Posts mit dem Label schweiz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label schweiz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 8. Dezember 2015

A & Z Management AG | FirmenVZ – Das Firmenverzeichnis im Internet

Das Unternehmen A & Z Management AG aus Herisau in der Schweiz betreibt ein Branchenbuch namens FirmenVZ. Unter dem  Motto „Das Firmenverzeichnis im Internet“ bietet das Branchenverzeichnis für Gewerbetreibende und Freiberufler eine Möglichkeit, die Reichweite des eigenen Unternehmens zu steigern. Wir schauten uns das Angebot etwas genauer an.

A & Z Management AG  FirmenVZ – Das Firmenverzeichnis im Internet


FirmenVZ  - Besteht bereits ein Vertrag?


Die Zielgruppe für einen Eintrag in das Branchenverzeichnis FirmenVZ sind Gewerbetreibende, Freiberufler und Selbständige. Laut Aussagen von Gewebetreibenden soll unter dem Vorwand , dass bereits ein Vertrag mit der Firma A & Z Management AG bestehen würde, potentielle Kunden telefonisch kontaktiert. Sollte der Angerufene - laut den Schilderungen der Gewerbetreibenden - in der Hektik des Telefonats zustimmen, erreicht ihn wenige Tage eine Rechnung für einen Eintrag in FirmenVZ.
Das Branchenbuch unterscheidet zwischen insgesamt vier Tarifmodellen. Neben dem kostenlosen Basis Tarif, gibt es die Alternativen Basic Plus, Premium und Premium Plus, die sich allesamt in ihrer Laufzeit, Preis und Möglichkeiten unterscheiden. So bietet der kostenlose Basis Tarif keine Möglichkeit, das eigene Unternehmen zu verlinken, während der Basic Plus Vertrag (6 Monate, monatlich 59,90 EUR) die Möglichkeit bietet, eine E-Mail Adresse anzugeben.

A & Z Management AG betreibt außerdem Tipptel24.de


Die Branchenbuchanbieter aus der Schweiz betreiben zusätzlich Tipptel24; ein weiteres Branchenverzeichnis, mit dem Gewerbetreibende ihr Unternehmen bewerben können. Vom Angebot her ähneln sich die beiden Portale. Ob Gewerbetreibende auch für einen Eintrag bei Tipptel24 kontaktiert werden, ist uns unbekannt.

Bei FirmenVZ ist es anders. Dort werden Rechnungen für einen kostenpflichtigen Eintrag versandt. Gewerbetreibende besitzen kein Widerrufsrecht. Deshalb ist das Erstaunen groß, sofern ein neuer Vertrag für einen Branchenbucheintrag mit der A & Z Management AG entstanden ist.

Wurden Sie auch von FirmenVZ kontaktiert? Haben Sie wenige Tage später eine Rechnung für einen kostenpflichtigen Branchenbucheintrag erhalten? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Branchenverzeichnis Tipptel24.de? Wir haben Erfahrung mit Branchenbucheinträgen und informieren Gewerbetreibende, Selbständige und Freiberufler, wie man vorgehen kann. Mitglied sein heißt – Ruhe bewahren zu können.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:
0201-176 790

oder per E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Montag, 14. September 2015

Werbesperre.ch | Werbeanruf von der Geminis Marketing GmbH aus der Schweiz

Möchten Sie vor unerwünschten Werbeanrufen geschützt werden? Die Schweizer Firma Geminis Marketing GmbH bietet Verbrauchern genau diese Dienstleistung auf ihrer Homepage Werbesperre.ch an. Jedoch hat dieses Angebot für den Verbraucher möglicherweise einen Haken! Mit unerlaubten Werbeanrufen, sogenannten Cold Calls, soll die Geminis Marketing GmbH ausgerechnet die Dienstleistung anbieten, die im Nachhinein genau vor den Geschäftsgebaren der anrufenden Schweizer Firma schützen soll.

Werbesperre.ch | Werbeanruf von der Geminis Marketing GmbH aus der Schweiz

Werbesperre.ch soll Werbeanrufe und Werbepost verhindern


Lästigen Werbeanrufe bzw. Werbepostwurfsendungen sollen bei einer Beauftragung durch die Geminis Marketing GmbH aus Zofingen (Rathausgasse 9), eine Kleinstadt im Schweizer Kanton Aargau, der Garaus gemacht werden. Laut Eigenwerbung auf Werbessperre.ch seien Verbraucher dem „Konsum-Verführungs-Terror“ ausgeliefert:

„Werbung kann nerven. Doch wenn Werbung nervt, dann fühlen sich viele Menschen hilflos dem Konsum-Verführungs-Terror ausgeliefert. Doch das muss nicht sein, denn dank Werbesperre.ch wird dem Werbewahnsinn ein spürbar starker Riegel vorgeschoben!“  - Quelle: http://www.werbesperre.ch

Unseriöses Vorgehen durch Callcenteragents von der Geminis Marketing GmbH?


Die Geminis Marketing GmbH betreibe „äusserst unseriöses vorgehen- indem die Callcenteragents (Telefonverkäufer), in erster Linie die Konsumenten vermutlich selbst mit Werbeanrufen belästigen- und dann quasi vor sich selbst schützen wollen. Mitglied sein heißt – der Zug ist noch nicht abgefahren. Zu hinterfragen sind auch die Verkaufsmethoden.  - Quelle: https://www.konsumer.info/?p=32732

129 CHF (ca. 117 EUR) für einen einjährigen Werbeschutz?


Weiter heißt es laut "Konsumer.info", dass Verkäufer via Telefon das Abo von dem Portal Werbesperre.ch für nur 6,60 CHF (ca. 6 EUR) anbieten würden. Schaut der Verbraucher jedoch auf der Homepage Werbesperre.ch nach der geforderten Jahresgebühr werden allerdings 129 CHF (ca. 117 EUR) von dem Konsumenten gefordert. Dort heißt es vielversprechend:

„Für Sie haben wir ein Paket zum optimalen Schutz gegen lästige Werbeanrufe und Postsendungen geschnürt. Ihren nachhaltigen Werbeschutz durch werbesperre.ch genießen Sie im Jahresabonnement für nur 129,- CHF (exkl. MwSt.). Mit einer Mitgliedschaft profitieren Sie von unserem ausgezeichneten Rundum-Schutz-Paket.“ - Quelle: http://www.werbesperre.ch/mitgliedschaft.html

Der Schutz von der Geminis Marketing würden aus einen „Kostenlosen Support“, einen „Eintrag in die Werbesperrliste“, eine „Weiterleitung an Adressagenturen/Broker“, eine „Nummernrecherche“, eine „Abmahnung an andere Callcenter“, eine „telefonische Rechtsberatung“, einen „Zugang zum Mitgliederbereich mit Briefvorlagen“, einen „Briefkasten Aufkleber“ sowie „10 Abmahnungen pro Jahr“ bestehen.

Bei Nichtzahlung droht Werbesperre.ch mit einer Inkassofirma


In den AGB die Geminis Marketing GmbH unter „Zahlungsbedingungen“ sogar mit einer Adminstrationsgebühr von 20 CHF (ca. 18 EUR) sowie mit einer Einschaltung eines Inkassounternehmens, sollte die offene Rechnung von dem Kunden nicht beglichen werden. Mitglied sein heißt – Abwehrkräfte zu stärken.


„Die Zahlung der Mitgliedschaft erfolgt im Voraus für das gesamte Jahr. Die Rechnung ist jeweils mit dem zugestellten Einzahlungsschein innerhalb von 20 Tagen zu zahlen. Wird die Zahlungsfrist nicht eingehalten wird ab der zweiten Mahnung zusätzlich eine Administrationsgebühr von CHF 20.00 belastet. Nach Ablauf der Mahnfrist, wird das Dossier, einem Inkassounternehmen zur weiteren Einforderung und eventuelle rechtliche Schritte überreicht. Dies unter Kostenfolge zu Lasten des Mitglieds.“  - Quelle: http://www.werbesperre.ch/agb.html

Legen Sie Ihren Hörer auf!


Verbraucherdienst e.V. empfiehlt den Hörer aufzulegen, sollte ein Telefonverkäufer Ihnen einen Vertrag bezüglich einer Werbesperre anbieten. Auch wenn diese Dienstleistung für Ihr stationäres Telefon, für Ihren Postbriefkasten sowie für Ihr Mobiltelefon angeboten wird, ist doch deren Nutzen möglicherweise eventuell nicht nachvollziehbar und zweifelhaft. Das Schweizer Fernsehen (SRF) berichtete bereits über die die Geminis Marketing GmbH: http://www.srf.ch/konsum/themen/geld/werbesperre-ch-alte-masche-neue-firma


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Kostenlose Infos erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.



Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Dienstag, 28. April 2015

Lebensfreude GbR | Die fragwürdige Dienstleistung der MIT AG aus Bern

Im April 2015 durfte Verbraucherdienst e.V. zahlreiche Rechnungen einer sogenannten Lebensfreude GbR (MIT AG) aus Bern (Schweiz) im Mitgliederauftrag betreuen. So zum Beispiel für unser Mitglied Herrn M. aus B., der via Cold Calling einen Vertrag mit der Firma aus der Schweiz abschloss.

Update 09.11.2015: Salzburger Arbeiterkammer warnt vor Gewinnspielabzocke


59 EUR für einen Anteil der Lebensfreude (MIT AG) aus der Schweiz


Bei dem vorliegenden Begrüßungsschreiben des Unternehmens aus Bern dürfte das subjektive Empfinden der Freude am eigenen Leben allerdings schnell verflogen sein. Für den Kauf eines Anteils an der Lebensfreude GbR (MIT AG) werden von deutschen Staatsbürgern 59 EUR verlangt. Österreicher sollen dafür 69 EUR bezahlen, während von Staatsbürgern der Schweiz für die Dienstleistung sogar 79 Euro eingefordert werden. Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der MIT AG gelte bei der Lebensfreude GbR das Recht der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Schweiz). Mitglied sein heißt – nicht hilflos zu sein.

Welche Dienstleistung bietet das Unternehmen aus der Schweiz?

Das „unschlagbare Angebot“ der Lebensfreude GbR (MIT AG) soll zehn voll ausgefüllte Lottoscheine für jeden Mittwoch und Samstag im Monat enthalten, sowie eine sogenannte „Geld-zurück-Garantie“, mit der komplette Anteils-Kaufpreise wieder zurück erstattet werden sollen – sofern man keine Gewinne erzielt. Teilnehmer erhalten darüber hinaus ein persönliches Monatshoroskop und eine kostenlose Mitgliedschaft bei dem großen Rabatt-Club Deutschlands www.kaufspass.de. Verbraucherdienst e.V. ist der Meinung, dass es sich hier um ein fragwürdiges Angebot aus Bern im Rahmen von Glücksspielen handelt - für gutgläubige Verbraucher, die sich auf die Geld-zurück-Garantie verlassen. Denn die Geld-zurück-Garantie kann nur gesondert aktiviert werden, indem eine schriftliche Einzugsermächtigung erteilt wird für Anteilskaufscheine für Lebensfreude GbRs, sodass die monatlichen Beiträge mittels Lastschrift vom Konto des Verbrauchers eingezogen werden können.

Zielgruppe der fragwürdigen Unternehmung sind gutgläubige Verbraucher


Jedoch entsprechen die Versprechungen dieses Unternehmens nicht den Erfahrungen unserer Mitglieder. So erhielt z.B. eine Teilnehmerin der Lebensfreude GbR (die sich bei Verbraucherdienst e.V. meldete) trotz Zahlung keinen Nachweis, dass überhaupt über eine Lottoteilnahme statt fand. Zudem erfolgte auch die in den Unterlagen der MIT AG vollmundig versprochene detaillierte Gewinnabrechnung (Bilanz). Das Mitglied selber hat nach dem hier vorliegenden Unterlagen der MIT AG keine schriftliche Einzugsermächtigung erteilt, trotzdem fanden Belastungsbuchungen 4 x 59 EUR monatlich statt. Ein Betrag in Höhe von 3,45 EUR wurde auf das Konto des Mitglieds unter Angabe "Ertragsabrechnung" gutgeschrieben. Woraus die Erträge erzielt wurden, ist nicht bekannt. Zu guter letzt erhielt die Verbraucherin sogar eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 276,85 EUR von der Condor Forderungsmanagement im Auftrag der MIT AG aus 3018 Bern.

Ob es überhaupt zu einer tatsächlichen Teilnahme kam, kann nicht überprüft werden. Laut der teilnehmenden Verbraucher konnte aber festgehalten werden, dass die Verträge via unerwünschten Werbeanruf (Cold Calling) und per Bandaufzeichnung zustande kamen. Diese Form der Akquise ist seit dem 09.10.2013 in Deutschland verboten.

Brief von dem „Projekt Lebensfreude“ aus der Bümplizstrasse 104 verschickt


Der von dem Schweizer Unternehmen (Homepage http://lebensfreude-gbr.com/) geforderte Geldbetrag für das „Projekt Lebensfreude“ der MIT AG wird mittels Lastschrift über Österreich eingezogen. Interessant ist, dass die Firma aus der Schweiz kommt. Gibt es in der Schweiz keine Banken?
Dabei stammt dieses Unternehmen allerdings aus der Bümplizstrasse 104 aus dem Berner Stadtteil Bümplitz (siehe Google Maps). Dort befindet sich auch die Berner Kantonalbank „BEKB“ / „BCBE“. Auch in diesem Gebäude soll sich die Lebensfreude GbR (MIT AG) befinden. Bei dieser Firmenadresse handelt es vermutlich um eine sogenannte Briefkastenfirma. Es ist außerdem anzunehmen, dass sich das Büro der Lebensfreude GbR (MIT AG) in einer Hochhauswohnung auf der Bümplizstrasse 104 befindet.

Update 09.11.2015: Salzburger Arbeiterkammer warnt vor Gewinnspielabzocke


Auch die Salzburger Arbeitskammer informiert in einer Meldung auf ihrer Webpräsenz über die Geschäftsgebaren der MIT AG. So beschreibt Andrea Kinauer vom Konsumentenschutz der AK: „Bei der Firma MIT AG/Lebensfreude handelt es sich um eine uns bereits bekannte Lotteriegesellschaft. Die betroffenen Personen wurden von dieser Firma vor längerer Zeit bereits angerufen und zum Abschluss eines Gewinnspielvertrages gedrängt“. Weiter heißt es in dem Beitrag, dass laut des Konsumentenschutzgesetzes in Österreich solche Verträge, die via unerlaubtem Werbeanruf entstanden, nichtig und demnach nicht gültig seien. Quelle: https://sbg.arbeiterkammer.at/service/presse/pressemitteilungen/Gewinnspielabzocke__Condor_GmbH.html
In Deutschland sind solche Anrufe (Cold Calling) nicht erlaubt (§ 20 Abs. 2 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, UWG).

Kein Problem! Verbraucherdienst e.V. informiert



Haben Sie sich auch einen Brief von der Lebensfreude GbR (MIT AG) erhalten? Sollen Sie auch den hohen Geldbetrag für die fragwürdige Dienstleistung aus der Schweiz überwiesen? Verbraucherdienst e.V. hat bereits vielen Verbrauchern zur Seite gestanden, aufgrund von ungewollten Glückspiel- Angeboten . Wir bieten Ihnen kostenfreie Informationen bezüglich Lebensfreude GbR / Mit AG aus der Schweiz an. Mitglied sein heißt – immer auf den aktuellen Stand zu sein.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.


Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Dienstag, 21. April 2015

Hertz Forderungs Service Ltd. | Fragwürdige Mahnung aus Zürich

Im April 2015 erreichte den Verbraucherdienst e.V. eine fragwürdige Mahnung von einer sogenannten „Hertz Forderungs Service Ltd.“ aus Zürich (Schweiz). Laut unserem Mitglied Frau K. aus B. würden noch „offene rechnungen“ bestehen, wie in dem vorliegenden Schreiben (mit einem Tippfehler) von dem Schuldner nachzulesen ist. Sollte kein fristgerechter Zahlungseingang wegen dem Mahnschreiben von der „Hertz Forderungs Service Ltd.“ verzeichnet werden sei das Schweizer Unternehmen gezwungen zur Einbeziehung des ausstehenden Betrags rechtliche Schritte gegenüber dem Schuldner einzuleiten. Mitglied sein heißt –  ein Teil der starken Gemeinschaft zu sein.


Anschreiben der Hertz Forderungs Service Ltd. | Verbraucherdienst e.V. warnt vor Abzocke
Anschreiben von Hertz Forderungs Service Ltd. | Verbraucherdienst e.V. warnt vor Abzocke

198 Euro verlangt die „Hertz Forderungs Service Ltd.“ aus der Schweiz


Deshalb sollte die Angeschriebene Frau K. aus N. den von der „Hertz Forderungs Service Ltd.“ geforderten Gesamtbetrag über 198 Euro auf das Konto der TURKIYE IS BANKASI A.S. (BIC: ISBKTRISXXX) überweisen. Quelle: http://swiftcode.a1feeds.com/Swift_Code.aspx?Swift_Code=ISBKTRISXXX

Die Zahlung an die „Hertz Forderungs Service Ltd.“ sollte innerhalb von sieben Werkstagen erfolgen. Die Bezahlung der vorliegenden Mahnung von der „Hertz Forderung Service Ltd.“ sei ebenfalls gleichzeitig die sogenannte Kündigungsbestätigung. Weshalb und warum ein vorher abgeschlossener Vertrag mit der „Hertz Forderungs Service Ltd.“ aus der Schweiz gekündigt werden soll, steht nicht in dem vorliegenden Schreiben. Der Verbraucher bzw. die Verbraucherin wird mit dem vorliegenden Mahnschreiben absichtlich von Hertz Forderung Service Ltd. in Unwissenheit gehalten. Vermutlich ist es das einzige Ziel des fragwürdigen Unternehmens die sofortige Begleichung der angeblichen Geldforderung – höchstwahrscheinlich ohne irgendeine Gegenleistung gegenüber dem angeschriebenen Konsumenten.

Besitzt die „Hertz Forderungs Service Ltd.“ ein Büro im  „Zurich Seefeld Business Center“?


Das vorliegenden Schreiben von der „Hertz Forderungs Service Ltd.“ wurde vom „Zurich Seefeld Business Center“ (Seefeldstraße 69) aus verschickt. Dieses Geschäftszentrum, an dessen Vorderseite Straßenbahnen und Busse abfahren und auf das Jahr 1839 zurück geht, befindet sich in dem bekannten Züricher Stadtteil Seefeld, dem zentralem Banken- und Geschäftsviertel der Stadt Zürich. Bei dem sogenannten „Zurich Seefeld Business Center“ handelt es sich um ein Geschäftskonzept der Regus Group of Companies, die dort verschiedenste Büroräume (auch virtuelle!) für unterschiedlichte Unternehmungen anbietet. Nach Recherchen des Verbraucherdienst e.V. sind dort zum Beispiel die bekannten Unternehmen „Wolters Kluwer Financial Services Switzerland AG“, „ExxonMobile Zweigniederlassung Zürich“ sowie die „Planet Switzerland GmbH“. Eine „Hertz Forderungs Service Ltd.“, die die fragwürdige Mahnung an unser Mitglied verschickt hatte, ist dort jedenfalls nicht zu finden. Mitglied sein heißt –  Ruhe bewahren zu können.

Wir informieren Sie bei Mahnung von der „Hertz Forderungs Service Ltd.“


Auf jeden Fall informiert Verbraucherdienst e.V. hinsichtlich der Mahnung von der „Hertz Forderung Service Ltd.“, sofern Sie ein solche in Ihrer Post gefunden haben.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Montag, 28. Juli 2014

Abzocker auf Beutezug | Zahlungsaufforderungen aus der Schweiz | Verbraucherdienst e.V informiert



Verbraucherdienst e.V. (und auch die Verbraucherzentrale) informieren aktuell (Stand 28.07.2014) vor fragwürdigen Zahlungsaufforderungen (Mahnungen) aus der Schweiz. Mit diesen Zahlungsaufforderungen (wahrscheinlich aus Gewinnspielen) versuchen Abzocker aus der Schweiz schnell viel Geld mit ahnungslosen Verbrauchern zu verdienen!
  
Abzocker fordern Zahlungen zwischen 165 bis 250 Euro

- als Welt Finanz Management, Adler Mahnungs GmbH, Euro Express GmbH Forderungs Management oder der Inkasso Partner GmbH

Derzeitig bringen Briefträger Zahlungsaufforderungen einer Schweizer Inkassofirma aus Lucerne (Luzern). Der Absender der Schweizer Inkassofirma wechselt dabei ständig seinen Namen. Die Bezahlung der angeblich offenen Rechnungen zwischen 165 und 250 Euro treibt einmal eine sogenannte Welt Finanz Management ein, die sich ein anderes Mal Adler Mahnungs GmbH, ein nächstes Mal  Euro Express GmbH Forderungs Management oder Inkasso Partner GmbH nennt. Mitglied sein heißt –  nicht hilflos zu sein.


Bei den Zahlungsaufforderungen der Welt Finanz Management, Adler Mahnungs GmbH, Euro Express GmbH Forderungs Management oder der Inkasso Partner GmbH ist immer eine identische Hotline in der Schweiz mit angegeben. Außerdem liegen den Zahlungsaufforderungen der Welt Finanz Management, Adler Mahnungs GmbH, Euro Express GmbH Forderungs Management oder der Inkasso Partner GmbH Überweisungsträger für Konten in Bulgarien oder der Schweiz bei. Die Bezahlung der Zahlungsaufforderung von der Welt Finanz Management, Adler Mahnungs GmbH, Euro Express GmbH Forderungs Management oder der Inkasso Partner GmbH sei immer mit einer Kündigungsbestätigung verbunden.

Mit Drohungen wie die Einleitung rechtlicher Schritte als auch einer letzten Mahnung versucht die Schweizer Inkassofirma mit den vielen Firmennamen die Empfänger der Zahlungsaufforderungen einzuschüchtern und den Absender zu einer Zahlung zu bewegen.

Abzocker aus der Schweiz auf Beutezug!

Außerdem sind die Schreiben von der Welt Finanz Management, Adler Mahnungs GmbH, Euro Express GmbH Forderungs Management oder der Inkasso Partner GmbH in einer schlechten deutschen Rechtschreibung verfasst. Sind diese Schreiben legitime Zahlungsaufforderungen? Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen  Stand zu sein.



Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.



Samstag, 10. Mai 2014

Werbeagentur24 GmbH | Haushaltsinformationfolder

Die Werbeagentur24 GmbH aus Wollerau in der Schweiz bietet für Gewerbetreibende einen kostenpflichtigen Eintrag in einen sogenannten Haushaltsinformationsfolder an. Mittels unaufgeforderten Korrekturfax, das der Gewerbetreibende unterschrieben zurück faxen soll wird der Eintrag in den Haushaltsinformationsfolder  von der Werbeagentur24 GmbH aus der Schweiz vertrieben

Werbeagentur24 GmbH wirbt für Kunden aus Deutschland und der Schweiz

Auf der Internetseite wirbt die Werbeagentur24 GmbH für Kunden aus Deutschland und der Schweiz als ein kompetentes Unternehmen: (Zitat) „Werbeagentur24.ch ist ein Projekt von Pro Media Concepte GmbH in Deutschland und der Schweiz. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie Ihre Werbung zukünftig bei Werbeagentur24 über die Pro Media Concepte GmbH abwickeln würden. Die Werbeagentur PMC bietet Ihnen in regelmässigen Abständen attraktive Werbeangebote, die auf Ihr Unternehmen zugeschnitten werden. Kontaktieren Sie uns unverbindlich. Bitte klicken Sie auf Schweiz oder Deutschland“ (Zitat Ende). Mitglied sein heißt –  immer auf den aktuellen  Stand zu sein.


Der sogenannte Haushaltsinformationsfolder soll mit einer Auflage über 1.000 Stück an Haushalte oder an öffentlich zugänglichen Häusern verteilt werden. Welche Kritierien die Werbeagentur24 GmbH benutzt wird nicht erwähnt. Der Eintrag der Schweizer Firma ist deshalb höchstwahrscheinlich nicht nachvollziehbar.

Wurde das Korrekturfax von dem Gewerbetreibenden zurück geschickt, kommt später eine Rechnung von der Werbeagentur24 GmbH über 852 Euro netto für eine 7,2 x 7,2 Zentimeter große Anzeige. 25,56 Euro Skonto werden bei Skontozahlung, die innerhalb von drei Tagen erfolgen soll, abgezogen. Zusätzlich muss der Gewerbetreibende und nicht die Werbeagntur24 GmbH den zusätzlich entstandenen Mehrwertsteuerbetrag über 161,88 Euro an das Finanzamt abführen, da die Rechnung im Reverse-Charge-Verfahren ausgestellt wurde.

Insgesamt 4.055,52 Euro brutto für ein einen Eintrag!

Hat jedoch der Gewerbetreibende den Vertrag mit der Werbeagentur24 GmbH abgeschlossen und hat das Kleingedruckte nicht gelesen werden innerhalb eines Jahres 3.408 Euro netto plus 647,52 Euro Mehrwertssteuer fällig. Das Jahresabo für vier Auflagen des Folders kostet dann insgesamt 4.055,52 Euro brutto für eine Dienstleistung, die eventuell nicht nachvollziehbar ist. Mitglied sein heißt –  nicht hilflos zu sein.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com


Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Mittwoch, 6. Juni 2012

Steuerrückerstattung ein Fake

Aus der Schweiz berichtet Beluga 59 über ein vermeintliches Anschreiben der dortigen Steuerbehörden, das per Email zugestellt wurde. das zuständige schweizer Steueramt habe aus dem Jahr 2011 eine Gutschrift zur Rücküberweisung vorliegen. Tatsächlich handelte es sich jedoch um eine Pishing-Attacke. Wie diese funktionierte jetzt bei Beluga 59 lesen 
Mitglied sein heißt –  nicht hilflos zu sein.

Nachtrag vom 13.06.2012
Mittlerweile ist die oben beschrieben Vorgehensweise mit angeblicher Steuerrückerstattung auch in Deutschland angekommen. Mit Screenshots! Bericht zur Steuerrückerstattung vom Bundeszentralamt für Steuern per E-Mail.

Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon:

0201-176 790

oder per E-Mail:

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.

Freitag, 11. November 2011

Swiss Apotheke – Betrug Spam Abzocke


swiss-apotheke.ch und swiss-apotheke.com gibt es nicht mehr, daher nimmt man jetzt den Namen swiss-apotheke.org

Dies berichtet der Schweizer Blog für Verbraucherschutz “Belugas Abzocker Blog“.


Dort heisst es weiter: “ Diverse Adressen führen zu dem Pillenversand per Internet und ohne Rezepte. Vor allem Viagra und Viagra ähnliche Produkte werden ohne Rezept angeboten. Mit dem Absender pharm-versand.ch …“  Weiterlesen > http://beluga59.wordpress.com/2011/11/04/swiss-apotheke-betrug-spam-und-abzocke/
Mitglied sein heißt –  auf der sicheren Seite zu stehen.


Kontaktmöglichkeiten mit dem Verbraucherdienst e.V.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unser Verbrauchertelefon: 

0201-176 790

oder per E-Mail: 

kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch unseren Volljuristen durchgeführt.