu lesen: Global Gateway 8 Rue de la Perle, Mahe, Seychelles. Interessanterweise finden sich im Internet zahlreiche Berichte zu dieser Adresse, da sich dort anscheinend einige Briefkastenfirmen tummeln. Neben fragwürdigen Branchenbüchern fanden wir auch ein weiteres Unternehmen, welches Tippgemeinschaften anbietet: Lucky3-6-5 (www.lucky3-6-5.com/) , auch von der Heithmeyer Ltd.

Vorsicht bei VIP-Lotto


Verbraucherdienst e.V. legt Verbrauchern, die sich gerne am Lottogewinn versuchen, Folgendes ans Herz: Finger weg von dubiosen Tippgemeinschaften, die Sie telefonisch kontaktieren. Meist geht in solchen Gesprächen darum, ihre Daten herauszufinden.

Sollten Sie jedoch auch in eine mögliche Abo-Falle wie unser Mitglied getappt sein, bieten wir Ihnen die entsprechende Hilfe an. Kontaktieren Sie uns, damit wir uns Ihrem Fall genauer widmen können; damit Sie wie unser Mitglied aus dieser Misere kommen. Mitglied sein heißt – nicht allein zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Donnerstag, 9. Juli 2015

Inkasso | Kanzlei Petersen & Partner | Eurolotto International Ltd

Dem Verbraucherdienst e.V. liegt eine Forderung der Kanzlei Petersen & Partner vor, die den Glücksspielvertreter Eurolotto International Ltd vertreten. Doch sind diese überhaupt berechtigt, solche Forderungen zu stellen?

Inkasso | Kanzlei  Petersen & Partner | Eurolotto International Ltd


Die Kanzlei Petersen & Partner verschickt im Namen des „Fachverbandes der Lotterie und Glückspielanbieter Deutschland“ Forderungen, die allerhand Fragen aufwerfen. Es beginnt mit Unklarheiten über den Namen der Kanzlei; im Logo des Briefkopfes bezeichnet sich die Kanzlei mit Sitz in London als „Petersen und Kollegen“, während bei der Adresse „Petersen & Partner“ als Ansprechpartner vermerkt sind.Mitglied sein heißt –  nicht hilflos zu sein.

Was fordert die Kanzlei Petersen & Partner?


Im Auftrag vom „Fachverband der Lotterie und Glückspielanbieter Deutschland“ fordert die Kanzlei mit den nicht eindeutigen Namen insgesamt 750,86 EUR. Diese Summe setzt sich zusammen aus der Hauptforderung 650,10 EUR, den Verzugszinsen 34,76 EUR und den Auslagen des Gläubigers 21,00 EUR.

Petersen & Partner bietet „zur Erledigung der o.g. Forderung“ einen Vergleich von 323,00 EUR an. Eingegangen ist das Schreiben am 04.07.2015. Fällig ist die Zahlung am 19.07.2015.

Was sollte man über die Forderung von der Kanzlei Petersen & Partner wissen?


Die Kanzlei P&K National - ein weiteres Pseudonym – ist laut dem Schreiben für nationale und internationale Inkassodienstleistungen zuständig. Ihren Sitz hat die Kanzlei in London, genauer in 20 St. Mary Axe. Bei Recherchen durch den Verbraucherdienst fiel auf, dass es gar nicht so einfach ist, die genannte Adresse ausfindig zu machen. Grund dafür ist „The Gherkin“, der bekannte Wolkenkratzer im Londoner Finanzviertel. Dieser ist auf der 30 St. Mary Axe zu finden – eine wichtige Adresse mit eigenem Eintrag bei Wikipedia. Somit stellt sich die Frage, ob die angegebene Adresse überhaupt existiert.

Es wurde ein Bankkonto angegeben, auf die Zahlungen getätigt werden sollen. Kurioserweise befindet sich die Bank weder in London, noch in Deutschland. Stattdessen wird eine Bankverbindung in Rumänien angegeben. Unter der auf dem Schreiben angegebenen BIC Nummer RNCBROBU ist die Banca Comerciala Romana S.A. in Bukarest zu finden.

Zahlungsforderung | Kanzlei  Petersen & Partner | Eurolotto International Ltd
Zahlungsaufforderung | Kanzlei Petersen & Partner | 04.07.2015

Was tun bei einer Forderung von Petersen & Partner?


Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits von dubiosen Forderungen aus Glücksspielangeboten. In diesem Fall fehlt dem Schreiben ein Hinweis, dass es sich bei Petersen & Kollegen um ein zugelassenes Inkassobüro handelt. Es ist demnach wahrscheinlich, dass es sich in dem Fall um eine unberechtigte Forderung handelt. Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen  Stand zu sein.

Wir bieten Ihnen Informationen bezüglich Zahlungsforderungen durch dubiose Glücksspielanbieter. Unser Verein für Verbraucherschutz beantwortet Ihnen am Telefon oder per E-Mail alle Fragen zu Inkassounternehmen, die Forderungen verschicken.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Deutsches Zentralregister TCR | Fragwürdiger „Datenlöschungsauftrag“

Verbraucherdienst e.V. sowie die Verbraucherzentrale Niedersachsen informieren aktuell über das Unternehmen „Deutsches Zentralregister TCR“ aus dem nordrhein-westfälischen Dortmund.

269 Euro für „Datenlöschungsauftrag“ von der Firma „Deutsches Zentralregister TCR“


Laut den Informationen der Verbraucherzentrale Niedersachsen soll die Firma „Deutsches Zentralregister TCR“ einen sogenannten „Datenlöschungsauftrag“ am Telefon an Verbraucher vertreiben. Für diese fragwürdige Dienstleistung („Datenlöschungsauftrag“) verlangt die Dortmunder Firma „Deutsches Zentralregister TCR“ sogenannte Aktenverwaltungsgebühren über 269 Euro. Mit diesen recht zweifelhaften Gebühren (über 269 Euro) habe dann der Verbraucher das Dortmunder Unternehmen beauftragt europaweit Gewinnspielfirmen, Lotterieveranstalter sowie Zeitschriftenverlage wegen vermuteter Datenmissbrauchsfälle anzuschreiben. Mitglied sein heißt –  Gewinner zu sein.

Kunde soll auf ein rumänisches Konto der Firma „Justorat“ überweisen


Die 269 Euro soll der Kunde anschließend auf ein Konto aus Rumänien überweisen. Der rumänische Empfänger der fragwürdigen Dienstleistung von der Firma „Deutsches Zentralregister TCR“ ist dem Verbraucherdienst e.V. mit seinen Vertragsanwälten allerdings schon bestens bekannt! Es ist nämlich die Firma „Justorat“ aus Bulgarien. Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits über die Firma „Justorat“ aus der Hauptstadt Sofia, die bereis Mahnungen – auch als Zahlungsaufforderungen bekannt - im Auftrag des „Fachverbandes der Lotterie- und Glückspielanbieter Deutschland“ an deutsche Verbraucher verschickt hatte. Laut den Recherchen des Verbraucherdienst e.V. ist die rumänische Firma „Justorat“ auch als Inkassofirma tätig.

Verbraucherdienst e.V. informiert Sie unverbindlich!


Eine unverbindliche Telefon-Hotline bzw. eine E-Mail-Adresse vom Verbraucherdienst e.V. können bezüglich „Deutsches Zentralregister TCL“ und deren Aktenverwaltungsgebührten kontaktiert werden. Mitglied sein heißt –  stark zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.